Rechtsprechung
   FG Hessen, 16.05.2004 - 6 V 2797/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,19063
FG Hessen, 16.05.2004 - 6 V 2797/03 (https://dejure.org/2004,19063)
FG Hessen, Entscheidung vom 16.05.2004 - 6 V 2797/03 (https://dejure.org/2004,19063)
FG Hessen, Entscheidung vom 16. Mai 2004 - 6 V 2797/03 (https://dejure.org/2004,19063)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,19063) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Innergemeinschaftliche Lieferung; Steuerbefreiung; Kfz; Abnehmer; Buchnachweis; Scheinfirma - Anforderungen an die Steuerfreiheit für innergemeinschaftliche Umsätze

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Anforderungen an die Steuerfreiheit für innergemeinschaftliche Umsätze

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Steuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen Lieferung ; Inanspruchnahme einer Steuerbefreiung durch einen Abnehmer; Definition des Abnehmers nach dem Umsatzsteuergesetz; Folgen der Verwendung einer von einem anderen Mitgliedstaat erteilten ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Rheinland-Pfalz, 10.02.2005 - 6 K 1738/03

    Zum Beleg- und Buchnachweis für die Steuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen

    Dies hält der Senat für ausreichend, da es sich bei § 17c UStDV um eine Sollvorschrift handelt, bei deren Auslegung § 6 a Abs. 1 UStG zu berücksichtigen ist, wonach es lediglich auf die Beförderung in das übrige Gemeinschaftsgebiet ankommt (Hessisches Finanzgericht, Beschluss vom 16. Mai 2004 - 6 V 2797/03, Haufe-Index: 1234726; vgl. a. Finanzgericht Köln, Urteil vom 06. Mai 2004 - 15 K 1590/03, Haufe-Index: 1211656).

    Verwendet der Abnehmer eine ihm von einem anderen Mitgliedstaat erteilte Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, kann der Lieferer davon ausgehen, dass der Abnehmer die Voraussetzungen für die Erwerbsbesteuerung in dem anderen Mitgliedstaat erfüllt (Hessisches Finanzgericht, Beschluss vom 16. Mai 2004 - 6 V 2797/03, a.a.O.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht