Rechtsprechung
   LG Berlin, 03.02.2015 - 67 T 29/15   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • IWW
  • openjur.de

    §§ 546 Abs. 1, 985 BGB

  • berlin.de (Pressemitteilung und Volltext)

    Vermietung der Wohnung durch den Mieter über airbnb an Touristen rechtfertigt die fristlose Kündigung

  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 543 Abs 1 BGB, § 543 Abs 2 S 1 Nr 2 Alt 2 BGB
    Außerordentliche Kündigung des Wohnraummietvertrages: Unerlaubte entgeltliche Überlassung der Wohnung an Touristen; Aufrechterhaltung des Angebots im Internet zur entgeltlichen Gebrauchsüberlassung trotzt Abmahnung

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Vermietet der Mieter seine Wohnung über airbnb, kann der Vermieter fristlos kündigen

  • ra-skwar.de

    Airbnb - Untervermietung, ungenehmigte - Kündigung, fristlose

  • aufrecht.de

    Außerordentliches Kündigungsrecht wegen ungenehmigter Untervermietung über airbnb

  • online-und-recht.de

    Ungenehmigte Vermietung der Mietwohnung über airbnb begründet außerordentliches Kündigungsrecht

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Fristlose Kündigung wegen unerlaubter Gebrauchsüberlassung (Untervermietung an Touristen); Ferienwohnungen

  • rabüro.de

    Ungenehmigte Untervermietung über airbnb rechtfertigt fristlose Kündigung

  • Berliner Mieterverein (Volltext/Auszüge/Kurzinformation)

    Ferienwohnung

  • RA Kotz

    Airbnb - Kündigung wegen unzulässiger Untervermietung?

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Nach Abmahnung: Wohnungsangebot an Touristen reicht zur fristlosen Kündigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (25)

  • Daryai & Kuo - Rechtsanwälte (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Vermietung über Airbnb an Touristen rechtfertigt Kündigung der Wohnung

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Angebot auf "airbnb" - fristlose Kündigung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Das Angebot auf "airbnb" - und die fristlose Kündigung des Mietvertrages

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Darf der Mieter die komplette Wohnung an Touristen vermieten?

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Mietrecht - Vermietung der Wohnung durch den Mieter über "airbnb" an Touristen rechtfertigt die fristlose Kündigung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Vermietung einer Wohnung durch den Mieter über "airbnb" an Touristen rechtfertigt die fristlose Kündigung

  • Jurion (Kurzinformation)

    Vermietung der Wohnung durch den Mieter über "airbnb" an Touristen rechtfertigt die fristlose Kündigung

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Untervermietung an Touristen kann fristlose Kündigung rechtfertigen

  • Jurion (Kurzinformation)

    Vermietung der Wohnung durch den Mieter über "airbnb" an Touristen rechtfertigt die fristlose Kündigung

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Wohnraumüberlassung durch den Mieter über "airbnb"

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Berliner Mieter vermietet an Touristen

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Untervermietung an Touristen rechtfertigt fristlose Kündigung

  • spiegel.de (Pressemeldung, 08.02.2015)

    Kündigung für Mieter wegen Airbnb-Angebot ist rechtens

  • hausundgrund-rheinland.de (Kurzinformation)

    Vermietung der Wohnung durch den Mieter an Touristen rechtfertigt die fristlose Kündigung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Nicht erlaubte Weitervermietung über airbnb rechtfertigt außerordentliche Kündigung

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Weitere Niederlage für das Prinzip Sharing Economy

  • anwaltauskunft.de (Kurzinformation)

    Bei Vermietung über airbnb droht fristlose Kündigung

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Wenn ein Mieter die Wohnung entgeltlich Touristen überlässt oder über "airbnb" Touristen anbietet

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Weitervermietung einer Wohnung durch den Mieter über ein Internetportal rechtfertigt fristlose Kündigung des Mietverhältnisses (airbnb)

  • haas-seminare-steuern-finanzen.de (Kurzinformation)

    Mietrecht: "airbnb" Vermietung rechtfertigt fristlose Kündigung

  • tintemann.de (Kurzinformation)

    Airbnb - Weltweit Zuhause: Vorsicht bei Untervermietung

  • juraexamen.info (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung des Vermieters wegen unerlaubter "airbnb" Vermietung

  • schneideranwaelte.de (Kurzinformation)

    Vermietung an Touristen: Mieter riskiert fristlose Kündigung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen Vermietung an Touristen (über airbnb)

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Untervermietung der Wohnung durch den Mieter über airbnb rechtfertigt die fristlose Kündigung

Besprechungen u.ä. (3)

  • Daryai & Kuo - Rechtsanwälte (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Vermietung über Airbnb an Touristen rechtfertigt Kündigung der Wohnung

  • mummenhoff.net PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Fristlose Kündigung wegen Aufrechterhaltung eines über airbnb geschalteten Angebots

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Vermietung von Mietwohnung an Touristen: Fristlose Kündigung droht (IMR 2015, 149)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2015, 203
  • ZMR 2015, 303



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • LG Berlin, 27.07.2016 - 67 S 154/16

    Wohnraummiete: Wirksamkeit einer Kündigung wegen unbefugter entgeltlicher

    Was § 573 Abs. 2 Nr. 1 BGB anbelangt, so stellt die ungenehmigte Untervermietung der Beklagten zu 1) an Touristen über "a..." zwar eine Pflichtverletzung dar (vgl. BGH, Urt. v. 08.01.2014 - VIII ZR 210/13, juris Tz. 11 = NJW 2014, 622; Kammer, Beschl. v. 03. Februar 2015 - 67 T 29/15, juris Tz. 7 = ZMR 2015, 303).
  • AG Amberg, 01.03.2017 - 3 C 916/16

    Nicht erforderliche Abmahnung - Unterlassung der Untermietung

    Die unerlaubte Inserierung und Untervermietung der Wohnung stellt eine erhebliche Verletzung der vertraglichen Pflichten dar, die der Klägerin nicht zumutbar ist (LG Berlin vom 27.07.2016, Az.: 67 S 154/16; LG Berlin vom 03.02.2015, Az.: 67 T 29/15; AG Charlottenburg vom 07.12.2015, Az.: 237 C 280/15).

    Zudem nimmt die Rechtsprechung bereits das Inserieren der Wohnung bei Untervermietungsportalen als schwerwiegende, eine fristlose Kündigung rechtfertigende Pflichtverletzung an (LG Berlin vom 27.07.2016, Az.: 67 S 154/16; LG Berlin vom 03.02.2015, Az.: 67 T 29/15; AG Charlottenburg vom 07.12.2015, Az.: 237 C 280/15).

    Die Erfordernis einer Abmahnung besteht jedoch in den Fällen der unerlaubten Untervermietung nicht, wenn der Mieter die Mietsache an fremde Touristen mehrfach überlässt (LG Berlin vom 18.11.2014, Az.: 67 S 360/14; ähnlich LG Berlin vom 03.02.2015, Az.: 67 T 29/15) und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen eine Fortsetzung des Mietverhältnisses nicht erwartet werden kann.

    Alleine die Tatsache der Inserierung begründet die schwerwiegende Pflichtverletzung (LG Berlin vom 18.11.2014, Az.: 67 S 360/14; ähnlich LG Berlin vom 03.02.2015, Az.: 67 T 29/15).

  • LG Berlin, 03.07.2018 - 67 S 20/18

    Untervermietung an Touristen: Keine Kündigung, wenn Vermieter auch erhebliche

    Auch wenn die Beklagte nicht selbst vermietet hat, sondern unter Zugrundelegung der zwischen den Parteien unstreitigen Gesamtumstände davon auszugehen ist, dass die Vermietungen in ihrer Abwesenheit und Unkenntnis durch den - mit Genehmigung der Kläger - in die Wohnung aufgenommene Untermieter vorgenommen wurden, ändert das an der Verletzung ihrer eigenen Vertragspflichten nichts, da ihr das Verhalten ihres Untermieters gemäß § 278 Satz 1 BGB zuzurechnen ist (vgl. Kammer, Beschl. v. 18. November 2014 - 67 S 360/14, NZM 2015, 248, juris Tz. 6; Beschl. v. 3. Februar 2015 - 67 T 29/15, ZMR 2015, 303, juris Tz. 11).
  • AG München, 19.11.2015 - 432 C 8687/15

    Überlassung der Wohnung an Touristen

    Eine solche (gewerbliche oder auch nicht gewerbliche) Überlassung der Mieträume an Dritte stellt einen derart schwerwiegenden Pflichtverstoß dar, dass dem Vermieter eine Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nicht zuzumuten ist (vgl. LG Berlin, Beschluss vom 18. November 2014, 67 S 316/14, WuM 2015, S. 31; LG Berlin, Beschluss vom 3. Februar 2015, 67 T 29/15; MDR 2015, S. 203).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht