Rechtsprechung
   OLG Köln, 21.06.2019 - 6 U 181/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,18482
OLG Köln, 21.06.2019 - 6 U 181/18 (https://dejure.org/2019,18482)
OLG Köln, Entscheidung vom 21.06.2019 - 6 U 181/18 (https://dejure.org/2019,18482)
OLG Köln, Entscheidung vom 21. Juni 2019 - 6 U 181/18 (https://dejure.org/2019,18482)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,18482) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    "Kinderwunsch-Tee" - Förderung der Empfängnis muss wissenschaftlich nachweisbar sein

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    "Kinderwunsch-Tee" verschwindet aus den Regalen

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbswidriger Verstoß gegen HCVO durch Produktbezeichnung "Kinderwunsch-Tee" wenn kein allgemein anerkannter wissenschaftliche Nachweis für Wirkung vorliegt

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    "Kinderwunsch-Tee" zur Förderung der Empfängnis

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zu wettbewerbswidrigem Verhalten: Ein "Kinderwunsch-Tee" ohne Wirkung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Irreführende Werbung mit Aussage "Kinderwunsch-Tee"

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    "Kinderwunschtee" muss nachweisbar erfolgversprechend sein

  • datev.de (Kurzinformation)

    "Kinderwunsch-Tee" - Förderung der Empfängnis muss wissenschaftlich nachweisbar sein

  • va-ra.com (Kurzinformation)

    Neues Urteil zu unzulässigen Lebensmittelbezeichnungen

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    "Kinderwunsch-Tee" Förderung der Empfängnis muss wissenschaftlich nachweisbar sein

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2019, 445
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Köln, 18.02.2020 - 31 O 152/19

    In Deutschland erlaubte Glücksspielwerbung ist wettbewerbswidrig, wenn sie

    Dabei ist der Begriff der Waren weit auszulegen (vgl. OLG Köln, GRUR-RR 2019, 445/446 - "Kinderwunschtee"; Köhler/Feddersen in: Köhler/Bornkamm/Feddersen, a.a.O, § 8 Rn. 3.38 mwN.).
  • OLG Oldenburg, 21.02.2020 - 6 U 286/19
    In Übereinstimmung mit den Entscheidungen der Oberlandesgerichte Karlsruhe ( ZIP 2019, 863 ), Koblenz (NJW 2019, 2237 sowie r+s 2019, 657), Hamm (BeckRS 2019, 20495), Köln (NZV 2019, 249) und KG Berlin (Urteil vom 26.09.2019 - 4 U 51/19 in juris) sowie diversen Entscheidungen anderer Senate des OLG Oldenburg hat der Senat bereits mehrfach entschieden, dass eine Haftung der Beklagten gemäß § 826 BGB dem Grunde nach gerechtfertigt ist (Senatsurteile vom 25.10.2019 - 6 U 81/19 und 6 U 181/18).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht