Rechtsprechung
   OLG München, 21.04.2011 - 6 U 4127/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,3178
OLG München, 21.04.2011 - 6 U 4127/10 (https://dejure.org/2011,3178)
OLG München, Entscheidung vom 21.04.2011 - 6 U 4127/10 (https://dejure.org/2011,3178)
OLG München, Entscheidung vom 21. April 2011 - 6 U 4127/10 (https://dejure.org/2011,3178)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,3178) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Rahmenvereinbarung für freie Journalisten: Inhaltskontrolle von Urheberrechtsklauseln; Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    Das OLG München bestätigt seine Rechtsprechung zur Dringlichkeitsfrist im Wettbewerbsrecht

  • Wolters Kluwer

    AGB-rechtliche Inhaltskontrolle von Honorarklauseln für freie hauptberufliche Journalistinnen und Journalisten in einem "Autorenanmeldeformular"; Vorrang der Sonderregelungen der §§ 32, 32 a Urhebergesetz (UrhG) für die Inhaltskontrolle von Vergütungsregelungen vor der ...

  • djv.de PDF
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Inhaltskontrolle der Regelung der Vergütung freiberuflicher Journalisten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Buy-out-Vereinbarungen (also vollständige Rechteübertragung) für journalistische Beiträge sind als AGB zu werten

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    § 5 UKlaG, § 12 Abs. 2 UWG
    Dringlichkeitsfrist für einstweilige Verfügungen im Wettbewerbsrecht beträgt 1 Monat ohne Spielraum

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    OLG München zur Zulässigkeit von Buy-out-Vereinbarungen mit Journalisten

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    OLG München entscheidet über Buy-out-Vereinbarungen im Journalismus

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Honorarbedingungen für freie Mitarbeiter der Süddeutschen Zeitung rechtswidrig

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Buy-Out-Verträge im Bereich des Journalismus rechtswidrig

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    AGB Buy-Out Vereinbarung für journalistische Werke wirksam?

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    AGB-Klauseln der Süddeutschen Zeitung für freie Mitarbeiter unwirksam

  • anwalt24.de (Pressemitteilung)

    Zulässigkeit von Buy-out-Vereinbarungen mit Journalisten

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    München: Buy-Out-Klausel ist unangemessene Benachteiligung freier Journalisten

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Rechtswidrige Buy-out-Verträge im Bereich des Journalismus

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2011, 401
  • ZUM 2011, 576
  • afp 2011, 379
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • KG, 09.02.2012 - 23 U 192/08

    Formularmäßige Übertragung der Verwertungsrechte in Verträgen mit

    Ferner sei das Leitbild des § 11 Satz 2 UrhG heranzuziehen entsprechend der Urteile des Hanseatischen Oberlandesgerichts in AfP 2011, 388 ff. und des Oberlandesgerichts München vom 21.04.2011 - 6 U 4127/10.

    Ebenso wenig stützt das Urteil des Oberlandesgerichts München vom 21.04.2011 - 6 U 4127/10 - die Bewertung der Klausel als unangemessene Benachteiligung.

  • OLG Rostock, 09.05.2012 - 2 U 18/11

    Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Übertragung von Nutzungsrechten:

    Es würden dann hinsichtlich des Umfangs der Übertragung von Nutzungsrechten die gesetzlichen Regelungen in § 31 Abs. 5 und insbesondere § 38 Abs. 3 UrhG gelten (so für insoweit vergleichbare Klauseln auch OLG München v. 21.04.2011, GRUR-RR 2011, 401 ff., Tz. 46 f.; LG Hamburg v. 06.09.2011, Az.: 312 O 316/11, Tz. 168 - 170, beide zit. nach juris).
  • OLG Karlsruhe, 11.02.2015 - 6 U 115/13

    Indizwirkung gemeinsamer Vergütungsregeln auf die Bestimmung der angemessenen

    Im Hinblick auf das Vorliegen einer solchen Vereinbarung, insbesondere ihre Feststellung im Wege der Auslegung konkludenter Erklärungen, ist der Schutzzweck des § 38 Abs. 3 S. 2 UrhG zu berücksichtigen: Mit der Vorschrift soll der besonderen Interessenlage von Zeitungsredakteuren Rechnung getragen werden, die durch die Tagesaktualität von Zeitungsberichten entsteht (OLG München, ZUM 2011, 576, 581; LG Erfurt, ZUM 2012, 261, 264).
  • LG München I, 29.07.2019 - 39 O 9810/19

    Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung- Dringlichkeitsfrist

    Nach der Rechtsprechung beider mit Verfahren des gewerblichen Rechtsschutzes befasster Senate des Oberlandesgerichts München ist ein Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung nicht mehr als dringlich anzusehen, wenn nach Kenntnis des zu beanstandenden und aus objektiver Sicht erfolgversprechend mit gerichtlicher Hilfe zu verfolgenden Verhaltens bzw. sich diesbezüglich aufdrängender Umstände in Kenntnis des dafür Verantwortlichen bis zur Antragstellung bei Gericht ein Zeitraum von mehr als einem Monat vergangen ist ( OLG München, Urteil vom 21. April 2011 - 6 U 4127/10 -, Rn. 41, juris mit weiteren Nachweisen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht