Rechtsprechung
   BVerwG, 25.07.2013 - 7 B 45.12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,19410
BVerwG, 25.07.2013 - 7 B 45.12 (https://dejure.org/2013,19410)
BVerwG, Entscheidung vom 25.07.2013 - 7 B 45.12 (https://dejure.org/2013,19410)
BVerwG, Entscheidung vom 25. Juli 2013 - 7 B 45.12 (https://dejure.org/2013,19410)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,19410) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer

    Nachträgliche Beeinflussung der Wettbewerbsposition eines Unternehmens durch Offenlegung exklusiven technischen Wissens gegenüber einem Konkurrenten als Voraussetzung für ein Interesse an der Nichtverbreitung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UIG § 9 Abs. 1 S. 1 Nr. 3
    Nachträgliche Beeinflussung der Wettbewerbsposition eines Unternehmens durch Offenlegung exklusiven technischen Wissens gegenüber einem Konkurrenten als Voraussetzung für ein Interesse an der Nichtverbreitung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (54)

  • BVerwG, 23.02.2017 - 7 C 31.15

    Anspruchsberechtigung; Betriebs- und Geschäftsgeheimnis; Gemeinde; Monopol;

    Damit orientiert sich die Auslegung am gewachsenen wettbewerbsrechtlichen Begriffsverständnis (BVerwG, Beschluss vom 25. Juli 2013 - 7 B 45.12 - juris Rn. 10 unter Hinweis auf BT-Drs. 15/3406 S. 20 i.V.m BT-Drs. 12/7138 S. 14).
  • BVerwG, 15.03.2021 - 4 B 14.20
    Vielmehr durfte sich das Oberverwaltungsgericht auf der Grundlage des von der Beigeladenen zu 1 vorgelegten Gutachtens vom 11. Februar 2019 mit den Einwänden der Klägerin auseinandersetzen, ohne dass es damit eine ihm unmöglich zur Verfügung stehende Sachkunde in Anspruch genommen hätte (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 25. Februar 2013 - 4 A 7003.12 - juris Rn. 6 und vom 25. Juli 2013 - 7 B 45.12 - juris Rn. 19).
  • BVerwG, 15.03.2021 - 4 B 16.20
    Vielmehr durfte sich das Oberverwaltungsgericht auf der Grundlage des von der Beigeladenen zu 1 vorgelegten Gutachtens vom 11. Februar 2019 mit den Einwänden der Kläger auseinandersetzen, ohne dass es damit eine ihm unmöglich zur Verfügung stehende Sachkunde in Anspruch genommen hätte (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 25. Februar 2013 - 4 A 7003.12 - juris Rn. 6 und vom 25. Juli 2013 - 7 B 45.12 - juris Rn. 19).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht