Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 28.06.2019 - 6 W 35/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,18466
OLG Frankfurt, 28.06.2019 - 6 W 35/19 (https://dejure.org/2019,18466)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 28.06.2019 - 6 W 35/19 (https://dejure.org/2019,18466)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 28. Juni 2019 - 6 W 35/19 (https://dejure.org/2019,18466)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,18466) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Kurzfassungen/Presse (19)

  • Justiz Hessen (Pressemitteilung)

    Keine getarnte Werbung eines sog. Influencers auf Instagram

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbswidrige Schleichwerbung durch Produktempfehlung bei Instagram ohne Kennzeichnung als Werbung wenn Influencer sich hauptberuflich mit Geschäftsbereich des Produkts beschäft

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Schleichwerbung eines Influencers auf Instagram

  • stroemer.de (Kurzinformation)

    Influencer-Marketing

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Influencer-Werbung auf Instagram

  • lto.de (Kurzinformation)

    Getarnte Werbung auf Instagram: Werbungskennzeichnung für Aquaristik darf nicht untergehen

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Irreführende Werbung eines Influencers bei Instagram

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Schleichwerbung auf Instagram - Sollen Produkttipps den Absatz fördern, muss der "Influencer" auf den kommerziellen Zweck des Internetauftritts hinweisen

  • rabüro.de (Pressemitteilung)

    Keine getarnte Werbung eines Influencers auf Instagram

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Keine getarnte Werbung eines sog. Influencers auf Instagram

  • spielerecht.de (Kurzinformation)

    Kennzeichnungspflicht von Influencern

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Schleichwerbung eines Instagram-Influencers wettbewerbswidrig

  • ecovis.com (Kurzinformation)

    Getarnte Werbung eines Influencers

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Verbotene Schleichwerbung eines Influencers auf Instagram

  • datev.de (Kurzinformation)

    Keine getarnte Werbung eines sog. Influencers auf Instagram

  • e-recht24.de (Kurzinformation)

    Getarnte Werbung: Entscheidung über Aquaristik-Influencer

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    Influencer Marketing: Indizien für Vorliegen geschäftlicher Handlung

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Influencer: Privat-Account - die perfekte Tarnung?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Influencer dürfen Werbung auf Instagram nicht tarnen - Kommerzieller Zweck einer Veröffentlichung muss deutlich kenntlich gemacht werden

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2020, 43
  • K&R 2019, 669
  • afp 2019, 472
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 09.09.2021 - I ZR 90/20

    Zur Pflicht von Influencerinnen, ihre Instagram-Beiträge als Werbung zu

    Erhält ein Influencer für einen werblichen Beitrag eine Gegenleistung, stellt diese Veröffentlichung ohne Weiteres eine geschäftliche Handlung zugunsten des beworbenen Unternehmens dar (vgl. KG, WRP 2018, 98 [juris Rn. 10]; KG, GRUR-RR 2018, 155 [juris Rn. 9]; OLG Frankfurt, WRP 2019, 1213 [juris Rn. 9]; OLG Karlsruhe, WRP 2020, 1467, 1474 [juris Rn. 91]; OLG Köln, GRUR-RR 2021, 167, 168 [juris Rn. 51]; Köhler in Köhler/Bornkamm/Feddersen aaO § 5a Rn. 7.71; Großkomm.UWG/Peukert aaO § 2 Rn. 204; jurisPK.UWG/Seichter aaO § 5a Rn. 196; Weiler in Götting/Meyer/Vormbrock aaO § 31 Rn. 280; Meyer in Götting/Meyer/Vormbrock aaO § 36 Rn. 385; Fries aaO S. 103 f.; Alberts aaO S. 65; Lehmann, WRP 2017, 772 Rn. 5; Reinholz/Schirmbacher, K&R 2017, 753, 754 f.; Mallick/Weller, WRP 2018, 155 Rn. 17; dies., WRP 2018, 1289 Rn. 20 und 28; Schonhofen/Detmering, WRP 2018, 1171 Rn. 31; Leeb/Maisch, ZUM 2019, 29, 33; Gerecke, GRUR-Prax 2019, 69; Scherer, WRP 2019, 277 Rn. 17; Maatsch, jurisPR-WettbR 4/2019 Anm. 5 unter C; Köhler, GRUR-Prax 2019, 343, 344; Klickermann, MMR 2020, 150, 154; Köberlein, ZVertriebsR 2020, 221, 222).

    Hat der "Tap Tag" jedoch aus der maßgeblichen Sicht des durchschnittlich informierten, aufmerksamen und verständigen Besuchers des Instagram-Profils keinen erkennbaren Bezug zu dem Text- oder dem Bildbeitrag, wird dies in der Regel für eine geschäftliche Handlung zugunsten des fremden Unternehmens sprechen (vgl. KG, GRUR 2019, 543, 544 [juris Rn. 58 und 63]; Boden/Bosch, IPRB 2019, 79, 82; Köhler, ZUM-RD 2019, 141, 143; Gerecke, GRUR-Prax 2019, 400).

  • BGH, 09.09.2021 - I ZR 126/20

    Zur Pflicht von Influencerinnen, ihre Instagram-Beiträge als Werbung zu

    bb) Erhält ein Influencer für einen werblichen Beitrag eine Gegenleistung, stellt diese Veröffentlichung ohne Weiteres eine geschäftliche Handlung zugunsten des beworbenen Unternehmens dar (vgl. KG, WRP 2018, 98 [juris Rn. 10]; KG, GRUR-RR 2018, 155 [juris Rn. 9]; OLG Frankfurt, WRP 2019, 1213 [juris Rn. 9]; OLG Karlsruhe, WRP 2020, 1467, 1474 [juris Rn. 91]; OLG Köln, GRUR-RR 2021, 167, 168 [juris Rn. 51]; Köhler in Köhler/Bornkamm/Feddersen aaO § 5a Rn. 7.71; Großkomm.UWG/Peukert aaO § 2 Rn. 204; jurisPK.UWG/Seichter aaO § 5a Rn. 196; Weiler in Götting/Meyer/Vormbrock aaO § 31 Rn. 280; Meyer in Götting/Meyer/Vormbrock aaO § 36 Rn. 385; Fries aaO S. 103 f.; Alberts aaO S. 65; Lehmann, WRP 2017, 772 Rn. 5; Reinholz/Schirmbacher, K&R 2017, 753, 754 f.; Mallick/Weller, WRP 2018, 155 Rn. 17; dies., WRP 2018, 1289 Rn. 20 und 28; Schonhofen/Detmering, WRP 2018, 1171 Rn. 31; Leeb/Maisch, ZUM 2019, 29, 33; Gerecke, GRUR-Prax 2019, 69; Scherer, WRP 2019, 277 Rn. 17; Maatsch, jurisPR-WettbR 4/2019 Anm. 5 unter C; Köhler, GRUR-Prax 2019, 343, 344; Klickermann, MMR 2020, 150, 154; Köberlein, ZVertriebsR 2020, 221, 222).

    Hat der "Tap Tag" jedoch aus der maßgeblichen Sicht des durchschnittlich informierten, aufmerksamen und verständigen Besuchers des Instagram-Profils keinen erkennbaren Bezug zu dem Text- oder dem Bildbeitrag, wird dies in der Regel für eine geschäftliche Handlung zugunsten des fremden Unternehmens sprechen (vgl. KG, GRUR 2019, 543, 544 [juris Rn. 58 und 63]; Boden/Bosch, IPRB 2019, 79, 82; Köhler, ZUM-RD 2019, 141, 143; Gerecke, GRUR-Prax 2019, 400).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht