Weitere Entscheidung unten: OLG Köln, 14.05.2012

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 11.06.2013 - 6 W 61/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,14213
OLG Frankfurt, 11.06.2013 - 6 W 61/13 (https://dejure.org/2013,14213)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 11.06.2013 - 6 W 61/13 (https://dejure.org/2013,14213)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 11. Juni 2013 - 6 W 61/13 (https://dejure.org/2013,14213)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,14213) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung durch zu langes Zuwarten bei Kenntnis eines Wissensvertreters - Bei der Beurteilung der Frage, ob die Dringlichkeitsvermutung nach § 12 Abs. 2 UWG durch zu langes Zuwarten widerlegt ist, muss sich der Antragsteller auch das Wissen ...

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 12 Abs 2 UWG, § 166 Abs 1 BGB
    Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung durch längere Untätigkeit nach Kenntniserlangung durch Wissensvertreter

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Prozessbevollmächtigter ist bezüglich der Dringlichkeit im Verfügungsverfahren als Wissensvertreter anzusehen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung durch längere Untätigkeit nach Kenntniserlangung durch Wissensvertreter

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 12 Abs. 2; BGB § 166 Abs. 1
    Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung durch längere Untätigkeit nach Kenntniserlangung durch Wissensvertreter - Eilverfahren; Verfügungsgrund

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung wegen Untätigkeit nach Kenntnis eines Wissensvertreters

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • ra-plutte.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung durch Kenntnis des eigenen Anwalts

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Untätigkeit des Antragsstellers nach der Kenntniserlangung eines Wissensvertreters

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung durch längere Untätigkeit nach Kenntniserlangung durch Wissensvertreter

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung durch längere Untätigkeit nach Kenntniserlangung durch Wissensvertreter

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Für Dringlichkeitsvermutung bei Abwehr einer Abmahnung ist auch Kenntnis des Wissensvertreters maßgeblich

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine Eilbedürftigkeit weil Anwalt schon Bescheid wusste

  • angster.net (Kurzinformation)

    Antrag auf einstweilige Verfügung scheitert bei längerer Untätigkeit nach Kenntniserlangung durch bloßen Wissensvertreter (Anwalt)

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation)

    Wegfall der Dringklichkeitsvermutung bei Kenntnis des Rechtsverstoßes durch beauftragten Anwalt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerlegung der Dringlichkeitsvermutung nach § 12 Abs. 2 UWG

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MIR 2013, Dok. 035
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OLG Köln, 05.12.2014 - 6 U 100/14

    "Ich bin dann mal weg"; Umfang des Schutzes eines bekannten Buchtitels

    Dies mag bei einem Rechtsanwalt, der mit der Abwehr wettbewerblicher Ansprüche betraut ist, der Fall sein, so dass ihn Hinweispflichten auch in Bezug auf Vorgänge außerhalb des eigentlichen Auftragsgegenstandes treffen (OLG Frankfurt, WRP 2013, 1068 = juris Tz. 4).
  • OLG Frankfurt, 10.08.2017 - 6 U 63/17

    Irreführung durch Spitzenstellungsbehauptung; Anforderungen an die Widerlegung

    Daher kann dahinstehen, ob die Außendienstmitarbeiter der Antragstellerin grundsätzlich als Wissensvertreter anzusehen sind, weil sie als solche bestellt bzw. damit betraut worden sind, im Rechtsverkehr als Repräsentant der Antragstellerin bestimmte Aufgaben in eigener Verantwortung zu erledigen und dabei die angefallenen Informationen zur Kenntnis zu nehmen und gegebenenfalls weiterzuleiten (vgl. insofern BGH (U.v. 14.01.2016 - I ZR 65/14), GRUR 2016, 946, 952, Tz. 61 - Freunde finden; OLG Frankfurt a.M., WRP 2013, 1068, 1069; Köhler, a.a.O.).
  • OLG Köln, 21.08.2015 - 6 U 41/15

    Rechtsmissbräuchlichkeit der Verfolgung von Wettbewerbsverstößen der staatlichen

    Ein Wissensvertreter ist dazu berufen, für den Geschäftsherrn im Rechtsverkehr als dessen Repräsentant bestimmte Aufgaben in eigener Verantwortung zu erledigen und die dabei anfallenden Informationen zur Kenntnis zu nehmen und weiterzuleiten (OLG Frankfurt, WRP 2013, 1068 = juris Tz. 4).
  • OLG Hamm, 19.06.2017 - 5 W 63/17

    Eintragung eines Widerspruchs gegen die Richtigkeit des Grundbuchs im

    Dabei gelten die allgemeinen Grundsätze über die Wissenszurechnung entsprechend § 166 Abs. 1 BGB (OLG Frankfurt, Urteil vom 27. März 2014 - 6 U 243/13 -, Rn. 30, juris; OLG Frankfurt, WRP 2013, 1068 Rn 4), so dass sich die Antragsteller - wenn sie nicht schon eigene Tatsachenkenntnis hatten - jedenfalls die Kenntnisse ihres Rechtsanwalts in Bezug auf die Tatsachen, ggf. welche die Unrichtigkeit des Grundbuches begründen, zurechnen lassen müssen.
  • LG Frankfurt/Main, 25.08.2020 - 6 O 247/20
    Entsprechendes muss der Antragsteller im Eilverfahren darlegen (vgl. OLG Frankfurt, Beschl. v. 11.06.2013, 6 W 61/13 , Rn. 5 , zitiert nach juris).

    Grundsätzlich ist eine Beurteilung unter Beachtung aller Umstände des Einzelfalls vorzunehmen und dabei ein großzügiger Maßstab anzulegen (vgl. OLG Frankfurt, Beschl. v. 11.06.2013, 6 W 61/13 , Rn. 5 , zitiert nach juris).

    Ein Antragsteller muss sich dabei die Kenntnisse desjenigen zurechnen, der für ihn bestimmte Aufgaben in eigener Verantwortung zu erledigen und die dabei anfallenden Informationen zur Kenntnis zu nehmen und weiterzuleiten hat (vgl. OLG Frankfurt, Beschl. v. 11.06.2013, 6 W 61/13 , Rn. 4 , zitiert nach juris).

  • OLG Frankfurt, 13.10.2016 - 6 U 109/16

    Verfügungsgrund für Unterlassungsverfügung aus Gemeinschaftsgeschmacksmuster;

    Nach Rechtsprechung des Senats ist bei der Dringlichkeitsprüfung ein "grober Zeitrahmen" von 6 Wochen zwischen Kenntnis von der Rechtsverletzung bzw. der unmittelbar bevorstehenden Rechtsverletzung und der Inanspruchnahme gerichtlicher Hilfe anzusetzen, der hier durch den am 16.3.2016 eingereichten Eilantrag noch eingehalten worden ist (Senat vom 11. Juni 2013 - 6 W 61/13 = WRP 2013, 1068).
  • LG Essen, 28.06.2017 - 11 O 21/11

    Schadensersatzansprüche eines Darlehensnehmers wegen Verletzung der

    Unter diesen Voraussetzungen kann in analoger Anwendung der Grundsätze über die Wissenszurechnung nach § 166 Abs. 1 BGB auch Aktenwissen eines vom Geschäftsherrn beauftragten Dritten dem Geschäftsherrn zugerechnet werden (OLG Frankfurt, Beschluss vom 11.06.2013, 6 W 61/13).
  • LG Düsseldorf, 07.05.2014 - 2a O 68/14

    Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung betreffend die Unterlassung der

    Insoweit sind die Grundsätze über die Wissenszurechnung gemäß § 166 Abs. 1 BGB analog anzuwenden (OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 11.06.2013, 6 W 61/13, juris Rn. 4; BGH, Urteil vom 24.01.1992, V ZR 262/90, juris Rn. 11; Palandt/Ellenberger, BGB, 73. Auflage, § 166 Rn. 6).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Köln, 14.05.2012 - 6 W 61/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,50812
OLG Köln, 14.05.2012 - 6 W 61/13 (https://dejure.org/2012,50812)
OLG Köln, Entscheidung vom 14.05.2012 - 6 W 61/13 (https://dejure.org/2012,50812)
OLG Köln, Entscheidung vom 14. Mai 2012 - 6 W 61/13 (https://dejure.org/2012,50812)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,50812) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    UrhG § 101 Abs. 9
    Zurückweisung der Beschwerde gegen die Ablehnung der Genehmigung der Bekanntgabe der Verkehrsdaten wegen Verletzung des Urheberrechts mangels Darlegung einer eigenständigen, urheberrechtlich schutzfähigen Leistung

  • rechtsportal.de
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Köln - 214 O 14/13
  • OLG Köln, 14.05.2012 - 6 W 61/13
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht