Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 28.08.1986 - 6 U 176/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,4270
OLG Frankfurt, 28.08.1986 - 6 U 176/85 (https://dejure.org/1986,4270)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 28.08.1986 - 6 U 176/85 (https://dejure.org/1986,4270)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 28. August 1986 - 6 U 176/85 (https://dejure.org/1986,4270)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,4270) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Eigenschaft als Störer; Mitstörer; Wettbewerbsverstöße eines Dritten; Bereitstellen eines Telefonanschlusses

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    UWG § 1

Papierfundstellen

  • GRUR 1987, 380
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Stuttgart, 01.08.2002 - 2 U 47/01

    Wettbewerbsrechtliche Störerhaftung: Verantwortlichkeit eines Resellers von

    Dementsprechend hat die Rechtsprechung auch denjenigen als Störer angesehen, der einem Gewerbetreibenden die Mitbenutzung seines Geschäftsraums und seines Telefonanschlusses gestattete, wenn dieser andere unter Verwendung der Telefonnummer des mitbenutzen Anschlusses unlauterer wirbt (vgl. zu derartigen Fällen OLG Stuttgart ZIP 1993, 1494 f.; KG BB 1997, 2348; OLG Karlsruhe WRP 1984, 706; OLG München BB 1994, 2233; OLG Frankfurt GRUR 1987, 380; OLG Hamm GRUR 1992, 126).
  • KG, 03.04.1989 - 25 U 5754/88

    Verpflichtung zur Unterlassung wettbewerbswidriger Werbung durch einen

    In ähnlicher Weise hat das Oberlandesgericht Frankfurt (GRUR 1987, 380) entschieden, daß der Unterlassungsanspruch gegen den Anschlußinhaber dann gerechtfertigt sei, wenn er alle Tatumstände, also sowohl die wettbewerbswidrige Werbung als auch die Benutzung seiner Rufnummer in ihr, gekannt habe.
  • KG, 27.11.1995 - 25 U 1291/95

    Täuschung über Wirksamkeit eines Diätpräparats; Wettbewerbsrechtliche

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht