Weitere Entscheidung unten: OLG München, 25.10.2018

Rechtsprechung
   OLG Köln, 18.01.2019 - 6 U 61/18.   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,659
OLG Köln, 18.01.2019 - 6 U 61/18. (https://dejure.org/2019,659)
OLG Köln, Entscheidung vom 18.01.2019 - 6 U 61/18. (https://dejure.org/2019,659)
OLG Köln, Entscheidung vom 18. Januar 2019 - 6 U 61/18. (https://dejure.org/2019,659)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,659) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Schinken aus Parma - Culatello di Parma unzulässige Anspielung auf Prosciutto di Parma

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Culatello di Parma ist eine unzulässige Anspielung auf geschützte Ursprungsbezeichnung Prosciutto di Parma - Parmaschinken

  • lto.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbsrecht: Parmaschinken, mild und süß

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Umfang des Schutzes der geographischen Ursprungsbezeichnung "Prosciutto di Parma"

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Parma-Schinken: Culatello di Parma unzulässige Anspielung auf Prosciutto di Parma

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Parma-Schinken: Culatello di Parma unzulässige Anspielung auf Prosciutto di Parma

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Italienischer Schinken-Krieg - "Prosciutto di Parma"-Hersteller ziehen gegen "Culatello di Parma" zu Felde

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Zur Bezeichnung von (Parma-)schinken

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Schinken aus Parma - Culatello di Parma unzulässige Anspielung auf Prosciutto di Parma

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    "Culatello di Parma" ist unzulässig

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Schinken aus Parma Culatello di Parma unzulässige Anspielung auf Prosciutto di Parma

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Schinken aus Parma - Culatello di Parma unzulässige Anspielung auf Prosciutto di Parma

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2019, 251
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG München, 09.07.2020 - 6 U 5180/19

    Werbung für digitale medizinische Konsultation durch Ärzte in der Schweiz

    Dabei kommt § 9 HWG ein eigener Regelungsgehalt zu, indem er nicht die Fernbehandlung an sich verbietet, sondern die Werbung hierfür (so bereits Senat, Urt. vom 25.10.2018, Az. 6 U 61/18; s.a. KG, Urt. vom 03.12.2019, Az. 5 U 45/19, MD 2020, 205; a. A. Spickhoff, MedR 2018, 535, 542 - Rechtsfragen der grenzüberschreitenden Fernbehandlung, der von einer Akzessorietät des Werbeverbots nach § 9 HWG zum standesrechtlichen Fernbehandlungsverbot ausgeht; vgl. auch Parteigutachten Prof. Spickhoff vom 12.12.2017, Anlage K 3).

    Der mit dem Werbeverbot nach § 9 HWG verbundene Eingriff in die Berufsausübungsfreiheit (Art. 12 Abs. 1 GG/Art. 15 Abs. 1 der EU-Grundrechte-Charta) und in die Meinungsfreiheit (Art. 5 Abs. 1 GG/Art. 11 Abs. 1 EU-Grundrechte-Charta) ist im Hinblick auf Art. 2 Abs. 2 GG/Art. 3 Abs. 1 EU-Grundrechte-Charta verfassungsrechtlich gerechtfertigt, weil durch die Werbung mit einer Fernbehandlung allgemein Gefahren für die Gesundheit der betroffenen Patienten begründet werden können (vgl. bereits Senat, Urteil vom 25.10.2018, Az.: 6 U 61/18).

  • BGH, 12.12.2019 - I ZR 21/19

    Culatello di Parma

    Die dagegen gerichtete Berufung der Beklagten ist ohne Erfolg geblieben (OLG Köln, GRUR-RR 2019, 251 = WRP 2019, 362).
  • BGH, 30.04.2020 - I ZR 21/19

    Kenntnisnahme der Ausführungen der Prozessbeteiligten durch das Gericht

    Das Berufungsgericht (OLG Köln, GRUR-RR 2019, 251) hat den Kern des Vortrags der Beklagten, der sich auf die Gebräuchlichkeit der Bezeichnung "Culatello di Parma" sowie auf die Koexistenz der Bezeichnungen "Culatello di Parma" und "Prosciutto di Parma" bezieht, im Tatbestand seines Urteils wiedergegeben (juris Rn. 38).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG München, 25.10.2018 - 6 U 61/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,65947
OLG München, 25.10.2018 - 6 U 61/18 (https://dejure.org/2018,65947)
OLG München, Entscheidung vom 25.10.2018 - 6 U 61/18 (https://dejure.org/2018,65947)
OLG München, Entscheidung vom 25. Januar 2018 - 6 U 61/18 (https://dejure.org/2018,65947)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,65947) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    UWG § 3a; HWG § 9
    Unzulässigkeit der Werbung für eine in Spanien stattfindende medizinische Beurteilung

  • rewis.io

    Werbung, Arzt, Erkrankung, Berufung, Krankheit, Unterlassungsanspruch, Rechtsanwaltskosten, Unterlassungsantrag, Gesetzgebungskompetenz, Diagnose, Ausland, Leistung, Unterlassung, Verletzung, Bundesrepublik Deutschland, Sinn und Zweck, medizinische Beurteilung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht