Rechtsprechung
   VGH Hessen, 16.03.2005 - 6 UE 2324/02.A   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,76886
VGH Hessen, 16.03.2005 - 6 UE 2324/02.A (https://dejure.org/2005,76886)
VGH Hessen, Entscheidung vom 16.03.2005 - 6 UE 2324/02.A (https://dejure.org/2005,76886)
VGH Hessen, Entscheidung vom 16. März 2005 - 6 UE 2324/02.A (https://dejure.org/2005,76886)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,76886) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Hessen, 02.11.2005 - 6 UE 3204/02

    Türkei, Kurden, Folgeantrag, neue Sachlage, exilpolitische Betätigung,

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sach- und Streitstandes wird verwiesen auf die Prozessakte des vorliegenden Verfahrens (2 Bände), die Gerichtsakten des Verwaltungsgerichts Wiesbaden VIII E 5507/89 (Erstverfahren des Klägers), die Gerichtsakte des Verwaltungsgerichts Gießen VIII E 30958/96 und 33498/96 (Klageverfahren der früheren Klägerinnen zu 2) und 3) bis zur Verbindung), die beigezogenen Behördenakten des Bundesamtes betreffend den Kläger und die früheren Klägerinnen zu 2) und 3) (je ein Hefter), auf die Grundsatzentscheidungen des Senats vom 14. Oktober 1998 (6 UE 214/98.A), 27. Januar 1999 (6 UE 1253/96.A), 29. November 20002 (6 UE 2235/98.A), 22. Januar 2003 (6 UE 2656/97.A), 24. November 2003 (6 UE 2279/97.A) und vom 16. März 2005 (6 UE 2324/02.A) und des 12. Senats des erkennenden Gerichts vom 8. September 2003 (12 UE 2586/02.A) einschließlich der dort verwerteten und abgedruckten Erkenntnisquellen sowie die Erkenntnisquellen, die sich aus der nachstehend abgedruckten und in das Verfahren eingeführten Erkenntnisliste ergeben, die sämtlich Gegenstand der mündlichen Verhandlung gewesen sind:.
  • VG Arnsberg, 24.08.2005 - 9 K 3971/04

    Anerkennung eines türkischen Staatsangehörigen kurdischer Volkszugehörigkeit als

    vgl. VGH Kassel, Urteil vom 16. März 2005 - 6 UE 2324/02.A -, Einzelentscheiderbrief 2/05, S. 7; OVG Weimar, Urteil vom 18. März 2005 - 3 KO 611/99 -, Asylmagazin 7-8/2005, S. 34 ff.; vgl. auch: amnesty international, Länderkurzinfo Türkei vom Juli 2005.
  • VG Sigmaringen, 31.05.2006 - A 5 K 10656/04

    Zur Gefährdung eines vermeintlichen Unterstützers der Hizbullah bei Rückkehr in

    Folter wird allerdings seltener als früher und vorwiegend mit anderen, weniger leicht nachweisbaren Methoden praktiziert (vgl. dazu etwa auch: OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 19.4.2005 - 8 A 273/04.A - Hess. VGH Urteil vom 16.3.2005 - 6 UE 2324/02.A - Thür. OVG Urteil vom 18.3.2005 - 3 KO 611/99 -).
  • VG Neustadt, 29.06.2006 - 4 K 2337/05

    Zum Widerruf der Asylanerkennung der Familienmitglieder bei Widerrufsentscheidung

    In der Türkei findet nämlich keine allgemeine unmittelbare Verfolgung der Kurden wegen ihrer Volkszugehörigkeit statt (vgl. z.B. OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 09. März 2001 - 10 A 11679/00.OVG - und Beschluss vom 12. Mai 2004 - 10 A 10790/04.OVG - VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 09. Februar 2006 - A 12 S 1505/04 - ; Hess.VGH, Urteil vom 15. März 2004 - 12 UE 1218/03.A - ; OVG Thüringen, Beschluss vom 18. März 2005 - 3 Ko 611/99 - ; Hess. VGH, Urteil vom 16. März 2005 - 6 UE 2324/02.A - ; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 19. April 2005 - 8 A 273/04.A - ; OVG Hamburg, Urteil vom 26. Januar 2005 - 4 Bf 36/96.A).
  • VGH Hessen, 08.02.2006 - 6 UE 411/04

    Türkei, Widerruf, Asylanerkennung, Familienasyl, Sippenhaft, PKK

    6UE411-04 Bundesamtes (Anerkennungsverfahren und Widerrufsverfahren), auf die Grundsatzentscheidungen des Senats vom 14. Oktober 1998 (6 UE 214/98.A), 27. Januar 1999 (6 UE 1253/96.A), 29. November 2002 (6 UE 2235/98.A), 22. Januar 2003 (6 UE 2656/97.A), 27. Januar 2005 (6 UE 2929/03.A), 16. März 2005 (6 UE 2324/02.A und 6 UE 3076/02.A) und vom 7. Dezember 2005 (6 UE 2078/04.A) und des 12. Senats des erkennenden Gerichts vom 8. September 2003 (12 UE 2586/02.A) einschließlich der dort verwerteten und abgedruckten Erkenntnisquellen sowie die Erkenntnisquellen, die sich aus der nachstehend abgedruckten und in das Verfahren eingeführten Erkenntnisliste ergeben, zusätzlich auf den ebenfalls in das Verfahren eingeführten aktuellen Lagebericht des Auswärtigen Amtes vom 11. November 2005, die sämtlich Gegenstand der Beratung gewesen sind:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht