Rechtsprechung
   VGH Bayern, 24.08.2011 - 7 B 10.2678   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,5876
VGH Bayern, 24.08.2011 - 7 B 10.2678 (https://dejure.org/2011,5876)
VGH Bayern, Entscheidung vom 24.08.2011 - 7 B 10.2678 (https://dejure.org/2011,5876)
VGH Bayern, Entscheidung vom 24. August 2011 - 7 B 10.2678 (https://dejure.org/2011,5876)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,5876) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Verwendung des Zertifikats "med. Fußpflege"

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    § 1, § 2, § 3, § 4, § 10, § 11 PodG, § 1, § 2, § 10, § 15 PodAPrV, § 1, § 2, § 3, § 35 BFSO Podologie, Art. 13, Art. 103, Art. 105 BayEUG, Art. 36 VwZVG
    Schulrecht: Lehrgangsbezeichnung "med. fußpflege" | Podologie; Medizinische Fußpflege; Lehrgang; Zertifikat; Verwechslungsgefahr; Zwangsgeldandrohung

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    § 1, § 2, § 3, § 4, § 10, § 11 PodG, § 1, § 2, § 10, § 15 PodAPrV, § 1, § 2, § 3, § 35 BFSO Podologie, Art. 13, Art. 103, Art. 105 BayEUG, Art. 36 VwZVG
    Schulrecht: Lehrgangsbezeichnung "med. fußpflege" | Podologie; Medizinische Fußpflege; Lehrgang; Zertifikat; Verwechslungsgefahr; Zwangsgeldandrohung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Podologiemedizinische Fußpflege; Lehrgang; Zertifikat; Verwechslungsgefahr; Zwangsgeldandrohung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Untersagung der Verwendung des Wortes medizinisch oder der Abkürzung med. für Fußpflegelehrgänge; Gefahr der Verwechslung mit Bezeichnungen oder Zeugnissen von Berufsfachschulen für Podologie

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Prädikat "med. Fußpflege" darf nur von staatlich anerkannten Podologenschulen verliehen werden - Private Lehrgänge dürften keine Bezeichnung führen oder Zeugnisse erteilen, die mit denen von anerkannten Schulen verwechselt werden können

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Celle, 15.11.2012 - 13 U 57/12

    Wettbewerbsverstoß: Anerkenntniswirkung einer strafbewehrten

    Es kann (und soll) der Eindruck entstehen, dass weitergehende Leistungen als nur kosmetische Fußpflege erbracht werden und hierfür eine besondere qualifizierte Ausbildung abgeleistet wurde (vgl. auch BayVGH, Urteil vom 24. August 2011 - 7 B 10.2678, juris Rn. 20).
  • OVG Sachsen, 14.03.2017 - 4 A 703/16

    Heilpraktikererlaubnis; Heilhilfsberuf; Gesundheitsfachberuf; Berufszugang

    14 a) Mit dem Podologengesetz wurde auf der Grundlage des Art. 74 Abs. 1 Nr. 19 GG ein neuer Gesundheitsfachberuf geschaffen, dessen Tätigkeit die medizinische Fußpflege umfasst (BayVGH, Urt. v. 24. August 2011 - 7 B 10.2678 -, juris Rn. 17).
  • VG Ansbach, 08.12.2016 - AN 2 K 15.01334

    Untersagung der Führung einer Bezeichnung - "Kolleg"

    Verfassungsrechtliche Bedenken hat auch der Bayerische Verwaltungsgerichtshof in seinen Entscheidungen (vgl. z.B. U.v. 24.8.2011,7 B 10.2678, U.v. 15.6.1994 und 28.1.1998, a.o.O. - jeweils juris) nicht geäußert.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht