Rechtsprechung
   OLG Köln, 27.01.2005 - 6 W 4/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,5387
OLG Köln, 27.01.2005 - 6 W 4/05 (https://dejure.org/2005,5387)
OLG Köln, Entscheidung vom 27.01.2005 - 6 W 4/05 (https://dejure.org/2005,5387)
OLG Köln, Entscheidung vom 27. Januar 2005 - 6 W 4/05 (https://dejure.org/2005,5387)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,5387) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • wbs-law.de
  • Judicialis
  • aufrecht.de

    Kein Ordnungsgeld bei abweichender Gestaltung des Produkts

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Festsetzung von Ordnungsmitteln im Zwangsvollstreckungsverfahren; Voraussetzungen der Miteinbeziehung von nur unbedeutend von der verbotenen Form abweichenden Handlungen in den Verbotsbereich eines Unterlassungstitels; Irreführende Aufmachung des Etiketts von ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    MarkenG § 126 § 127; UWG § 3 § 5; ZPO § 890 § 891
    Verbotsumfang bei geänderter Ausstattung - Sektetikett mit kyrillischem Schriftzug

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BPatG, 28.02.2007 - 26 W (pat) 210/01
    Im Zuge der diesbezüglich expandierenden Handelsbeziehungen besteht daher für die Wettbewerber im Import ein Bedürfnis, die angegriffene Marke als Gattungsbezeichnung für Bier auch in kyrillischen Buchstaben (als Hinweis auf Originalität) zu verwenden, zumal der Verkehr angesichts der Verwendung kyrillischer Schriftzüge auf dem Frontetikett einer Flasche erwartet, dass es sich um ein in Russland hergestelltes Produkt handelt (vgl. OLG Köln Mitt. 2006, 233 - Russischer Sekt).
  • LG Koblenz, 16.03.2006 - 1 O 556/04

    Staatshaftung: Entschädigung für eine lang andauernde gemeinschaftliche

    Eine billige Entschädigung kann deshalb regelmäßig nur dann gefordert werden, wenn es sich um einen schwerwiegenden Eingriff handelt, die Beeinträchtigung nicht auf andere Weise befriedigend ausgeglichen werden kann (Pfälzisches OLG; Beschluss vom 22.07.2005, Az. 6 W 4/05).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht