Weitere Entscheidung unten: BAG, 03.09.2003

Rechtsprechung
   BAG, 03.09.2003 - 7 ABR 8/03   

Volltextveröffentlichungen (15)

  • JurPC

    § 40 Abs. 2 BetrVG
    Internetnutzung durch Betriebsrat

  • aufrecht.de

    Internetzugang für Betriebsrat

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Nutzung von Internet und Intranet durch den Betriebsrat

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anspruch des Betriebsrats auf Zugang zum Internet; Anspruch auf Übernahme laufender Kosten; Anspruch auf Zugang zu Informationstechnik und Kommunikationstechnik in erforderlichem Umfang; Abwägung der Interessen der Belegschaft und der berechtigten Interessen des Arbeitgebers; Interesse des Arbeitgebers an der Begrenzung der Kostentragungspflicht

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Betriebsrat: Internet und Intranet müssen drin' sein

  • online-und-recht.de
  • hensche.de

    Betriebsratsbüro, Betriebsrat: Internetzugang

  • kanzlei.biz

    Betriebsrat hat Anspruch auf Nutzung des firmeninternen Intranets

  • hensche.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BetrVG §§ 2 40 Abs. 2 § 78
    Betriebsverfassungsrecht - Zugang zum Internet für Betriebsrat; Erforderlichkeit des Sachmittels; Beurteilungsspielraum des Betriebsrats; Internet als Mittel zur Informationsbeschaffung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Nutzung von Internet und Intranet durch den Betriebsrat

  • heise.de (Pressebericht, 07.09.2003)

    Bundesarbeitsgericht bestätigt Recht des Betriebsrates auf Webzugang

  • nwb (Leitsatz)

    BetrVG § 40 Abs. 2

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Betriebsrat will ans Netz - Arbeitgeber muss Internet-Anschluss einrichten

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Betriebsrat: Internet und Intranet müssen drin' sein

  • dr-bahr.com (Pressemitteilung)

    Nutzung von Internet und Intranet durch den Betriebsrat

  • rp-online.de (Kurzinformation)

    Arbeitgeber darf Betriebsratsbeiträge im Intranet nicht entfernen

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    Recht eines Betriebsrates auf Internet und Intranet

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Internet-Flatrate für den Betriebsrat

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Der Internetzugang für den Betriebsrat" von Dr. Wolf Hunold, original erschienen in: NZA 2004, 370 - 372.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zu den Entscheidungen des BAG vom 3.9.2003, 7 ABR 8/03 und 7 ABR 12/03 (Anspruch des Betriebstrats auf Internetzugang)" von Prof. Dr. Peter Wedde, original erschienen in: AiB 2004, 693 - 695.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 107, 231
  • MDR 2004, 515
  • NZA 2004, 280
  • BB 2004, 557
  • DB 2004, 493
  • K&R 2004, 239



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (39)  

  • BAG, 20.01.2010 - 7 ABR 79/08  

    Internetnutzung durch den Betriebsrat

    a) Der Betriebsrat kann nach der ständigen Rechtsprechung des Senats (vgl. etwa 16. Mai 2007 - 7 ABR 45/06 - Rn. 21 mwN, BAGE 122, 293; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 a der Gründe, BAGE 107, 231) einen Internetzugang allerdings - ebenso wie die anderen in § 40 Abs. 2 BetrVG genannten Mittel - nur verlangen, wenn dies zur ordnungsgemäßen Wahrnehmung der ihm nach dem Gesetz obliegenden Aufgaben erforderlich ist.

    Damit ließe sich nicht in Einklang bringen, gerade in dem kostenintensiven Bereich moderner Bürotechnik, anders als bei den übrigen Sachmitteln, auf die Prüfung der Erforderlichkeit zu verzichten (BAG 16. Mai 2007 - 7 ABR 45/06 - aaO; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - aaO).

    Diese Grundsätze gelten auch für das Verlangen des Betriebsrats auf Überlassung von Informations- und Kommunikationstechnik (vgl. BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B der Gründe, BAGE 107, 231).

    Der Betriebsrat kann sich mit Hilfe der im Internet zur Verfügung stehenden Suchmaschinen zu einzelnen betrieblichen Problemstellungen umfassend informieren, ohne auf Zufallsfunde in Zeitschriften oder Zeitungen, veralteten Kommentierungen oder Gerichtsentscheidungen angewiesen zu sein (BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 107, 231).

    Bedeutsam im Rahmen der Berücksichtigung betrieblicher Interessen können schließlich auch das betriebsübliche und das auf Arbeitgeberseite vorhandene Ausstattungsniveau sein (BAG 23. August 2006 - 7 ABR 55/05 - Rn. 16, AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 88; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 107, 231).

  • BAG, 20.04.2005 - 7 ABR 14/04  

    Betriebsrat - Überlassung von Büropersonal

    Dabei hat er die Interessen der Belegschaft an einer sachgerechten Ausübung des Betriebsratsamts einerseits und berechtigte Interessen des Arbeitgebers andererseits, auch soweit sie auf eine Begrenzung seiner Kostentragungspflicht gerichtet sind, gegeneinander abzuwägen (st. Rspr., vgl. etwa BAG 12. Mai 1999 - 7 ABR 36/97 - BAGE 91, 325 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 65 = EzA BetrVG 1972 § 40 Nr. 87, zu B III 2 a der Gründe; 27. November 2002 - 7 ABR 33/01 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 76 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 1, zu B II 1 der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B I der Gründe).

    Die Würdigung des Landesarbeitsgerichts, ob der Betriebsrat die Überlassung von Büropersonal im verlangten Umfang für erforderlich halten durfte, kann im Rechtsbeschwerdeverfahren ebenfalls nur eingeschränkt daraufhin überprüft werden, ob Rechtsbegriffe verkannt, Denkgesetze oder allgemeine Erfahrungssätze verletzt oder wesentliche Umstände übersehen worden sind (vgl. zum Sachmittelanspruch: BAG 27. November 2002 - 7 ABR 33/01 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 76 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 1, zu B II 1 der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B I der Gründe, jeweils mit weiteren Nachweisen).

  • BAG, 16.05.2007 - 7 ABR 45/06  

    Betriebsrat - Überlassung eines PC

    Damit ließe sich nicht in Einklang bringen, gerade in dem kostenintensiven Bereich moderner Bürotechnik, anders als bei den übrigen Sachmitteln, auf die Prüfung der Erforderlichkeit zu verzichten (vgl. zur Nutzung von Internet und Intranet: BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B II 2 a der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 2 b der Gründe; 1. Dezember 2004 - 7 ABR 18/04 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 82 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 8, zu B II 2 a der Gründe; 23. August 2006 - 7 ABR 55/05 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 88, zu II 1 der Gründe).

    Dabei hat er die Interessen der Belegschaft an einer sachgerechten Ausübung des Betriebsratsamts einerseits und berechtigte Interessen des Arbeitgebers, auch soweit sie auf eine Begrenzung der Kostentragungspflicht gerichtet sind, gegeneinander abzuwägen (st. Rspr., vgl. etwa BAG 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 1 der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B I der Gründe; 1. Dezember 2004 - 7 ABR 18/04 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 82 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 8, zu B I 1 der Gründe).

    Diese Grundsätze gelten auch für das Verlangen des Betriebsrats auf Überlassung von Informations- und Kommunikationstechnik (BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - aaO, zu B II 2 a aa der Gründe).

  • BAG, 14.07.2010 - 7 ABR 80/08  

    Internet und E-Mail für einzelne Betriebsratsmitglieder

    Bedeutsam im Rahmen der Berücksichtigung betrieblicher Interessen können schließlich das betriebsübliche und konkret das auf Arbeitgeberseite vorhandene Ausstattungsniveau sein (BAG 23. August 2006 - 7 ABR 55/05 - Rn. 16, AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 88; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 107, 231).
  • BAG, 23.08.2006 - 7 ABR 55/05  

    Betriebsrat - Internetzugang

    Dabei hat er die Interessen der Belegschaft an einer sachgerechten Ausübung des Betriebsratsamts einerseits und berechtigte Interessen des Arbeitgebers, auch soweit sie auf eine Begrenzung der Kostentragungspflicht gerichtet sind, gegeneinander abzuwägen (st. Rspr., vgl. etwa BAG 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 1 der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B I der Gründe; 1. Dezember 2004 - 7 ABR 18/04 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 82 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 8, zu B I 1 der Gründe) .

    Diese Grundsätze gelten auch für das Verlangen des Betriebsrats auf Überlassung von Informations- und Kommunikationstechnik (BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - aaO, zu B II 2 a aa der Gründe).

    Da der Betriebsrat seine Geschäfte eigenständig und eigenverantwortlich führt, ist er grundsätzlich in der Entscheidung darüber frei, auf welche Weise er sich die zur Erfüllung seiner Aufgaben notwendigen Informationen verschafft (BAG 25. Januar 1995 - 7 ABR 37/94 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 46 = EzA BetrVG 1972 § 40 Nr. 73, zu B 4 der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B II 1 der Gründe) .

    Die fortschreitende technische Entwicklung und die Üblichkeit der Nutzung technischer Mittel ist im Rahmen von § 40 Abs. 2 BetrVG nur von Bedeutung, wenn sie sich in den konkreten betrieblichen Verhältnissen niedergeschlagen hat, die der Betriebsrat im Rahmen seiner Prüfung, ob ein Sachmittel für die Erledigung seiner Aufgaben erforderlich ist, zu berücksichtigen hat (BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B II 2 a der Gründe) .

  • LAG Hamm, 15.07.2005 - 10 TaBV 2/05  

    Kosten und Sachaufwand des Betriebsrats Internetanschluss Erforderlichkeit

    Darüber hinaus kann sich der Betriebsrat mit Hilfe der im Internet zur Verfügung stehenden Suchmaschinen zu einzelnen betrieblichen Problemstellungen umfassend informieren, ohne auf Zufallsfunde in Zeitschriften oder Zeitungen, veralteten Kommentierungen oder längere Zeit zurückliegenden Gerichtsentscheidungen angewiesen zu sein (BAG, Beschluss vom 03.09.2003 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79).

    Auch der Neufassung des § 40 Abs. 2 BetrVG hat der Arbeitgeber die begehrten Sachmittel lediglich im erforderlichen Umfang zur Verfügung zu stellen (BAG, Beschluss vom 03.09.2003 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 - unter B. II. 2. a) der Gründe; BAG, Beschluss vom 01.12.2004 - 7 ABR 18/04 - z.V.v.; LAG Köln, Beschluss vom 27.09.2001 - NZA-RR 2002, 251; Fitting/Engels/ Schmidt/Trebinger/Linsenmaier, BetrVG, 22. Aufl., § 40 Rz. 127; Hunold, NZA 2004, 370).

    Dabei hat er die Interessen der Belegschaft an einer sachgerechten Ausübung des Betriebsratsamts und berechtigte Interessen des Arbeitgebers, auch soweit sie auf eine Begrenzung seiner Kostentragungspflicht gerichtet sind, gegeneinander abzuwägen (BAG, Beschluss vom 12.05.1999 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 65; BAG, Beschluss vom 03.09.2003 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79; BAG, Beschluss vom 01.12.2004 - 7 ABR 18/04 - z.V.v.).

    Die fortschreitende technische Entwicklung ist im Rahmen des § 40 Abs. 2 BetrVG nur dann von Bedeutung, wenn sie sich in den konkreten betrieblichen Verhältnissen niedergeschlagen hat, die vom Betriebsrat im Rahmen seiner Prüfung, ob die Sachmittel für die Erledigung seiner Aufgaben erforderlich ist, zu berücksichtigen sind (BAG, Beschluss vom 03.09.2003 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 - unter B. II. 2. a) cc) der Gründe).

    Mit Hilfe des Internets lässt sich schnell und umfassend über arbeits- und betriebsverfassungsrechtliche Entwicklungen in Rechtsprechung und Gesetzgebung unterrichten (BAG, Beschluss vom 03.09.2003 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79).

  • BAG, 17.02.2010 - 7 ABR 81/09  

    Anspruch des Betriebsrats auf Einrichtung eines Internetzugangs

    Damit ließe sich nicht in Einklang bringen, gerade in dem kostenintensiven Bereich moderner Bürotechnik, anders als bei den übrigen Sachmitteln, auf die Prüfung der Erforderlichkeit zu verzichten (BAG 16. Mai 2007 - 7 ABR 45/06 - Rn. 21 mwN, BAGE 122, 293; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 a der Gründe, BAGE 107, 231).

    Diese Grundsätze gelten auch für das Verlangen des Betriebsrats auf Überlassung von Informations- und Kommunikationstechnik (vgl. BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B der Gründe, BAGE 107, 231).

    Der Betriebsrat kann sich mit Hilfe der im Internet zur Verfügung stehenden Suchmaschinen zu einzelnen betrieblichen Problemstellungen umfassend informieren, ohne auf Zufallsfunde in Zeitschriften oder Zeitungen, veralteten Kommentierungen oder Gerichtsentscheidungen angewiesen zu sein (BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 107, 231).

    Bedeutsam im Rahmen der Berücksichtigung betrieblicher Interessen können schließlich auch das betriebsübliche und konkret das auf Arbeitgeberseite vorhandene Ausstattungsniveau sein (BAG 23. August 2006 - 7 ABR 55/05 - Rn. 16, AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 88; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 107, 231).

  • LAG Berlin-Brandenburg, 09.07.2008 - 17 TaBV 607/08  

    Internetzugang für Betriebsrat

    Diese ist auf die Prüfung beschränkt, ob das verlangte Sachmittel auf Grund der konkreten betrieblichen Situation der Erledigung der gesetzlichen Aufgaben des Betriebsrats dient und der Betriebsrat bei seiner Entscheidung nicht nur die Interessen der Belegschaft, sondern auch die berechtigten Interessen des Arbeitgebers berücksichtigt hat (ständige Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, vgl. hierzu nur BAG, Beschluss vom 16. Mai 2007 - 7 ABR 45/06 - AP Nr. 90 zu § 40 BetrVG 1972; Beschluss vom 23. August 2006 - 7 ABR 55/05 - AP Nr. 88 a.a.O.; Beschluss vom 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - AP Nr. 79 a.a.O, jeweils m.w.N.).

    Durch sie wird der Betriebsrat in die Lage versetzt, sich zielgerichtet zu informieren; er ist - wie das Bundesarbeitsgericht in seiner Entscheidung vom 3. September 2003 (7 ABR 8/03) festgestellt hat - nicht auf Zufallsfunde in Zeitschriften oder Zeitungen, veralteten Kommentierungen oder längere Zeit zurückliegenden Gerichtsentscheidungen angewiesen.

  • BAG, 17.02.2010 - 7 ABR 58/08  

    Anspruch des Betriebsrats auf Einrichtung eines Internetzugangs

    Damit ließe sich nicht in Einklang bringen, gerade in dem kostenintensiven Bereich moderner Bürotechnik, anders als bei den übrigen Sachmitteln, auf die Prüfung der Erforderlichkeit zu verzichten (BAG 16. Mai 2007 - 7 ABR 45/06 - Rn. 21 mwN, BAGE 122, 293; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 a der Gründe, BAGE 107, 231).

    Diese Grundsätze gelten auch für das Verlangen des Betriebsrats auf Überlassung von Informations- und Kommunikationstechnik (vgl. BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B der Gründe, BAGE 107, 231).

    Der Betriebsrat kann sich mit Hilfe der im Internet zur Verfügung stehenden Suchmaschinen zu einzelnen betrieblichen Problemstellungen umfassend informieren, ohne auf Zufallsfunde in Zeitschriften oder Zeitungen, veralteten Kommentierungen oder Gerichtsentscheidungen angewiesen zu sein (BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 107, 231).

    Bedeutsam im Rahmen der Berücksichtigung betrieblicher Interessen können schließlich auch das betriebsübliche und konkret das auf Arbeitgeberseite vorhandene Ausstattungsniveau sein (BAG 23. August 2006 - 7 ABR 55/05 - Rn. 16, AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 88; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 107, 231).

  • BAG, 17.02.2010 - 7 ABR 54/09  

    Anspruch des Betriebsrats auf Einrichtung eines Internetzugangs

    Damit ließe sich nicht in Einklang bringen, gerade in dem kostenintensiven Bereich moderner Bürotechnik, anders als bei den übrigen Sachmitteln, auf die Prüfung der Erforderlichkeit zu verzichten (BAG 16. Mai 2007 - 7 ABR 45/06 - Rn. 21 mwN, BAGE 122, 293; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 a der Gründe, BAGE 107, 231).

    Diese Grundsätze gelten auch für das Verlangen des Betriebsrats auf Überlassung von Informations- und Kommunikationstechnik (vgl. BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B der Gründe, BAGE 107, 231).

    Der Betriebsrat kann sich mit Hilfe der im Internet zur Verfügung stehenden Suchmaschinen zu einzelnen betrieblichen Problemstellungen umfassend informieren, ohne auf Zufallsfunde in Zeitschriften oder Zeitungen, veralteten Kommentierungen oder Gerichtsentscheidungen angewiesen zu sein (BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 107, 231).

    Bedeutsam im Rahmen der Berücksichtigung betrieblicher Interessen können schließlich auch das betriebsübliche und konkret das auf Arbeitgeberseite vorhandene Ausstattungsniveau sein (BAG 23. August 2006 - 7 ABR 55/05 - Rn. 16, AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 88; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 107, 231).

  • BAG, 17.02.2010 - 7 ABR 103/09  

    Anspruch des Betriebsrats auf Einrichtung eines Internetzugangs

  • LAG Niedersachsen, 09.03.2007 - 3 TaBV 47/06  
  • BAG, 17.02.2010 - 7 ABR 105/09  

    Anspruch des Betriebsrats auf Einrichtung eines Internetzugangs

  • LAG Bremen, 04.06.2009 - 3 TaBV 4/09  

    Unverzichtbare Arbeitsmittel des Betriebsrats

  • BAG, 17.02.2010 - 7 ABR 92/09  

    Anspruch des Betriebsrats auf Einrichtung eines Internetzugangs

  • LAG Schleswig-Holstein, 27.01.2010 - 3 TaBV 31/09  

    Betriebsrat, Betriebsratsbüro, Ausstattung, Büroarbeiten, Schriftverkehr,

  • BAG, 25.08.2006 - 7 ABR 55/05  

    Verpflichtung des Arbeitgebers zur Bereitstellung eines Internetanschlusses für

  • BAG, 01.12.2004 - 7 ABR 18/04  

    Nutzung des Intranet durch Betriebsrat

  • LAG Köln, 19.01.2006 - 6 TaBV 55/05  

    Betriebsrat; Sachmittel; Internetanschluss

  • LAG Hamm, 10.03.2006 - 10 TaBV 154/05  

    Kosten und Sachaufwand des Betriebsrats PC nebst Zubehör Schulungsveranstaltung

  • LAG Baden-Württemberg, 18.02.2009 - 12 TaBV 17/08  

    Anspruch des Betriebsrats auf Internetzugang

  • LAG Hamm, 21.08.2009 - 10 TaBV 33/08  

    Kosten und Sachaufwand des Betriebsrats; PC nebst Zubehör; Internetanschluss;

  • LAG Nürnberg, 19.03.2008 - 4 TaBV 35/07  

    Betriebsrat - Internetzugang - nachträgliche Sperrung - Beurteilungsspielraum

  • LAG Schleswig-Holstein, 22.07.2009 - 6 TaBV 15/09  

    Betriebsrat, Sachmittel, Erforderlichkeit, Internet, Internetzugang

  • LAG Berlin-Brandenburg, 17.08.2009 - 10 TaBV 725/09  

    Internet für den Betriebsrat

  • LAG Hamm, 14.05.2010 - 10 TaBV 97/09  

    Ausstattung des Betriebsrats einer Drogeriemarktkette mit Personalcomputer nebst

  • LAG Hessen, 20.11.2003 - 9 TaBV 68/03  

    Betriebsrat; Intranetnutzung; Homepage des Betriebsrats; Zuständigkeit des

  • LAG Hamm, 26.02.2010 - 10 TaBV 13/09  

    Sachaufwand des Betriebsrats; Erforderlichkeit eines PC nebst Zubehör

  • LAG Hessen, 15.07.2004 - 9 TaBV 190/03  

    Internetveröffentlichung; Betriebsratsmitglied; Homepage

  • LAG Rheinland-Pfalz, 30.06.2004 - 10 TaBV 880/03  

    Faxgerät und Zugang zum Internet für den Betriebsrat

  • LAG Hamm, 16.09.2005 - 13 TaBV 66/05  

    Betriebsrat; Zugang; Internet; E-Mail; Erforderlichkeit

  • LAG Hamm, 18.06.2010 - 10 TaBV 11/10  

    Anspruch des Betriebsrats auf Bereitstellung eines eigenen Farbdruckers

  • LAG Hessen, 05.11.2009 - 9 TaBV 241/08  

    Veröffentlichungen des Betriebsrates im Intranet - keine Vorzensur durch den

  • LAG Rheinland-Pfalz, 26.06.2006 - 8 TaBV 4/06  

    Internetanschluss für Betriebsrat

  • LAG Hamm, 20.05.2011 - 10 TaBV 81/10  

    Mobiltelefon mit Prepaid-Karte für Betriebsratsvorsitzende; unbegründeter Antrag

  • LAG Hessen, 09.07.2009 - 9 TaBV 258/08  

    Anspruch des Betriebsrats auf Zugang zum Internet

  • LAG Hessen, 09.07.2009 - 9 TaBV 13/09  

    Anspruch des Betriebsrats auf Zugang zum Internet

  • LAG Sachsen-Anhalt, 23.06.2010 - 4 TaBV 4/10  

    Anspruch eines Betriebsrats auf einen PC mit Internet-Zugang und ein Mobiltelefon

  • LAG Düsseldorf, 14.12.2004 - 8 (9) TaBV 53/04  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   BAG, 03.09.2003 - 7 ABR 12/03   

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Nutzung des Intranet durch Betriebsrat

  • Judicialis

    Nutzung des Intranet durch Betriebsrat

  • JurPC

    § 40 Abs 2 BetrVG
    Intranetnutzung durch Betriebsrat

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Pflicht zur Gestattung der Veröffentlichung von Beiträgen im Intranet durch den Betriebsrat; Prüfung der Erforderlichkeit der vom Betriebsrat benötigten Sachmittel; Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber; Anspruch des Betriebsrats auf Kommunikationstechnik und Informationstechnik; Auswahlrecht des Arbeitgebers bei der Beschaffung von Sachmitteln; Behinderung der Amtstätigkeit des Betriebsrats durch den Arbeitgeber

  • kanzlei.biz

    Betriebsrat hat Anspruch auf Nutzung des firmeninternen Intranets

  • nwb

    BetrVG § 40 Abs. 2

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Betriebsrat: Internet und Intranet müssen drin' sein

  • kanzlei.biz

    Betriebsrat hat Anspruch auf Nutzung des firmeninternen Intranets

  • rechtsportal.de

    BetrVG §§ 2 40 Abs. 2 § 78
    Betriebsverfassungsrecht - Nutzung des Intranet durch Betriebsrat; Erforderlichkeit des Sachmittels; Beurteilungsspielraum des Betriebsrats; Intranet als Mittel zur Informationsverbreitung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • heise.de (Pressebericht, 07.09.2003)

    Bundesarbeitsgericht bestätigt Recht des Betriebsrates auf Webzugang

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Betriebsrat: Internet und Intranet müssen drin' sein

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Urteilsanmerkung zur Entscheidung des BAG v. 3.9.2003, 7 ABR 12/03, (Intranetzugang für Betriebsrat)" von RAin Evelyn Klasen, original erschienen in: CR 2004, 451 - 456.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Die Gewerkschaften im elektronischen Netzwerk des Arbeitgebers" von RA Dr. Sebastian Hopfner, Ass. iur. Michael Schrock, original erschienen in: DB 2004, 1558 - 1561.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2004, 516
  • NZA 2004, 278
  • BB 2004, 668
  • DB 2004, 491



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)  

  • BAG, 16.05.2007 - 7 ABR 45/06  

    Betriebsrat - Überlassung eines PC

    Damit ließe sich nicht in Einklang bringen, gerade in dem kostenintensiven Bereich moderner Bürotechnik, anders als bei den übrigen Sachmitteln, auf die Prüfung der Erforderlichkeit zu verzichten (vgl. zur Nutzung von Internet und Intranet: BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B II 2 a der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 2 b der Gründe; 1. Dezember 2004 - 7 ABR 18/04 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 82 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 8, zu B II 2 a der Gründe; 23. August 2006 - 7 ABR 55/05 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 88, zu II 1 der Gründe).

    Dabei hat er die Interessen der Belegschaft an einer sachgerechten Ausübung des Betriebsratsamts einerseits und berechtigte Interessen des Arbeitgebers, auch soweit sie auf eine Begrenzung der Kostentragungspflicht gerichtet sind, gegeneinander abzuwägen (st. Rspr., vgl. etwa BAG 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 1 der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B I der Gründe; 1. Dezember 2004 - 7 ABR 18/04 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 82 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 8, zu B I 1 der Gründe).

  • BAG, 01.12.2004 - 7 ABR 18/04  

    Nutzung des Intranet durch Betriebsrat

    Dabei hat er die Interessen der Belegschaft an einer sachgerechten Ausübung des Betriebsratsamts einerseits und berechtigte Interessen des Arbeitgebers, auch soweit sie auf eine Begrenzung seiner Kostentragungspflicht gerichtet sind, gegeneinander abzuwägen (zuletzt BAG 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 1 der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B I der Gründe).

    Das hat der Senat bereits im September 2003 (3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 2 der Gründe) entschieden und wird von den Beteiligten auch nicht in Frage gestellt.

    Damit ließe sich nicht in Einklang bringen, wenn gerade in dem kostenintensiven Bereich moderner Bürotechnik anders als bei den übrigen Sachmitteln auf die Prüfung der Erforderlichkeit verzichtet würde (BAG 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 2 b cc der Gründe).

  • BAG, 23.08.2006 - 7 ABR 55/05  

    Betriebsrat - Internetzugang

    Dabei hat er die Interessen der Belegschaft an einer sachgerechten Ausübung des Betriebsratsamts einerseits und berechtigte Interessen des Arbeitgebers, auch soweit sie auf eine Begrenzung der Kostentragungspflicht gerichtet sind, gegeneinander abzuwägen (st. Rspr., vgl. etwa BAG 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 1 der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B I der Gründe; 1. Dezember 2004 - 7 ABR 18/04 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 82 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 8, zu B I 1 der Gründe) .
  • LAG Bremen, 04.06.2009 - 3 TaBV 4/09  

    Unverzichtbare Arbeitsmittel des Betriebsrats

    Damit ließe sich nicht in Einklang bringen, gerade in dem kostenintensiven Bereich moderner Bürotechnik, anders als bei den übrigen Sachmitteln, auf die Prüfung der Erforderlichkeit zu verzichten (vgl. zur Nutzung von Internet und Intranet: BAG 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 - BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B II 2 a der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 2 b der Gründe; 1. Dezember 2004 - 7 ABR 18/04 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 82 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 8, zu B II 2 a der Gründe; 23. August 2006 - 7 ABR 55/05 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 88, zu II 1 der Gründe).

    Dabei hat er die Interessen der Belegschaft an einer sachgerechten Ausübung des Betriebsratsamts einerseits und berechtigte Interessen des Arbeitgebers, auch soweit sie auf eine Begrenzung der Kostentragungspflicht gerichtet sind, gegeneinander abzuwägen (st. Rspr., vgl. etwa BAG 3. September 2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 5, zu B I 1 der Gründe; 3. September 2003 - 7 ABR 8/03 -BAGE 107, 231 = AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 79 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 6, zu B I der Gründe; 1. Dezember 2004 - 7 ABR 18/04 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 82 = EzA BetrVG 2001 § 40 Nr. 8, zu B I 1 der Gründe).

  • LAG Hamm, 12.03.2004 - 10 TaBV 161/03  

    Behinderung der Betriebsratsarbeit Umfang der Information und Unterrichtung der

    Der Begriff der Verhinderung umfasst jede unzulässige Erschwerung, Störung oder gar Verhinderung der Betriebsratsarbeit, ohne dass ein Verschulden erforderlich wäre (BAG, Beschluss vom 12.11.1997 - AP BetrVG 1972 § 23 Nr. 27; BAG, Beschluss vom 03.09.2003 - 7 ABR 12/03 - DB 2004, 491 = NZA 2004, 278).

    Insoweit gelten die gleichen Grundsätze wie bei Aushängen am Schwarzen Brett, die einer Kontrolle des Arbeitgebers nicht unterliegen (BAG, Beschluss vom 03.09.2003 - a.a.O.).

    Hält ein Arbeitgeber eine bestimmte Veröffentlichung durch den Betriebsrat für unzulässig, ist es ihm unbenommen, dagegen mit den zu Gebote stehenden rechtlichen Mitteln, ggf. im Wege einstweiligen Rechtsschutzes vorzugehen (BAG, Beschluss vom 03.09.2003 - DB 2004, 491 = NZA 2004, 278).

  • LAG Hamm, 04.12.2009 - 10 TaBV 55/09  

    Teilnahme von Auszubildenden an Betriebsversammlungen der Deutschen Telekom AG;

    Der Begriff der Behinderung in diesem Sinne umfasst jede unzulässige Erschwerung, Störung oder gar Verhinderung der Betriebsratsarbeit, ohne dass ein Verschulden erforderlich wäre (BAG, 12.11.1997 - 7 ABR 14/97 - AP BetrVG 1972 § 23 Nr. 27; BAG, 03.09.2003 - 7 ABR 12/03 - AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78).

    Der Ausschluss von betriebsangehörigen Arbeitnehmern von der Teilnahme an einer Betriebsversammlung stellt eine derartige Behinderung der Betriebsratstätigkeit dar, der der Betriebsrat grundsätzlich mit einem Unterlassungsantrag begegnen kann (BAG, 03.09.2003 - a.a.O.; LAG Hamm, 12.03.2004 - 10 TaBV 161/03 - LAGRep 2004, 320; LAG Niedersachsen, 06.04.2004 - 1 TaBV 64/03 - NZA-RR 2005, 78; Däubler/Kittner/Klebe/ Berg, BetrVG, 11. Aufl., § 42 Rn. 31 m.w.N.).

  • LAG Hamm, 16.09.2005 - 13 TaBV 66/05  

    Betriebsrat; Zugang; Internet; E-Mail; Erforderlichkeit

    Es kann nicht allgemein als übliches betriebliches Kommunikationsmittel klassifiziert werden (vgl. zum Intranet: BAG AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78, 82).

    Denn selbst wenn die dort tätigen 152 Mitarbeiter die Möglichkeit haben sollten, auf einen in der jeweiligen Abteilung vorhandenen PC zuzugreifen, wäre damit nicht gewährleistet, dass jeder einzelne Arbeitnehmer tatsächlich auch erreicht würde; es bestände nämlich die Gefahr, dass eine E-Mail von einen der übrigen Nutzer gelesen oder ungelesen gelöscht würde (vgl. BAG AP BetrVG 1972 § 40 Nr. 78).

  • LAG Hessen, 15.07.2004 - 9 TaBV 190/03  

    Internetveröffentlichung; Betriebsratsmitglied; Homepage

    Das Internet dient dem Betriebsrat als Informationsquelle und nicht zur Veröffentlichung von Betriebs- und Betriebsratsinterna (vgl. BAG Beschlüsse vom 3.Sept. 2003 - 7 ABR 8/03 und 12/03 - NZA 2004, 278 und 280).
  • ArbG Gelsenkirchen, 30.08.2016 - 5 BV 19/16  

    Behinderung der Betriebsratstätigkeit durch persönliche Überwachung

    Geschützt ist nach § 78 S. 1 BetrVG nur die ordnungsgemäße und pflichtgemäße Betätigung des Betriebsrats (Beschlüsse des BAG v. 03.09.2003 AZ 7 ABR 12/03, juris Rn. 25, NZA 2004 S. 278; vom 20.10.1999 7 ABR 37/98 juris Rn. 29, 30; v. 12.11.1997 AZ 7 ABR 14/97, juris Rn. 16, NZA 1998 S. 559; des LAG Hamburg vom 06.10.2005 AZ 7 TaBV 7/05, juris Rn. 47, 48; des LAG Hamm v. 23.06.2014, AZ 13 TaBVGa 20/14, juris Rn. 27, 28; v. 23.11.2013 AZ 7 TaBV 74/13, juris Rn. 60; v. 25.11.2002 AZ 19 TaBV 121/02, juris Rn. 70; des LAG Baden-Württemberg v. 04.07.2012 AZ 13 TaBV 4/12, juris Rn. 47).
  • LAG Köln, 22.10.2013 - 12 TaBV 64/13  

    Betriebsratsmitglied kann zwei Betrieben angehören

    Ein Verschulden oder eine Behinderungsabsicht des Störers ist dazu nicht erforderlich (BAG, Beschluss vom 03. September 2003 - 7 ABR 12/03, NZA 2004, 278, juris-Rz. 25; Hess. LAG, Beschluss vom 26. September 2011 - 16 TaBV 105/11, NZA-RR 2012, 85, juris-Rz. 34).
  • BAG, 25.08.2006 - 7 ABR 55/05  

    Verpflichtung des Arbeitgebers zur Bereitstellung eines Internetanschlusses für

  • LAG Köln, 01.04.2011 - 10 TaBV 105/10  

    Teilnahme von befristet oder vorläufig zugewiesenen Beamtinnen und Beamten an

  • LAG Baden-Württemberg, 04.07.2012 - 13 TaBV 4/12  

    Ansprüche auf Freistellung von gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten aus

  • LAG Hessen, 07.02.2008 - 9 TaBV 247/07  

    Zur Erforderlichkeit eines PC als Sachmittel des Betriebsrats

  • LAG Hamm, 23.06.2014 - 13 TaBVGa 20/14  

    Einstweilige Verfügung; Zutritt; Betrieb; Betriebsratsmitglied; Bekanntmachung

  • LAG Hamm, 23.06.2014 - 13 TaBVGa 21/14  

    Einstweilige Verfügung; Zutritt; Betrieb; Betriebsratsmitglied; Bekanntmachung

  • KAG Mainz, 29.01.2009 - M 29/08  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht