Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 20.11.2012 - 6 U 36/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,37323
OLG Brandenburg, 20.11.2012 - 6 U 36/12 (https://dejure.org/2012,37323)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 20.11.2012 - 6 U 36/12 (https://dejure.org/2012,37323)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 20. November 2012 - 6 U 36/12 (https://dejure.org/2012,37323)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,37323) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW
  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Halterhaftung bei Überlassung des Fahrzeugs an einen Dritten; Nutzungsausfallentschädigung bei ungewöhnlich langer Ausfallzeit; Hinweispflicht des mittellosen Geschädigten auf hohen Nutzungsausfallschaden

  • verkehrslexikon.de

    Halterhaftung - Schadensminderungspflicht - späte Anschaffung eines Ersatzfahrzeugs

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Haftung eines Eigentümers eines nicht zugelassenen Fahrzeugs für Beschädigungen an einem Pkw eines Dritten; Umfang des Nutzungsausfallschadens

  • RA Kotz

    Nutzungsausfallentschädigung - abgemeldetes Fahrzeug

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Haftung des Eigentümers eines nicht zugelassenen Fahrzeugs für Beschädigungen eines Dritten; Umfang des Nutzungsausfallschadens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (15)

  • brandenburg.de PDF (Pressemitteilung)

    Jugendliche Autofahrer haften nach einem Unfall auf Schadensersatz und Nutzungsentschädigung

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Minderjährige - Unfall, Verursachung von - Haftung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Haftung eines minderjährigen Autofahrers bei einem Unfall

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz: Jugendliche Autofahrer ohne Fahrerlaubnis

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - 221 Tage Nutzungsausfall?

  • archive.org PDF (Pressemitteilung)

    Jugendliche Autofahrer haften nach einem Unfall auf Schadensersatz und Nutzungsentschädigung

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    221 Tage Nutzungsausfall? - Jugendliche "schrotten" alten Golf, der Besitzer lässt sich Zeit mit der Schadenersatzklage

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Jugendliche haften bei Fahrübungen mit abgemeldetem Pkw

  • rabüro.de (Pressemitteilung)

    Jugendliche Autofahrer haften nach einem Unfall auf Schadensersatz und Nutzungsentschädigung

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Haftung des Kfz-Eigentümers für Beschädigungen

  • kanzlei-zink.de (Kurzinformation)

    Jugendliche Autofahrer-nach Unfall in der Haftung

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Jugendliche Autofahrer haften nach einem Unfall auf Schadensersatz und Nutzungsentschädigung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Auto nicht versichert: Fahrer und Halter haften

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kfz-Eigentümer kann auch bei fehlender Fahrzeugzulassung haften

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Jugendliche Autofahrer haften nach einem Unfall auf Schadensersatz und Nutzungsentschädigung - Minderjährige Fahrer hätten angesichts ihres Alters Gefährlichkeit ihres Tuns voraussehen können

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 21.05.2019 - 9 U 56/18

    Schadensersatzansprüche aus einem Verkehrsunfall

    Auch solche Schadensereignisse, die sich Tage nach der Herausnahme aus dem öffentlichen Verkehr auf Privatgrundstücken ereignen, können daher dem Betrieb nach § 7 Abs. 1 StVG zugeordnet werden, sofern nur der örtliche und zeitliche Kausalzusammenhang mit dem Betriebsvorgang des Kraftfahrzeugs oder dem Versagen einer seiner Betriebseinrichtungen nachgewiesen wird (BGH v. 10.10.1972 - VI ZR 104/71 - juris Rn. 13 - VersR 1973, 83; Brandenburgisches OLG v. 20.11.2012 - 6 U 36/12 - juris Rn. 40 - VRR 2013, 180; OLG Celle v. 14.11.2012 - 14 U 70/12 - juris Rn. 2 - NZV 2013, 292; OLG Hamm v. 04.02.2002 - 6 U 130/01 - juris Rn. 13 - NJW-RR 2002, 1389; Oberlandesgericht des Landes Sachsen-Anhalt v. 24.11.2015 - 12 U 110/15 - juris Rn. 40 - RuS 2016, 150; vgl. Lemcke , RuS 2016, 152 und Wenker , jurisPR-VerkR 6/2016, Anm. 2).
  • LG Essen, 21.12.2016 - 13 S 66/16

    Schadensersatzanspruch wegen Nutzungsausfalls durch wirtschaftlichen Totalschaden

    (OLG Brandenburg, Urt. v. 20.11.2012 - 6 U 36/12; OLG Karlsruhe, Urt. v. 08.08.2011 - 1 U 54/11; KG, Urt. v. 09.04.2009 - 12 U 23/08; Beschl. v. 06.03.2008 - 12 U 59/07).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   LSG Sachsen-Anhalt, 27.04.2012 - L 6 U 36/12 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,10877
LSG Sachsen-Anhalt, 27.04.2012 - L 6 U 36/12 B (https://dejure.org/2012,10877)
LSG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 27.04.2012 - L 6 U 36/12 B (https://dejure.org/2012,10877)
LSG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 27. April 2012 - L 6 U 36/12 B (https://dejure.org/2012,10877)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,10877) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LSG Baden-Württemberg, 27.03.2014 - L 6 U 4215/11

    Gesetzliche Unfallversicherung - Wie-Berufskrankheit - Morbus Parkinson bei einem

    Denn auch ein Morbus Parkinson fiele, wenn seine Verursachung durch Lindan gesichert wäre, unter den Tatbestand der Berufskrankheit nach Nr. 1302 der Anlage 1 zur BKV, so dass die auf die Feststellung des Morbus Parkinson als Wie-Berufskrankheit gerichtete Klage schon deshalb keinen Erfolg hätte, weil es an der Voraussetzung des § 9 Abs. 2 SGB VII fehlte, wonach die Krankheit nicht schon durch Rechtsverordnung tatbestandlich erfasst sein darf (vergleiche zur Verursachung durch Methanol im Sinne der Berufskrankheit nach Nr. 1306 der Anlage 1 zur BKV: LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 27.04.2012 - L 6 U 36/12 B - juris Rz. 17; LSG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 01.12.2011 - L 6 U 122/08 - juris Rz. 29-31).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 27.02.2013 - 6 U 36/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,20037
OLG Karlsruhe, 27.02.2013 - 6 U 36/12 (https://dejure.org/2013,20037)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 27.02.2013 - 6 U 36/12 (https://dejure.org/2013,20037)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 27. Februar 2013 - 6 U 36/12 (https://dejure.org/2013,20037)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,20037) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2013, 445
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG München I, 20.12.2016 - 33 O 15788/16

    Beanstandung irreführender Werbeangaben für das homöopathische Arzneimittel

    Wurde die behauptete gesundheitsbezogene Wirkung in der Wissenschaft noch nicht umfassend untersucht, genügt allerdings eine substantiierte Beanstandung durch den Kläger (Harte/Henning, Kommentar zum UWG, 4. Auflage 2016, § 5 Rdnr. 146; OLG Karlsruhe, NJOZ 2013, 1371, 1374).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht