Rechtsprechung
   VGH Hessen, 08.11.1990 - 6 UE 803/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1990,4098
VGH Hessen, 08.11.1990 - 6 UE 803/87 (https://dejure.org/1990,4098)
VGH Hessen, Entscheidung vom 08.11.1990 - 6 UE 803/87 (https://dejure.org/1990,4098)
VGH Hessen, Entscheidung vom 08. November 1990 - 6 UE 803/87 (https://dejure.org/1990,4098)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,4098) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BVerwG, 23.11.2005 - 6 C 19.04

    Umdiplomierung; Nachdiplomierung; Diplom; Grad; akademischer Grad; DDR; Beitritt;

    Für die materielle Gleichwertigkeit kam es auf einen generellen Vergleich der Anforderungen an den Erwerb des ausländischen und des entsprechenden deutschen akademischen Grades an, insbesondere auf Inhalt und Dauer des Studiums und auf die in der Abschlussprüfung zu erbringenden Leistungen nach ihrer wissenschaftlichen Bedeutung sowie dem dafür erforderlichen Zeit- und Arbeitsaufwand (vgl. VGH BW, Urteil vom 20. September 1983 - 9 S 376/82 - DVBl 1984, 273; HessVGH, Urteil vom 8. November 1990 - 6 UE 803/87 - KMK-HSchR/NF 21 A Nr. 3; BayVGH, Urteil vom 12. Januar 1994 - 7 B 91.2793 - VGH n.F. 47, 34).
  • VGH Hessen, 07.03.1991 - 6 UE 2525/89

    Frage der Genehmigung des Führens eines bolivianischen Ehrendoktorgrades

    Gegen die Anwendung des GFaG bestehen keine verfassungsrechtlichen Bedenken; das Gesetz gilt nach Inkrafttreten des Grundgesetzes als Landesrecht fort (BVerwG, Urteil vom 19. November 1971 - 7 C 31.70 - NJW 1972, 917; BVerwG, Beschluß vom 9. März 1982 - 7 B 167.79 --; Hess. VGH, Beschluß vom 20. Dezember 1988 - 6 UE 387/86 --, KMK-HSchR 1989, 319; Hess. VGH, Urteil vom 8. November 1990 - 6 UE 803/87 --).

    Eine Führungsgenehmigung in dieser Form würde gegen den von § 2 Abs. 1 GFaG verfolgten Schutzzweck verstoßen, der darin besteht, einerseits die Inhaber deutscher akademischer Grade davor zu schützen, daß Ihre erworbene Rechtsstellung durch mißbräuchliche Benutzung gleicher oder ähnlicher Bezeichnungen, die nicht unter den in Deutschland üblichen Bedingungen oder unter vergleichbaren Voraussetzungen erworben wurden, beeinträchtigt und entwertet wird, sowie andererseits zu verhindern, daß die Allgemeinheit nicht mehr erkennen kann, ob der Träger eines ausländischen akademischen Grades diesen Grad unter den genannten Bedingungen und Voraussetzungen erworben hat (BVerwG, Beschluß vom 18. Juni 1987 - 7 B 121.87 - NVwZ 1988, 365; Hess. VGH, Urteil vom 8. November 1990 - 6 UE 803/87 - S. 15 des Amtl. Umdrucks m. w. N.).

  • VGH Hessen, 07.03.1991 - 6 UE 2988/89

    Ausländischer Ehrendoktortitel; Gleichwertigkeit; Verwechslungsgefahr

    § 2 Abs. 1 GFaG gilt als Landesrecht fort, denn die Vorschrift ist mit dem Grundgesetz vereinbar (vgl. Hess. VGH, Beschluß vom 20. Dezember 1988 -- 6 UE 387/86 --, KMK-HSchR 1989, 319 m. w. N.; Urteil vom 8. November 1990 -- 6 UE 803/87 --).
  • VGH Hessen, 16.05.1991 - 6 UE 550/88

    Genehmigung zur Führung eines in den USA erworbenen Doktorgrades

    Das Gesetz gilt nach Inkrafttreten des Grundgesetzes als Landesrecht fort (BVerwG, Urteil vom 23. Juni 1967 -- VII C 20.66 --, BVerwGE 27, 222; Urteil vom 19. November 1971 -- VII C 31.70 --, BVerwGE 39, 77; Beschluß vom 10. Dezember 1976 -- VII B 163.76 --, Buchholz 421.11 zu § 2 GFaG, Nr. 5; Beschluß vom 9. März 1982 -- 7 B 167.79; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 20. September 1983 -- 9 S 376/82 --, DVBl. 1984, 273; OVG Münster, Urteil vom 16. November 1973 -- V A 1216/72 --, NJW 1974, 819; Urteil vom 20. August 1984 -- 16 A 1157/83 --, KMK-HSchR 1985, 70; OVG Hamburg, Urteil vom 13. Februar 1988 -- Bf III 83/87 --, NVwZ 1989, 888; Hess. VGH, Urteil vom 11. Dezember 1979 -- II OE 136/77 --; Beschluß vom 20. Dezember 1988 -- 6 UE 387/86 --, KMK-HSchR 1989, 319; Urteil vom 8. November 1990 -- 6 UE 803/87 --; Urteil vom 7. März 1991 -- 6 UE 2524/89 --).
  • VGH Hessen, 25.06.1991 - 11 UE 3814/88

    Vertriebener - Anerkennung einer ausländischen Weiterbildung für

    Bei dieser rechtlichen Konstellation bedarf die Frage, in welchem Verhältnis diese beiden Bestimmungen zueinander stehen, keiner abschließenden Entscheidung (vgl. zum Problem BVerwG, Urteil vom 30. November 1977, Buchholz 412.3 Nr. 2 zu § 92 BVFG einerseits und BVerwG, Urteil vom 19. August 1986, a.a.O., Nr. 6 sowie Urteil vom 27. August 1990, a.a.O., Nr. 7; s. auch Hess.VGH, Urteil vom 8. November 1990 -- 6 UE 803/87 --).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht