Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 04.02.2021 - 6 U 269/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,4624
OLG Frankfurt, 04.02.2021 - 6 U 269/19 (https://dejure.org/2021,4624)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 04.02.2021 - 6 U 269/19 (https://dejure.org/2021,4624)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 04. Februar 2021 - 6 U 269/19 (https://dejure.org/2021,4624)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,4624) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 3a UWG, § 8 Abs 4 UWG, § 1 Abs 1 S 1 PAngV
    Unzulässige Gesamtpreisangabe für Fitnessstudio-Verträge ohne Einbeziehung einer quartalsweise zu zahlenden "Servicegebühr"

  • JurPC

    Unzulässige Gesamtpreisangabe für Fitnessstudio-Verträge ohne Einbeziehung einer quartalsweise zu zahlenden "Servicegebühr"

  • kanzlei.biz

    Preiswerbung ohne Angabe der Servicegebühr ist unzulässig

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    § 3a UWG ; § 8 Abs 4 UWG ; § 1 Abs 1 S 1 PAngV

  • rechtsportal.de

    § 3a UWG ; § 8 Abs 4 UWG ; § 1 Abs 1 S 1 PAngV
    Wettbewerbswidrigkeit der Preiswerbung für ein Fitnessstudio ohne Einbeziehung einer quartalsweise zu zahlenden "Servicegebühr"

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wettbewerbsrecht: Unzulässige Gesamtpreisangabe für Fitnessstudio-Verträge ohne Einbeziehung einer quartalsweise zu zahlenden "Servicegebühr"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • MIR - Medien Internet und Recht (Leitsatz)

    Servicegebühr - Preiswerbung für Fitnessstudio-Verträge ohne Einbeziehung von quartalsweise zu zahlenden Servicegebühren unzulässig

  • Justiz Hessen (Pressemitteilung)

    Preiswerbung für einen Fitnessstudio-Vertrag ohne Einbeziehung einer quartalsweise anfallenden Servicegebühr ist unlauter

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Psychologie der Preisgestaltung - Preisangabe bei der Werbung für einen Fitnessstudio-Vertrag ohne Einbeziehung von Servicegebühren wettbewerbswidrig

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbswidriger Verstoß gegen PAngV wenn Fitnessstudio mit monatlichem Preis wirbt ohne quartalsweise anfallende Servicegebühr mit einzuberechnen

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Preiswerbung für einen Fitnessstudio-Vertrag ohne Einbeziehung einer quartalsweise ...

  • juris.de (Pressemitteilung)

    Preiswerbung für Fitnessstudio-Vertrag ohne Einbeziehung einer Servicegebühr unlauter

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Fitnessstudio-Reklame versteckt Servicegebühr - Fehlt im beworbenen Preis fürs Monats-Abo ein Preisbestandteil, ist die Reklame irreführend

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Verstoß einer Preiswerbung für ein Fitnessstudio gegen die PAngV

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2021, 708
  • MDR 2021, 634
  • GRUR-RR 2021, 227
  • MIR 2021, Dok. 031
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht