Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 25.08.2010 - 7 A 749/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,6131
OVG Nordrhein-Westfalen, 25.08.2010 - 7 A 749/09 (https://dejure.org/2010,6131)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25.08.2010 - 7 A 749/09 (https://dejure.org/2010,6131)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25. August 2010 - 7 A 749/09 (https://dejure.org/2010,6131)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,6131) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verhältnis zwischen § 61 Abs. 1 S. 2 Bauordnungsrecht NRW ( BauO NRW ) und § 87 Abs. 1 BauO NRW; § 61 Abs. 1 S. 2 BauO NRW als Ermächtigungsgrundlage für eine Anpassung einer baulichen Anlage an gegenwärtiges Recht; Verhältnismäßigkeit nachträglicher Anforderungen an den ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verhältnis zwischen § 61 Abs. 1 S. 2 Bauordnungsrecht NRW (BauO NRW) und § 87 Abs. 1 BauO NRW; § 61 Abs. 1 S. 2 BauO NRW als Ermächtigungsgrundlage für eine Anpassung einer baulichen Anlage an gegenwärtiges Recht; Verhältnismäßigkeit nachträglicher Anforderungen an den ...

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2011, 47
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (41)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.02.2013 - 2 A 239/12

    Ordnungsverfügung über die Entfernung von vor einer Wohnung im 2. Obergeschoss

    vgl. zum Ganzen OVG NRW, Urteil vom 21. September 2012 - 2 A 182/11 -, DVBl. 2013, 127 = juris Rn. 63 und 72, Beschlüsse vom 13. Juli 2012 - 2 A 1272/11 -, S. 10 des amtlichen Umdrucks, vom 24. April 2012 - 10 B 382/12 -, BauR 2012, 1234 = juris Rn. 9, und vom 28. Januar 2011 - 2 B 1495/10 -, NVwZ-RR 2011, 351 = juris Rn. 11, Urteil vom 25. August 2010 - 7 A 749/09 -, NVwZ-RR 2011, 47 = juris Rn. 51.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.09.2012 - 2 A 182/11

    Rechtmäßigkeit einer Nebenbestimmung zu einer Baugenehmigung zum Neubau eines

    vgl. zuletzt OVG NRW, Beschlüsse vom 13. Juli 2012 - 2 A 1272/11 -, S. 10 des amtlichen Umdrucks, vom 24. April 2012 - 10 B 382/12 -, BauR 2012, 1234 = juris Rn. 9, Urteil vom 25. August 2010 - 7 A 749/09 -, NVwZ-RR 2011, 47 = juris Rn. 51.

    vgl. zum hohen Stellenwert des Brandschutzes und zur (niedrigen) Wahrscheinlichkeitsschwelle vor einem bauaufsichtsbehördlichen Einschreiten: OVG NRW, Beschlüsse vom 25. August 2010 - 7 A 749/09 -, NVwZ-RR 2011, 47 = juris Rn. 50, vom 22. Februar 2010 - 7 A 1235/08 -, BRS 76 Nr. 131 = juris Rn. 34, vom 21. Februar 2008 - 7 B 107/08 -, juris Rn. 29, vom 8. Mai 2007 - 10 B 2555/06 -, BRS 71 Nr. 182 = juris Rn. 6, und vom 15. Dezember 2004 - 7 B 2142/04 -, BRS 67 Nr. 152 = juris Rn. 16.

    Diese Anhaltspunkte hat der auch von seinem Prüfsachverständigen für Brandschutz vertretene Beklagte durch seine - fachbehördlichen - Erläuterungen, vgl. zu diesem Kriterium bei der Gefahrenprognose: OVG NRW, Beschlüsse vom 25. August 2010 - 7 A 749/09 -, NVwZ-RR 2011, 47 = juris Rn. 53, und vom 22. Februar 2010 - 7 A 1235/08 -, BRS 76 Nr. 131 = juris Rn. 34, namentlich im Erörterungstermin am 10. Mai 2012 sowohl im Hinblick auf die Nebenbestimmung BSM 2 a) als auch im Hinblick auf die Nebenbestimmung BSM 2 b) dargetan.

    vgl. dazu OVG NRW, Urteile vom 25. August 2010 - 7 A 749/09 -, NVwZ-RR 2011, 47 = juris Rn. 60, und vom 22. Februar 2010 - 7 A 1235/10 -, BRS 76 Nr. 131 = juris Rn. 57 (jeweils zum zweiten Rettungsweg).

  • OVG Sachsen-Anhalt, 15.12.2011 - 2 L 152/06

    Denkmalrechtliche Genehmigung zur Beseitigung eines Gebäudes

    So wird bei einer Wohnnutzung, bei der die Wohneinheiten für die Rettungskräfte der Feuerwehr nur schwer zugänglich sind, regelmäßig zu verlangen sein, dass ein zweiter Rettungsweg auch von älteren oder gebrechlichen Menschen oder kleinen Kindern nutzbar ist, die nur über eine eingeschränkte Beweglichkeit oder Geschicklichkeit verfügen, da solche Bewohner ggf. auf eine Selbstrettung angewiesen sind; dies ist etwa bei einer bloße Notleiter nicht der Fall (vgl. OVG NW, Urt. v. 25.08.2010 - 7 A 749/09 -, NVwZ-RR 2011, 47, RdNr. 60 in Juris).

    In vielen Fällen wird der nachträgliche Einbau einer Stahl(spindel)treppe zur (gefahrlosen) Gewährleistung des zweiten Rettungsweges sogar bauaufsichtlich angeordnet (vgl. etwa OVG NW, Urt. v. 25.08.2010, a.a.O, RdNr. 59 in Juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht