Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 21.02.2008 - 7 B 107/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,32098
OVG Nordrhein-Westfalen, 21.02.2008 - 7 B 107/08 (https://dejure.org/2008,32098)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 21.02.2008 - 7 B 107/08 (https://dejure.org/2008,32098)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 21. Februar 2008 - 7 B 107/08 (https://dejure.org/2008,32098)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,32098) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Verfahrensgang

  • VG Gelsenkirchen - 10 L 802/07
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.02.2008 - 7 B 107/08
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.09.2012 - 2 A 182/11

    Rechtmäßigkeit einer Nebenbestimmung zu einer Baugenehmigung zum Neubau eines

    vgl. zum hohen Stellenwert des Brandschutzes und zur (niedrigen) Wahrscheinlichkeitsschwelle vor einem bauaufsichtsbehördlichen Einschreiten: OVG NRW, Beschlüsse vom 25. August 2010 - 7 A 749/09 -, NVwZ-RR 2011, 47 = juris Rn. 50, vom 22. Februar 2010 - 7 A 1235/08 -, BRS 76 Nr. 131 = juris Rn. 34, vom 21. Februar 2008 - 7 B 107/08 -, juris Rn. 29, vom 8. Mai 2007 - 10 B 2555/06 -, BRS 71 Nr. 182 = juris Rn. 6, und vom 15. Dezember 2004 - 7 B 2142/04 -, BRS 67 Nr. 152 = juris Rn. 16.
  • VG Gelsenkirchen, 22.02.2021 - 9 L 1580/20

    Bestimmtheit; Stellplatz; Stellplatzanlage; Stellplatzbedarf; Gebot der

    OVG NRW, Beschluss vom 23. November 2020 - 10 A 2316/20 -, juris Rn. 6, vgl. auch OVG NRW, Beschluss vom 21. Februar 2008 - 7 B 107/08 -, juris Rn. 9, und vom 8. April 2005 - 10 B 2730/04 juris Rn. 4, jeweils m.w.N.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.05.2021 - 7 B 393/21
    Das Verwaltungsgericht hat unter Wiedergabe der Senatsrechtsprechung, vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 21.2.2008 - 7 B 107/08 -, juris, und vom 16.10.2001 - 7 B 1939/00 -, BRS 64 Nr. 200, ausgeführt, es sei für die Antragstellerin aus dem Tenor und der Begründung der angefochtenen Ordnungsverfügung unter Hinzuziehung des Inhalts des Verwaltungsvorgangs erkennbar gewesen, dass Gegenstand der Nutzungsuntersagung der derzeit durch sie auf dem Grundstück ausgeübte Betrieb des Einzelhandelsgeschäftes für Textilien sei.
  • VGH Baden-Württemberg, 19.06.2013 - 6 S 239/13

    Anordnungen der Heimaufsichtsbehörde gegenüber dem Heimträger bezüglich

    Dem Adressaten muss Zweck, Sinn und Inhalt der Regelung auch unter Berücksichtigung der ihm sonst bekannten oder ohne Weiteres erkennbaren Umstände so vollständig, klar und unzweideutig erkennbar sein, dass er sein Verhalten an der Regelung ausrichten kann (BVerwG, Urteil vom 22.10.1987 - 3 C 33.85 -, BVerwGE 78, 172; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 15.01.1990 - 1 S 3673/88 -, DÖV 1990, 482; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 21.02.2008 - 7 B 107/08 -, juris).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.04.2008 - 10 B 360/08

    Erlass einer denkmalrechtlichen Erhaltungsanordnung vor einer abschließenden

    Beschlüsse vom 21.2.20078 - 7 B 107/08 -, und vom 11.5.200 - 10 B 306/00 -, BRS 63 Nr. 220.
  • VG Düsseldorf, 10.03.2021 - 28 L 2097/20

    Bestimmtheit und Erforderlichkeit einer Bauordnungsverfügung

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 23. November 2020 - 10 A 2316/20 -, juris Rn. 6 f., vom 21. Februar 2008 - 7 B 107/08 -, juris Rn. 9 ff., und vom 8. April 2005 - 10 B 2730/04 -, juris Rn. 4, mit weiteren Nachweisen.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 17.06.2014 - 2 M 46/14

    Gerichtliche Anordnung der sofortigen Vollziehung einer Beseitigungsverfügung

    Auch ist es grundsätzlich nicht zu beanstanden, die sofortige Vollziehung einer Ordnungsverfügung anzuordnen, wenn sie der Brandsicherheit einer baulichen Anlage dient (OVG NW, Beschl. v. 21.02.2008 - 7 B 107/08 -, juris, RdNr. 29; OVG Berlin, Beschl. v. 22.05.2002 - 2 S 10.02 -, BRS 65 Nr. 137, RdNr. 5 in juris).
  • OVG Hamburg, 16.01.2020 - 4 Bs 176/19

    Erfolgloser Eilantrag gegen ein Wiederherstellungsgebot nach dem Hamburgischen

    Dabei reicht es, wenn für den Adressaten der Regelungsgehalt aus dem Tenor des Bescheides im Zusammenhang mit dessen Gründen und sonstigen bekannten oder ohne weiteres erkennbaren Umständen so vollständig, klar unzweideutig erkennbar ist, dass er sein Verhalten danach ausrichten kann; welches Maß an Konkretisierung im Einzelfall notwendig ist, hängt von der Art des Verwaltungsaktes, den Umständen seines Erlasses und seinem Zweck ab (OVG Münster, Beschl. v. 31.2.2008, 7 B 107/08, juris Rn. 9).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.11.2020 - 10 A 2316/20
    vgl. etwa OVG NRW, Beschluss vom 21. Februar 2008 - 7 B 107/08 -, juris, Rn. 9 ff., und vom 8. April 2005 - 10 B 2730/04 -, juris, Rn. 4, mit weiteren Nachweisen.
  • VG Gelsenkirchen, 09.01.2014 - 5 L 1372/13

    Zweiter Rettungsweg; dauerhafte Duldung; Störerauswahl

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 21. Februar 2008 - 7 B 107/08 -, zitiert nach juris.
  • VG Hamburg, 15.02.2021 - 9 K 3906/19

    Erfolglose Klage gegen die Heranziehung zu den Kosten für eine auf behördliche

  • VG Gelsenkirchen, 24.11.2011 - 6 K 5545/09

    Unbestimmtheit einer baurechtlichen Ordnungsverfügung, Gartenbaubetrieb, fehlende

  • VG Gelsenkirchen, 24.11.2012 - 6 K 5545/09

    Rechtswidrigkeit einer baurechtlichen Ordnungsverfügung bei unbestimmten

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht