Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 28.01.2015 - 6 W 4/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,2129
OLG Frankfurt, 28.01.2015 - 6 W 4/15 (https://dejure.org/2015,2129)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 28.01.2015 - 6 W 4/15 (https://dejure.org/2015,2129)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 28. Januar 2015 - 6 W 4/15 (https://dejure.org/2015,2129)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,2129) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 2 Abs 1 Nr 3 UWG, § 823 BGB
    Wettbewerbsverhältnis zwischen einem Unternehmen und einem Rechtsanwalt; Schutz des Unternehmenspersönlichkeitsrechts gegen kritische Äußerungen

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zwischen einem bloggenden Rechtsanwalt und einem im Internet tätigen Unternehmen besteht kein Wettbewerbsverhältnis

  • JurPC

    Wettbewerbsverhältnis zwischen einem abmahnenden Unternehmen und einem Rechtsanwalt

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    § 823 BGB

  • Betriebs-Berater

    Zum Wettbewerbsverhältnis zwischen einem Unternehmen und einem Rechtsanwalt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 2 Abs. 1 Nr. 3; BGB § 823
    Anspruch eines Fotografen auf Unterlassung negativer Berichterstattung über sein Geschäftsmodell im Blog eines Rechtsanwalts

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kein Wettbewerbsverhältnis zwischen einem Unternehmen und einem Rechtsanwalt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Anwalt kann Abmahner "Abzocker" nennen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Wettbewerbsverhältnis zwischen einem Unternehmen und einem Rechtsanwalt; Schutz des Unternehmenspersönlichkeitsrechts gegen kritische Äußerungen

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Kein Wettbewerbsverhältnis zwischen einem Internet-Unternehmen und einem Rechtsanwalt

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Kein Wettbewerbsverhältnis zwischen einem Internet-Unternehmen und einem Rechtsanwalt

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Kein Wettbewerbsverhältnis zwischen Unternehmen und Blogger

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbsverhältnis zwischen einem abmahnenden Unternehmen und einem Rechtsanwalt kann fehlen

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Klage eines Internetunternehmens gegen kritische Blog-Veröffentlichung

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Wettbewerbsverhältnis zwischen einem Unternehmen und einem Rechtsanwalt; Schutz des Unternehmenspersönlichkeitsrechts gegen kritische Äußerungen

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Wettbewerbsverhältnis zwischen einem abmahnenden Unternehmen und einem Rechtsanwalt kann fehlen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Zwischen bloggendem Rechtsanwalt und Unternehmen kein Wettbewerbsverhältnis

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Kein Wettbewerbsverhältnis zwischen einem Unternehmen und einem Rechtsanwalt als Blogger

Sonstiges

  • kanzleikompa.de (Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    Vorderstraße ./. Kompa

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2015, 995
  • MDR 2015, 532
  • GRUR-RR 2015, 338
  • MMR 2015, 312
  • K&R 2015, 260
  • ZUM 2015, 509
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Frankfurt/Main, 11.05.2021 - 6 O 14/21

    "Fliegender Gerichtsstand" bei VWG-Verstoß im Internet

    Das Verbot ist umso "kleiner", je umfangreicher die Textpassage ist, die Gegenstand der Verfügung wird, weil der Antragsgegner umso mehr Möglichkeiten hat, durch die Modifizierung von Formulierungen den Kernbereich des Verbots zu verlassen; dies gilt unabhängig davon, auf welche Anspruchsgrundlage der Unterlassungsantrag gestützt wird ( OLG Frankfurt, Beschluss vom 28.01.2015, Az. 6 W 4/15 , Tz. 15 , zit. nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht