Rechtsprechung
   LG Berlin, 11.07.2017 - 67 S 129/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,28749
LG Berlin, 11.07.2017 - 67 S 129/17 (https://dejure.org/2017,28749)
LG Berlin, Entscheidung vom 11.07.2017 - 67 S 129/17 (https://dejure.org/2017,28749)
LG Berlin, Entscheidung vom 11. Juli 2017 - 67 S 129/17 (https://dejure.org/2017,28749)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,28749) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 278 S 1 BGB, § 556 Abs 3 S 5 BGB, § 556 Abs 3 S 6 BGB
    Wohnraummiete: Fristwahrung für Einwendungen gegen die Nebenkostenabrechnung; Zurechnung von Fehlern des Mieterschutzbundes

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Mieter muss materielle Einwände gegen Betriebskostenabrechnung innerhalb der Jahresfrist konkretisieren; §§ 556 Abs. 3 BGB

  • mietrechtsiegen.de

    Nebenkostenabrechnung - Einwendungen müssen konkret benannt werden

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verspätete Einwendungen des Mieterbunds muss sich Mieter zurechnen lassen!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Betriebskostenabrechnung: Zurechnung verspäteter und unkonkreter Einwendungen des Mieterbunds

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Mieter muss Einwendungen gegen eine Nebenkostenabrechnung begründen! (IMR 2017, 433)

Verfahrensgang

  • AG Berlin-Wedding - 14 C 41/16
  • LG Berlin, 11.07.2017 - 67 S 129/17
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Berlin, 17.08.2017 - 67 S 190/17

    Betriebskostenabrechnung bei Wohnraummiete: Darlegungs- und Beweislastverteilung

    Davon ausgehend kann dahinstehen, ob der Klägerin der behauptete Zahlungsanspruch zumindest teilweise auch deshalb verwehrt ist, weil sie die streitgegenständlichen Einwendungen innerhalb der Einwendungsfrist des § 556 Abs. 3 Satz 5 und 6 ZPO nicht hinreichend konkret geltend gemacht hat (vgl. dazu Kammer, Beschl. v. 11. Juli 2017 - 67 S 129/17 , BeckRS 2017, 119959 Tz. 3).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht