Rechtsprechung
   BAG, 27.01.1993 - 7 AZR 124/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,1586
BAG, 27.01.1993 - 7 AZR 124/92 (https://dejure.org/1993,1586)
BAG, Entscheidung vom 27.01.1993 - 7 AZR 124/92 (https://dejure.org/1993,1586)
BAG, Entscheidung vom 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 (https://dejure.org/1993,1586)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,1586) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Möglichkeit der Zurückverweisung an Bühnenschiedsgerichtsbarkeit im Aufhebungsverfahren - Vorliegen einer Gleichartigkeit des Streitgegenstands - Auslegung eines Arbeitsvertrages bezüglich der Befristung des Arbeitsverhältnisses - Verlängerung des Arbeitsverhältnisses auf unbestimmte Zeit durch Weiterbeschäftigung - Sachliche Rechtfertigung einer Befristung der Arbeitsverhältnisse des künstlerisch tätigen Bühnenpersonals

  • archive.org
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ArbGG § 110; BGB § 611
    Keine Zurückverweisung an Bühnenschiedsgerichtsbarkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 1993, 1102
  • BB 1993, 1664
  • ZUM 1994, 441
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BAG, 20.01.2004 - 9 AZR 393/03

    Paritätische Kommissionen für Verbesserungsvorschläge

    Dies widerspräche dem arbeitsgerichtlichen Beschleunigungsgebot (§ 9 Abs. 1 ArbGG; ebenso für den Bereich der ausnahmsweise nach § 101 ArbGG zulässigen durch Tarifvertrag geschaffenen Schiedsgericht: BAG 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP ArbGG 1979 § 110 Nr. 3 = EzA ArbGG 1979 § 110 Nr. 1; aA für die allgemeine Zivilgerichtsbarkeit: BGH 27. Juni 2001 - VIII ZR 235/00 - NJW 2001, 3775 ff.).
  • BAG, 28.09.2016 - 7 AZR 128/14

    Aufhebungsklage - Nichtverlängerungsmitteilung

    Der Rechtsstreit kann im Rahmen der Aufhebungsklage nach § 110 ArbGG daher auch nicht von den Gerichten für Arbeitssachen an das Bühnenoberschiedsgericht zurückverwiesen werden (BAG 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - zu IV der Gründe) .

    Eine wiederholte Einschaltung der Schiedsgerichtsbarkeit könnte insbesondere angesichts des dreistufigen Instanzenzugs der Arbeitsgerichtsbarkeit zu einer im Hinblick auf den Beschleunigungsgrundsatz nicht mehr hinnehmbaren Verfahrensverzögerung führen (BAG 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - zu IV 2 der Gründe) .

  • BAG, 07.11.1995 - 3 AZR 955/94

    Abfindungsanspruch eines Bühnenangehörigen

    Den Arbeitsgerichten steht nach einer etwaigen Aufhebung dieser Entscheidung auch die Sachentscheidungsbefugnis zu (Fortführung der bisherigen Rechtsprechung, vgl. BAG Urteil vom 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP Nr. 3 zu § 110 ArbGG 1979, zu IV 2 der Gründe, m.w.N.).

    Nachdem die nach § 101 Abs. 2 Satz 3 ArbGG in Verb. mit § 8 Satz 3 des Dienstvertrages zuständigen Bühnenschiedsgerichte erster und zweiter Instanz entschieden hatten, stand dem hierdurch beschwerten Kläger die revisionsähnlich ausgestaltete (BAGE 51, 374 = AP Nr. 27 zu § 611 BGB Bühnenengagementsvertrag; BAG Urteil vom 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP Nr. 3 zu § 110 ArbGG 1979, zu IV 1 der Gründe; Germelmann/Matthes/Prütting, ArbGG, 2. Aufl., § 110 Rz 5; Schaub, Arbeitsrechtliche Formularsammlung und Arbeitsgerichtsverfahren, 6. Aufl., § 82 I 4 c «S. 561») Aufhebungsklage nach § 110 ArbGG zur Verfügung.

    Nach etwaiger Aufhebung dieses Schiedsspruchs steht die Befugnis zur Sachentscheidung allein den Gerichten für Arbeitssachen zu (BAG Urteil vom 16. August 1962 - 5 AZR 366/61 - AP Nr. 1 zu Saarland ArbeitsrechtseinführungsG; Urteil vom 23. August 1963 - 1 AZR 469/62 - AP Nr. 14 zu § 101 ArbGG 1953; Urteil vom 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP Nr. 3 zu § 110 ArbGG 1979, zu IV 2 der Gründe; Riepenhausen, Das Arbeitsrecht der Bühne, Ergänzungsband 1965, S. 183; Schaub, aaO, § 82 I 4 c «S. 561»; a.A. Germelmann/Matthes/Prütting, aaO, § 110 Rz 26 f.).

    Deren Schiedsspruch kann das staatliche Gericht nur unter den Voraussetzungen des § 110 Abs. 1 ArbGG auf gesonderte Klage hin aufheben (BAG Urteil vom 27. Januar 1993, aaO, zu IV 1 der Gründe).

  • BAG, 17.03.2005 - 8 AZR 179/04

    Eingruppierung eines Kfz-Mechanikers in Nordrhein-Westfalen

    Dies widerspräche dem arbeitsgerichtlichen Beschleunigungsgebot (§ 9 Abs. 1 ArbGG; ebenso für den Bereich der ausnahmsweise nach § 101 ArbGG zulässigen durch Tarifvertrag geschaffenen Schiedsgerichte: BAG 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP ArbGG 1979 § 110 Nr. 3 = EzA ArbGG 1979 § 110 Nr. 1; aA für die allgemeine Zivilgerichtsbarkeit: BGH 27. Juni 2001 - VIII ZR 235/00 - NJW 2001, 3775).
  • BAG, 12.01.2000 - 7 AZR 925/98

    Nichtverlängerungsmitteilung nach dem Normalvertrag Chor - Aufhebungsklage

    Vielmehr ist mit der Entscheidung des OSchG das Bühnenschiedsgerichtsverfahren verbraucht (BAG 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP ArbGG 1979 § 110 Nr. 3 = EzA ArbGG 1979 § 110 Nr. 1 zu IV 1 und 2 der Gründe; BAG 7. November 1995 - 3 AZR 955/94 - AP BGB § 611 Bühnenengagementsvertrag Nr. 48 = EzA TVG § 4: Bühnen Nr. 4 zu A II und III der Gründe).

    Gegenstand des Aufhebungsverfahrens nach § 110 ArbGG ist daher nicht die vom BSchG getroffene und vom OSchG abgeänderte Entscheidung, sondern das Sachbegehren, das der Kläger vor dem Schiedsgericht anhängig gemacht hat (BAG 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP ArbGG 1979 § 110 Nr. 3 = EzA ArbGG 1979 § 110 Nr. 1 zu I 1 der Gründe).

  • LAG Köln, 31.07.2013 - 8 Sa 1143/12

    Bühnenschiedsverfahren; Nichtverlängerungsanzeige

    Vielmehr ist mit der Entscheidung des OSchG das Bühnenschiedsgerichtsverfahren verbraucht (BAG vom 27.01.1993 - 7 AZR 124/92 -, EzA ArbGG 1979 § 110 Nr. 1; BAG vom 07.11.1995- 3 AZR 955/94 -, EzA TVG § 4: Bühnen Nr. 4).

    Dies schließt die Möglichkeit einer Zurückverweisung an das Bühnenoberschiedsgericht aus (BAG vom 27.01.1993 - 7 AZR 124/92 -, NZA 1993, 1102).

  • LAG Düsseldorf, 30.10.2007 - 3 Sa 1388/07

    Wirksamkeit einer einzelvertraglich vereinbarten Schiedsklausel

    Insoweit hatte das Bundesarbeitsgericht durch Urteil vom 27.01.1993 im Falle eines Chefmaskenbildners festgestellt, durch die vertragliche Inbezugnahme des BTT hätten die Parteien ausdrücklich gebilligt, dass die Tätigkeit des Klägers als künstlerisch anzusehen sei, woran sich dieser festhalten lassen müsse (vgl. BAG v. 27.01.1993 - 7 AZR 124/92, AP Nr. 3 zu § 110 ArbGG 1979).
  • BAG, 09.02.2005 - 5 AZR 164/04

    Aufhebungsklage - Anspruch auf Gagenerhöhung

    Das ursprüngliche Klagebegehren, über das nach dem Verbrauch des Schiedsgerichtsverfahrens nunmehr die Gerichte für Arbeitssachen zu entscheiden haben (vgl. BAG 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP ArbGG 1979 § 110 Nr. 3 = EzA ArbGG 1979 § 110 Nr. 1, zu I der Gründe; 7. November 1995 - 3 AZR 955/94 - AP BGB § 611 Bühnenengagementsvertrag Nr. 48 = EzA TVG § 4 Bühnen Nr. 4, zu A der Gründe), ist zulässig.
  • LAG Köln, 05.03.2008 - 8 Sa 723/07

    Nichtverlängerungsanzeige; Aufhebungsklage; künstlerische Tätigkeit;

    Vielmehr ist mit der Entscheidung des OSchG das Bühnenschiedsgerichtsverfahren verbraucht (BAG 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP ArbGG 1979 § 110 Nr. 3 = EzA ArbGG 1979 § 110 Nr. 1 zu IV 1 und 2 der Gründe; BAG 7. November 1995 - 3 AZR 955/94 - AP BGB § 611 Bühnenengagementsvertrag Nr. 48 = EzA TVG § 4: Bühnen Nr. 4 zu A II und III der Gründe).

    Gegenstand des Aufhebungsverfahrens nach § 110 ArbGG ist daher nicht die vom BSchG getroffene und vom OSchG vorliegend bestätigte Entscheidung, sondern das Sachbegehren, dass die Klägerin vor dem Schiedsgericht anhängig gemacht hat (BAG 27. Januar 1993 - 7 AZR 124/92 - AP ArbGG 1979 § 110 Nr. 3 = EzA ArbGG 1979 § 110 Nr. 1 zu I 1 der Gründe).

  • LAG Köln, 29.05.2008 - 10 Sa 593/06

    Aufhebungsklage; Tondesigner/-techniker

    Dies würde auch bei einer etwaigen Aufhebung des Schiedsspruchs gelten (BAG, Urteil vom 07.11.1995 - 3 AZR 955/94 - NZA 1996, 487, 488; BAG, Urteil vom 27.01.1993 - 7 AZR 124/92 - NZA 1993, 1102 - 1104).
  • BAG, 09.02.2005 - 5 AZR 165/04

    Aufhebungsklage, Anspruch auf Gagenerhöhung

  • LAG Köln, 10.03.1995 - 13 Sa 842/94

    Arbeitsverhältnis: Befristung von Auslandsarbeitsverträgen von Mitarbeitern der

  • BAG, 10.12.1992 - 2 AZR 340/92

    Betriebsbedingte Kündigung eines Chefmaskenbildners - Einrede des

  • ArbG Köln, 03.09.2015 - 5 Ha 7/15

    Vereinbarung überwiegend künstlerischer Tätigkeit als ausreichender Sachgrund für

  • LAG Köln, 28.06.2012 - 6 Sa 324/12

    Aufhebungsklage; überwiegend künstlerische Tätigkeit; Bühnentechniker

  • LAG Köln, 06.11.1998 - 11 Sa 345/98

    Zulässigkeit der Befristung ihres Arbeitsverhältnisses; Gefahr der Umgehung des

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht