Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 23.10.2006 - 7 A 1605/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,25549
OVG Nordrhein-Westfalen, 23.10.2006 - 7 A 1605/05 (https://dejure.org/2006,25549)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23.10.2006 - 7 A 1605/05 (https://dejure.org/2006,25549)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23. Januar 2006 - 7 A 1605/05 (https://dejure.org/2006,25549)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,25549) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Baurechtlicher Nachbarschaftsstreit über die Genehmigungserteilung für ein Bauvorhaben mit Tiefgarage; Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung, insbesondere Leben, Gesundheit oder die natürlichen Lebensgrundlagen durch die Errichtung der Tiefgarage; Bestehen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Köln - 2 K 6243/03
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.10.2006 - 7 A 1605/05
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.07.2014 - 2 B 301/14

    Rechtfertigung der Außervollzugsetzung eines Bebauungsplans bei konkreter

    Hierin unterscheidet sich auch der Sachverhalt entscheidend von dem Fall, für den der 7. Senat des erkennenden Gerichts in dem vom Antragsteller angeführten Urteil vom 23. Oktober 2006 - 7 A 1605/05 -, juris, eine Straßenverkehrsgefährdung angenommen hat.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.06.2011 - 7 A 1494/09

    Erteilung der Baugenehmigungen zur Errichtung eines Mehrfamilienhauses mit drei

    - 7 A 1605/05 -, juris.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 27.02.2017 - 2 L 147/15

    Gefährdung der Sicherheit und Leichtigkeit des öffentlichen Verkehrs

    Darüber hinaus ist fraglich, ob es sich - wie vom Verwaltungsgericht angenommen - bei § 16 Abs. 2 BauO LSA um eine drittschützende Vorschrift handelt (vgl. zu entsprechenden Vorschriften in anderen Bundesländern: SaarlOVG, Urt. v. 28.01.1992 - 2 R 6/89 -, juris RdNr. 20; OVG NW, Urt. v. 23.10.2006 - 7 A 1605/05 -, juris RdNr. 54; HessVGH, Urt. v. 24.08.2012 - 3 A 565/12 -, juris RdNr. 39).
  • VG Gelsenkirchen, 02.05.2017 - 6 K 5330/15

    Kein bestimmter Mindestabstand zwischen einem Waldgebiet und einer Bebauung

    vgl. insoweit OVG NRW, Urteil vom 23. Oktober 2006 - 7 A 1605/05 -, Juris; Johlen in: Gädtke/Czepuck/Johlen/ Plietz/Wenzel, BauO NRW, 12. Auflage 2011, § 3 Rdnr. 54; Boeddinghaus, BauO NRW, Stand Oktober 2016, § 3 Rdnr. 64; Schulte Beerbühl, Öffentliches Baunachbarrecht, 1. Auflage 2017, Rdnr. 661 f.
  • VG Köln, 22.04.2014 - 2 K 3235/13

    Unzumutbare Störung der Umgebung durch die Benutzung von Garagen oder

    Mit Blick auf den Vortrag der Klägerin weist sie allerdings darauf hin, dass § 19 Abs. 2 BauO NRW schon nach seinem Wortlaut keine nachbarschützende Wirkung entfalten dürfte, vgl. OVG NRW, Urteil vom 23. Oktober 2006 - 7 A 1605/05 - juris-Rn. 54.
  • VG Minden, 05.11.2009 - 9 K 679/09

    Anspruch auf Erteilung eines positiven Bauvorbescheides für die Errichtung eines

    Zum Schutzgut des § 19 Abs. 2 BauO NRW vgl. OVG NRW, Urteil vom 23.10.2006 - 7 A 1605/05 -, Juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht