Rechtsprechung
   BVerwG, 24.03.1981 - 7 B 44.81   

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Leitsatz)

    Streichung eines Vornamens - Vorliegen eines wichtigen Grundes - Deutsche Staatsangehörigkeit eines Kindes - Ehelicherklärung - Islamischer Glauben




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)  

  • BVerwG, 26.03.2003 - 6 C 26.02  

    Namen, Vornamen, Änderung, Namensänderung, Vornamensänderung, religiöse Gründe.

    10 c) Ein wichtiger Grund, der die Änderung eines Vornamens rechtfertigt, ist gegeben, wenn das schutzwürdige Interesse des Antragstellers an der Namensänderung das öffentliche Interesse an der Beibehaltung des bisherigen Vornamens überwiegt (Beschlüsse vom 24. März 1981 BVerwG 7 B 44.81 Buchholz 402.10 § 11 NÄG Nr. 1 und vom 27. September 1993 BVerwG 6 B 58.93 Buchholz 402.10 § 11 NÄG Nr. 4).
  • BVerwG, 19.05.2016 - 6 B 38.15  

    Änderung; Frau; Geschlechtszugehörigkeit; geschlechtsspezifischer Vorname;

    Nach dieser Rechtsprechung unterscheidet sich die Änderung des Vornamens von der Änderung eines Familiennamens nur dadurch, dass den öffentlichen Interessen, auf die bei der Änderung eines Vornamens Bedacht zu nehmen ist, ein geringeres Gewicht zukommt als dem öffentlichen Interesse am unveränderten Fortbestand eines Familiennamens (vgl. BVerwG, Urteil vom 26. März 2003 - 6 C 26.02 - Buchholz 402.10 § 11 NÄG Nr. 5; Beschlüsse vom 24. März 1981 - 7 B 44.81 - StAZ 1984, 131 und vom 1. Februar 1989 - 7 B 14.89 - Buchholz 402.10 § 11 NÄG Nr. 3).
  • VG Münster, 25.07.2008 - 1 K 654/07  
    vgl. BVerwG, Beschluss vom 24. März 1981 - 7 B 44.81 -, StAZ 1984, 131; OVG NRW, Urteil vom 8. Dezember 2000 - 8 A 3628/00 -, www.nrwe.de.

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 24. März 1981 - 7 B 44/81 -, a.a.O., Urteil vom 26. März 2003 - 6 C 26/02 -, a.a.O.; OVG NRW; Beschluss vom 4. Juni 2004 - 8 A 945/04.

    vgl. in einem ähnlichen Fall BVerwG, Beschluss vom 24. März 1981 - 7 B 44/81 -, a.a.O.; zum Erfordernis unmittelbar und konkret nachteiliger Auswirkungen siehe auch NdsOVG, Urteil vom 18. Januar 1994 - 10 L 4018/92 -, a.a.O.

  • BVerwG, 13.09.2016 - 6 B 12.16  

    Wichtiger Grund; Vornamen; Namensänderung; Änderung; Schreibweise;

    Die Änderung des Vornamens unterscheidet sich von der Änderung eines Familiennamens dadurch, dass den öffentlichen Interessen, auf die bei der Änderung eines Vornamens Bedacht zu nehmen ist, ein geringeres Gewicht zukommt als dem öffentlichen Interesse am unveränderten Fortbestand eines Familiennamens, der in weitergehendem Umfang als Unterscheidungs- und Zuordnungsmerkmal dient (vgl. BVerwG, Urteil vom 26. März 2003 - 6 C 26.02 - Buchholz 402.10 § 11 NÄG Nr. 5; Beschlüsse vom 24. März 1981- 7 B 44.81 - StAZ 1984, 131, vom 1. Februar 1989 - 7 B 14.89 - Buchholz 402.10 § 11 NÄG Nr. 3 und vom 19. Mai 2016 - 6 B 38.15 - NJW 2016, 2761).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.12.2000 - 8 A 3628/00  

    Staatsbürgerschaft durch Einbürgerung ; Anspruch auf eine Namensänderung nach

    BVerwG, Beschluss vom 24. März 1981 - 7 B 44.81 -, StAZ 1984, 131; Beschluss vom 9. November 1988 - 7 167.88 -, Buchholz 402.10, § 11 NÄG, Nr. 2; Beschluss vom 27. September 1993 - 6 B 58.93 -, Buchholz 402.10, § 11 NÄG, Nr. 4; BayVGH, Beschluss vom 2. August 1988 - 5 B 86.01820 -, StAZ 1988, 358; Beschluss vom 8. Mai 1992 - 5 B 92.25 -, StAZ 1992, 274 (275); Beschluss vom 6. Mai 1997 - 5 B 97.180 -, BayVBl. 1998, 632 (633); OVG Nds., Urteil vom 18. Januar 1994 - 10 L 4018/92 -, FamRZ 1994, 1346; Loos, Namensänderungsgesetz, 2. Aufl. 1996, § 11 Anm. II.2.a).

    BVerwG, Beschluss vom 24. März 1981 - 7 B 44.81 -, StAZ 1984, 131; Beschluss vom 9. November 1988 - 7 B 167.88 -, Buchholz 402.10, § 11 NÄG, Nr. 2, S. 1 (2); Beschluss vom 1. Februar 1989 - 7 B 14.89 -, Buchholz 402.10, § 11 NÄG, Nr. 3, S. 3 (4); Loos, § 11 Anm. II.3.c).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.05.2016 - 16 A 754/14  

    Klagebefugnis; Elternrecht; Vater eines nichtehelichen Kindes; Nicht

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 24. März 1981 - 7 B 44.81 -, StAZ 1984, 131 = juris, Rn. 3; OVG NRW, Urteil vom 8. Dezember 2000 - 8 A 3628/00 -, juris, Rn. 33 f.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.06.2013 - 16 E 343/12  

    Öffentlich-rechtliche Änderung des Familiennamens von Kindern aus geschiedenen

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 24. März 1981 - 7 B 44.81 -, juris, Rdnr. 3 (= StAZ 1984, 131); OVG NRW, Urteil vom 8. Dezember 2000 - 8 A 3628/00 -, www.nrwe.de.
  • BVerwG, 27.09.1993 - 6 B 58.93  
    Insbesondere in dem vom Kläger erwähnten Beschluß vom 24. März 1981 - BVerwG 7 B 44.81 - (Buchholz 402.10 § 11 NAG Nr. 1) ist näher ausgeführt worden, daß nach den §§ 11, 3 Abs. 1 NÄG ein Vorname nur geändert werden darf, wenn ein wichtiger Grund die Namensänderung rechtfertigt.

    Auch der Zulassungsgrund einer Abweichung des angegriffenen Urteils von der vom Kläger dafür allein bezeichneten Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, nämlich von dem erwähnten Beschluß vom 24. März 1981 - BVerwG 7 B 44.81 -, ist nicht gegeben.

  • BVerwG, 09.11.1988 - 7 B 167.88  

    Namensänderung - Weiterer Vorname - Wichtiger Grund

    Von der Änderung des Familiennamens unterscheidet sich die Änderung des Vornamens insoweit nur, als den öffentlichen Interessen, auf die bei der Änderung eines Vornamens Bedacht zu nehmen ist, ein geringeres Gewicht zukommt als dem öffentlichen Interesse am unveränderten Fortbestand eines Familiennamens (vgl. Senatsbeschluß vom 24. März 1981 - BVerwG 7 B 44.81 - in StAZ 1984, 131; so auch Nr. 62 NamÄndVwV).
  • VGH Bayern, 26.02.2014 - 5 B 12.2541  

    Vornamensänderung

    Die Änderung des Vornamens unterscheidet sich von der Änderung eines Familiennamens nur dadurch, dass den öffentlichen Interessen, auf die bei der Änderung eines Vornamens Bedacht zu nehmen ist, ein geringeres Gewicht zukommt als dem öffentlichen Interesse am unveränderten Fortbestand eines Familiennamens (BVerfG, Beschluss vom 10.10.1989 - 1 BvR 358/89 - juris; BVerwG, B.v. 24.3.1981 - 7 B 44.81 - StAZ 1984, 131).
  • VG Göttingen, 25.04.2012 - 4 A 18/11  

    Ausländischer Name ist kein wichtiger Grund für eine Namensänderung

  • VGH Bayern, 02.12.2015 - 5 B 14.927  

    Anspruch auf Änderung des Vornamens

  • VG Münster, 01.07.2014 - 1 K 3335/12  

    Vorname; Namensänderung Namensführungspflicht

  • OVG Niedersachsen, 18.01.1994 - 10 L 4018/92  

    Namensänderung; Namensänderung; Namensrecht

  • VGH Hessen, 02.07.1990 - 8 UE 4142/88  

    Änderung des Vornamens aus wichtigem Grund

  • VG Münster, 17.10.2008 - 1 K 1406/08  

    Voraussetzungen für eine Änderung des Vornamens von Beate in Beatrice gem. § 11

  • VG Ansbach, 21.05.2014 - AN 4 K 13.01802  

    Namensänderung; Vornamensänderung eines Doppelstaatlers; seelische Belastung

  • VG Berlin, 01.07.2010 - 3 A 244.08  

    Änderung des Vornamens zur Bewahrung eines ehrenden Andenkens an die Taufpaten

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht