Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 17.01.2001 - 6 U 42/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,14817
OLG Hamburg, 17.01.2001 - 6 U 42/00 (https://dejure.org/2001,14817)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 17.01.2001 - 6 U 42/00 (https://dejure.org/2001,14817)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 17. Januar 2001 - 6 U 42/00 (https://dejure.org/2001,14817)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,14817) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    CMR Art. 29
    Haftung des Frachtführers für den Verlust der Ladung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Umfang des Schadensersatzes für den Verlust einer wertvollen Ladung beim unbewachten Abstellen auf offener Straße; Voraussetzungen für die Haftungsbegrenzungen nach der CMR; Begriff der Leichtfertigkeit im Sinne von § 435 Handelsgesetzbuch (HGB); Sicherheitsanforderungen an einen ordentlichen Frachtführer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Saarbrücken, 13.07.2005 - 5 U 689/04

    Wirksamkeit des Risikoausschlusses in der Frachtführerhaftpflichtversicherung für

    In diesem Sinn setzt das objektive Merkmal der Leichtfertigkeit mithin eine besonders schwere Nachlässigkeit voraus (vgl. BGHZ 74, 162 ff / 168; BGH, NJW 1982, 1218; BGHZ 145, S. 170 ff; OLG Oldenburg, OLGR 2001, 351 ff, m.w.N.; OLG Hamburg, OLGR 2003, 4365 ff, m.w.N.; OLG Hamburg, TranspR 2002, 238; so auch Fremuth in Fremuth/Thume, Transportrecht, § 435 Rz. 13, 14; Dubischar in MünchKomm/HGB, Bd. 7a, § 435 Rz. 5).
  • OLG Zweibrücken, 02.10.2003 - 4 U 180/02

    Haftung eines Paketdienstunternehmens: Kurze Verjährungsfrist bei Paketdiebstahl

    Es kann z. B. angenommen werden, wenn Schutzvorschriften missachtet werden (BGHZ 74, aa0; Kronke Rdnr. 33), oder sich ein Frachtführer in besonders krasser Weise über Sorgfaltsanforderungen hinwegsetzt (HansOLG Hamburg Urteil vom 17. Januar 2001 - 6 U 42/00 - bei Juris; Konka aa0 Rdnr. 28).
  • OLG Karlsruhe, 09.01.2002 - 6 U 98/01

    Wettbewerbsverstoß: Abgrenzung von Lockvogelwerbung und irreführender Werbung;

    Der Senat hat der Beklagten unter Abänderung des klagabweisenden Urteils des Landgerichts mit Urteil vom 24.01.01 (6 U 42/00) im Hauptsacheverfahren verboten, für die Sonntagszeitung "B. B." mit unterschiedlichen Anzeigenpreisen für verschiedene Ausgaben, nämlich die Gesamtausgabe, die Ausgabe K., die Ausgabe D. und die Ausgabe E. zu werben und unterschiedliche Anzeigenpreise den Kunden zu berechnen, solange "B. B." nicht auch in den vorgenannten vier Ausgaben herausgegeben und vertrieben wird.
  • OLG Düsseldorf, 15.10.2003 - 18 U 29/03
    Das objektive Merkmal der Leichtfertigkeit setzt damit eine besonders schwere Nachlässigkeit voraus, das heißt der Handelnde muss sich in besonders krasser Weise über das Sicherheitsinteresse in Bezug auf die ihm anvertrauten Güter hinweggesetzt haben (Fremuth/Thume, Transportrecht, § 435 adn. 13, 14; OLG Hamburg, TranspR 2002, 238).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht