Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 27.04.2007 - 6 U 72/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,35188
OLG Stuttgart, 27.04.2007 - 6 U 72/07 (https://dejure.org/2007,35188)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 27.04.2007 - 6 U 72/07 (https://dejure.org/2007,35188)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 27. April 2007 - 6 U 72/07 (https://dejure.org/2007,35188)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,35188) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Rücktritts- und Schadenersatzansprüche beim Pferdekaufvertrag: Eignung eines Springpferdes zur vertraglich vorausgesetzten Verwendung bei chronischer Bronchitis; Beweislastumkehr bei voraussichtlich ausbrechender Krankheit

  • Justiz Baden-Württemberg

    Rücktritts- und Schadenersatzansprüche beim Pferdekaufvertrag: Eignung eines Springpferdes zur vertraglich vorausgesetzten Verwendung bei chronischer Bronchitis; Beweislastumkehr bei voraussichtlich ausbrechender Krankheit

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rücktritt vom Kaufvertrag wegen fehlender Eignung eines Springpferdes zur vertraglich vorausgesetzten Verwendung bei chronischer Bronchitis

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 22.01.2010 - 6 U 133/09

    Formularmäßige Vereinbarung der Entgeltpflicht für die Nutzung eines

    Bereits in seinem Urteil vom 15.05.1998 - 6 U 72/07 - hat der Senat eine ähnliche Klausel unter dem Aspekt der unangemessenen Benachteiligung nach § 9 AGBG und der verbotenen Beweislastüberbürdung nach § 11 Nr. 15 lit. a und b AGBG geprüft und für wirksam erachtet.
  • OLG Frankfurt, 16.04.2009 - 6 U 238/08

    Wettbewerbverstoß: Inverkehrbringen der neuartigen Lebensmittelzutat

    Die Aussagen sind schließlich mit § 6 NKV vereinbar, da diese Vorschrift einschränkend dahin auszulegen ist, dass eine Schlankheitswerbung nur dann unzulässig ist, wenn sie irreführend ist (vgl. Senat, Urteil vom 24.4.2008 - 6 U 72/07 - im Anschluss an EuGH, Urteil vom 15.7.2004 - C-239/02); dies ist wie dargelegt nicht der Fall.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht