Rechtsprechung
   OLG Köln, 10.12.2014 - 6 W 187/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,40039
OLG Köln, 10.12.2014 - 6 W 187/14 (https://dejure.org/2014,40039)
OLG Köln, Entscheidung vom 10.12.2014 - 6 W 187/14 (https://dejure.org/2014,40039)
OLG Köln, Entscheidung vom 10. Dezember 2014 - 6 W 187/14 (https://dejure.org/2014,40039)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,40039) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Auch im Ordnungsmittelverfahren haftet der Amazon-Händler für wettbewerbswidriges Verhalten von Amazon / Verstoß gegen einstweilige Verfügung

  • Wolters Kluwer

    Verhängung eines Ordnungsgeldes wegen Verstoßes gegen eine Unterlassungsverfügung

  • online-und-recht.de

    Ordnungsgelder gegen Amazon-Händler wegen Amazon-Wettbewerbsverstöße gerechtfertigt

  • hkmw-rechtsanwaelte.de PDF
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verhängung eines Ordnungsgeldes wegen Verstoßes gegen eine Unterlassungsverfügung

  • rechtsportal.de

    ZPO § 890 ; ZPO § 572 Abs. 1
    Verhängung eines Ordnungsgeldes wegen Verstoßes gegen eine Unterlassungsverfügung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Ordnungsgelder gegen Amazon-Händler wegen Amazon-Verstoß

  • hkmw-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Verschulden des Marketplace-Händlers bei Fehlern von Amazon begründet Ordnungsgeld

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Marketplace-Händler haftet auch im Ordnungsmittelverfahren für Wettbewerbsverstöße von Amazon

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Köln, 24.04.2015 - 6 U 175/14

    Maßgeblicher Zeitpunkt für die Feststellung der Rechtsmissbräuchlichkeit der

    In späteren Ordnungsmittelverfahren, an denen die Klägerin als Gläubigerin beteiligt war (vgl. Beschluss v. 19.12.2014, Az. 6 W 192/14; Beschluss v. 10.12.2014, Az. 6 W 187/14), hat der Senat die erstmals im Urteil vom 28.05.2014 getroffene Entscheidung zur Haftung des Anbieters bestätigt und die Begründung wie folgt vertieft:.

    Soweit sich die Beklagte auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts München vom 27.03.2014 (MMR, 2014, 694, zitiert nach juris) beruft, hat der Senat zu dem darauf gestützten Einwand bereits im Beschwerdeverfahren Az. 6 W 187/14 Stellung genommen und ausgeführt, dass aus dieser Entscheidung für die vorliegend streitige Frage nichts anderes folgt.

  • OLG Köln, 15.03.2017 - 6 W 31/17

    Ablehnung der Verhängung eines Ordnungsgeldes wegen Feilbietens von Waren unter

    Hiervon ist auch der Senat im Beschluss vom 10.12.2014 (6 W 187/14) ausgegangen, der ebenfalls zwischen den Parteien ergangen ist.
  • LG Köln, 04.09.2014 - 81 O 87/13

    Rechtsverstöße von Amazon in Bezug auf unrichtige UVP-Angaben sind dem Händler

    Anmerkung Die Entscheidung wurde in der Berufungsinstanz durch das OLG Köln (Beschl. v. 04.09.2014 - Az.: 10.12.2014 - Az.: 6 W 187/14) bestägt.
  • OLG Köln, 06.05.2015 - 6 W 29/15

    Zuwiderhandlung gegen eine Unterlassungsverfügung bei Angebot von Waren über die

    Gemäß der ständigen Rechtsprechung des Senats (s. Urteil vom 28.05.2013, 6 U 178/13 - juris; Beschluss vom 10.12.2014, 6 W 187/14 - juris; Beschluss vom 19.12.2014, 6 W 192/14; zuletzt Urteil vom 24.04.2015, 6 U 175/14) machen sich Anbieter, die ihre Produkte auf der Verkaufsplattform Amazon eingepflegt haben, die dortigen Angaben für das von ihnen als Verkäufer angebotene und beworbene Produkt zu eigen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht