Rechtsprechung
   OLG Köln, 10.02.2011 - I-6 W 5/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,580
OLG Köln, 10.02.2011 - I-6 W 5/11 (https://dejure.org/2011,580)
OLG Köln, Entscheidung vom 10.02.2011 - I-6 W 5/11 (https://dejure.org/2011,580)
OLG Köln, Entscheidung vom 10. Februar 2011 - I-6 W 5/11 (https://dejure.org/2011,580)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,580) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Erhebliche Zweifel an zuverlässiger IP-Adressermittlung - Die wiederholte Nennung von gleichen IP-Adressen in einem Antrag nach § 101 UrhG kann erhebliche Zweifel an einer zutreffenden Ermittlung der IP-Adresse begründen. Eine offensichtliche Rechtsverletzung liegt dann nicht vor.

  • filesharing-rechtsanwalt.de

    § 101 Abs. 9 UrhG
    Wenn die dynamische IP-Adresse immer wieder gleich ist, spricht dies für eine fehlerhafte Ermittlung

  • openjur.de

    §§ 101 Abs. 9, 101 Abs. 2 UrhG

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    UrhG § 101 Abs. 2, 9

  • Telemedicus

    Zweifel an zuverlässiger IP-Adressermittlung

  • JurPC

    Zur "Offensichtlichkeit der Rechtsverletzung" bei erheblichen Zweifeln an der zutreffenden Ermittlung der IP-Adressen der Anschlussinhaber

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    § 101 Abs. 2, Abs. 9 UrhG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UrhG § 101 Abs. 2 S. 1
    Begriff der offensichtlichen Rechtsverletzung

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur "Offensichtlichkeit der Rechtsverletzung" bei erheblichen Zweifeln an der zutreffenden Ermittlung der IP-Adressen der Anschlussinhaber

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Begriff der offensichtlichen Rechtsverletzung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (28)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    § 101 Abs. 9 UrhG
    Filesharing - Wenn die dynamische IP-Adresse immer wieder gleich ist, spricht dies für eine fehlerhafte Ermittlung

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Zweifel an der Zuverlässigkeit der Ermittlung des Anschlussinhabers

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Filesharing: Gleiche IP-Adresse über mehrere Tage hinweg begründet Zweifel

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Anschlussinhaber aufgrund schlampiger IP-Ermittler-Firma in die Fänge der Abmahnindustrie geraten

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Zu doppelten IP-Adressen im Auskunftsantrag

  • kanzlei-lachenmann.de (Kurzinformation)

    Filesharing: Anschlussinhaber bekommt Recht wegen Ermittlung der IP-Adresse

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    OLG Köln entscheidet zur Offensichtlichkeit der Rechtsverletzung nach § 101 Abs. 2 UrhG

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    Urheberrecht: Filesharing und die Auskunftspflicht des Internetanbieters

  • heise.de (Pressebericht, 01.03.2011)

    OLG Köln zweifelt IP-Adressen-Erfassung für Tauschbörsen-Abmahnungen an

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Identische dynamische IP-Adressen über einen längeren Zeitraum begründen Fehler-Verdacht

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Vermutung für Fehler bei gleichen dynamischen IP-Adressen in P2P-Fällen

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Doppelte IP-Adressen in Antrag nach § 101 UrhG sprechen für Ermittlungsfehler

  • random-coil.de (Kurzinformation)

    Die IP-Adresse ist kein Geheimnis - der Auskunftsanspruch der Rechteinhaber und die damit verbundenen Gefahren

  • dr-wachs.de (Kurzinformation und Auszüge)

    CSR Klagen wegen Filesharing

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Filesharing-Abmahnung unrechtmäßig, wenn IP-Adresse möglicherweise fehlerhaft ermittelt

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Rechte bei Filesharing-Abmahnungen durch neuen Gerichtsbeschluss gestärkt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Anschlussinhaber aufgrund schlampiger IP-Ermittler-Firma in die Fänge der Abmahnindustrie geraten

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Offensichtliche Rechtsverletzung bei erheblichen Zweifeln an einer zutreffenden Ermittlung der IP-Adressen zu verneinen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Abmahnung Tauschbörse: Wenn die IP-Adresse fehlerhaft zugeordnet ist, Gericht zweifelt IP-Adressen-Ermittlung für Filesharing-Abmahnung an

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Abmahnung wegen Filesharing - Erhebliche Zweifel an der Zuverlässigkeit der IP-Adressen-Ermittlung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Offensichtliche Rechtsverletzung bei erheblichen Zweifeln an einer zutreffen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Anschlussinhaber aufgrund schlampiger IP-Ermittler-Firma in den Fängen der Abmahnindustrie

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Filesharing-Abmahnung unrechtmäßig, wenn IP-Adresse möglicherweise fehlerhaft ermittelt wurde

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Abmahnung FAREDS i.A.d. Fort Knox Entertainment

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Rechte bei Filesharing-Abmahnungen gestärkt

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Filesharing-Fehler bei Ermittlung von IP-Adressen

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Offensichtlichkeit der Rechtsverletzung fehlt, wenn IP-Adresse möglicherweise fehlerhaft ermittelt

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Zweifel an der zuverlässigen IP-Adressermittlung

Besprechungen u.ä. (5)

  • lawblog.de (Entscheidungsanmerkung)

    Pflichtenheft für Filesharing-Richter

  • ra-riegger.de (Kurzanmerkung)

    Erhebliche Zweifel an der Zuverlässigkeit der IP-Adressenermittlung durch die Firma iObserve

  • blogspot.com (Kurzanmerkung)
  • breuning-winkler.de (Kurzanmerkung)

    Das OLG Köln und die Logging-Software

  • blogspot.de (Entscheidungsanmerkung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2011, 322
  • MIR 2011, Dok. 022
  • K&R 2011, 276
  • ZUM 2011, 421
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Köln, 14.03.2014 - 6 U 109/13

    Darlegungs- und Beweislast im Rahmen der Inanspruchnahme des Inhabers eines

    Der Senatsbeschluss vom 10.02.2011 - 6 W 5/11 (WRP 2011, 637 = MMR 2011, 322), auf den sich der Beklagte bezogen hat, betraf ein Anordnungsverfahren nach § 101 Abs. 9 UrhG, in dem das Vorliegen einer offensichtlichen Rechtsverletzung verneint wurde, weil die nur rudimentär erläuterte Angabe der dortigen Antragstellerin, der gleiche Film sei innerhalb von drei Tagen unter der gleichen "dynamischen" IP-Adresse zugänglich gemacht worden, auf Grund der unstreitigen Praxis der Providerin, nach spätestens 24 Stunden eine Zwangstrennung vorzunehmen, unglaubhaft erschien.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht