Rechtsprechung
   OLG München, 14.11.2013 - 6 U 1888/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,44761
OLG München, 14.11.2013 - 6 U 1888/13 (https://dejure.org/2013,44761)
OLG München, Entscheidung vom 14.11.2013 - 6 U 1888/13 (https://dejure.org/2013,44761)
OLG München, Entscheidung vom 14. November 2013 - 6 U 1888/13 (https://dejure.org/2013,44761)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,44761) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Geschäftsführer bei Einzelunternehmen - Die Angabe "Geschäftsführer" im Rahmen der Anbieterkennzeichnung eines Einzelunternehmens kann irreführend sein

  • webshoprecht.de

    Einzelunternehmer dürfen sich nicht Geschäftsführer nennen

  • kanzlei.biz

    Im Einzelunternehmen gibt es keinen Geschäftsführer

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Irreführung durch Angabe "Geschäftsführer" im Impressum eines Einzelunternehmens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (15)

  • internet-law.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Angabe Geschäftsführer im Impressum eines Einzelunternehmens ist irreführend

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Einzelunternehmer ist kein Geschäftsführer

  • lexea.de (Kurzinformation)

    Impressum: Bezeichnung "Geschäftsführer" bei Einzelunternehmern wettbewerbswidrig

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Einzelunternehmer darf sich im Impressum nicht als "Geschäftsführer" bezeichnen / Irreführung

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Darf sich ein Einzelunternehmer als "Geschäftsführer” bezeichnen?

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Einzelunternehmer ist kein Geschäftsführer

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Einzelunternehmer ist kein Geschäftsführer

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Bezeichnung "Geschäftsführer" für Einzelunternehmen irreführend

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Einzelunternehmer dürfen sich nicht Geschäftsführer nennen

  • staufer.de (Kurzinformation)

    Irreführung durch Angabe eines Geschäftsführers im Impressum

  • loebisch.com (Kurzinformation)

    Einzelunternehmer als "Geschäftsführer" im Web-Impressum

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation)

    Einzelunternehmer ist kein "Geschäftsführer"

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Einzelunternehmer ist kein "Geschäftsführer"

  • bista.de (Kurzinformation)

    Vorsicht Abmahngefahr: Bezeichnung als Geschäftsführer im Impressum eines Einzelunternehmers wettbewerbswidrig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Geschäftsführer im Impressum der Einzelhandelsfirma irreführend

Besprechungen u.ä. (2)

  • lhr-law.de (Entscheidungsbesprechung)

    Einzelhändler aufgepasst! Die Bezeichnung als Geschäftsführer kann irreführend sein

  • it-recht-kanzlei.de (Entscheidungsbesprechung)

    Bezeichnung eines Einzelunternehmers als "Geschäftsführer" im Impressum kann abgemahnt werden

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MIR 2014, Dok. 048
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Heidelberg, 09.12.2015 - 12 O 21/15

    Impressumspflicht für Rechtsanwaltsprofil auf einem Internet-Portal

    Die Frage eines Missbrauchs ist dabei im Einzelfall unter Berücksichtigung der gesamten Umstände zu beurteilen, wobei nicht nur Gesichtspunkte der Verhältnismäßigkeit einzubeziehen sind, sondern alle äußeren Umstände - wie Art und Umfang des Wettbewerbsverstoßes - "Nachtatverhalten" des Verletzers, aber auch des Verhaltens des Anspruchsberechtigten bei der Rechtsverfolgung - welche Rückschlüsse auf Motiv und Zweck der Anspruchsverfolgung erlauben (OLG München, Schluss-Urteil vom 14.11.2013 - 6 U 1888/13 - , zitiert nach Beck).
  • LG Bonn, 18.03.2015 - 1 O 46/15

    Rechtsmissbräuchlichkeit des Verhaltens i.R.d. Geltendmachung eines

    Vielmehr müssen zusätzliche Gesichtspunkte hinzutreten, aus denen die sachfremden Motive deutlich werden (u.a. OLG München WRP 2014, 591).
  • LG Heidelberg, 11.03.2015 - 12 O 57/14

    Unlauterer Wettbewerb im Internet: Verstoß gegen Informationspflichten bei

    Die Frage eines Missbrauchs ist dabei im Einzelfall unter Berücksichtigung der gesamten Umstände zu beurteilen, wobei nicht nur Gesichtspunkte der Verhältnismäßigkeit einzubeziehen sind, sondern alle äußeren Umstände - wie Art und Umfang des Wettbewerbsverstoßes - "Nachtatverhalten" des Verletzers, aber auch des Verhaltens des Anspruchsberechtigten bei der Rechtsverfolgung - welche Rückschlüsse auf Motiv und Zweck der Anspruchsverfolgung erlauben (OLG München, Schluss-Urteil vom 14.11.2013 - 6 U 1888/13 - , zitiert nach Beck).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht