Rechtsprechung
   BVerwG, 26.03.2015 - 7 C 17.12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,5391
BVerwG, 26.03.2015 - 7 C 17.12 (https://dejure.org/2015,5391)
BVerwG, Entscheidung vom 26.03.2015 - 7 C 17.12 (https://dejure.org/2015,5391)
BVerwG, Entscheidung vom 26. März 2015 - 7 C 17.12 (https://dejure.org/2015,5391)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,5391) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    GG Art. 20 Abs. 3, Art. 28 Abs. ... 1 Satz 1, Art. 80 Abs. 1 Satz 3; VwGO § 43 Abs. 2 Satz 1, § 142 Abs. 1 Satz 1; KrW-/AbfG § 24 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 Nr. 1, § 28 Abs. 1; KrWG § 29 Abs. 1; VerpackV 1991 § 6 Abs. 3 Satz 5; VerpackV 1998 § 6 Abs. 3 Satz 8; VerpackV 2008 § 6 Abs. 4 Satz 5
    Öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger; Systembetreiber; Verkaufsverpackungen aus Papier, Pappe und Karton; Klageänderung im Revisionsverfahren; Wechsel vom Hilfs- zum Hauptantrag; Feststellungsklage; Subsidiarität; Rechtsschutzbedürfnis; Rechtsverordnung; ...

  • Bundesverwaltungsgericht

    GG Art. 20 Abs. 3, Art. 28 Abs. 1 Satz 1, Art. 80 Abs. 1 Satz 3
    Bestimmtheit von Normen; Ermächtigungsgrundlage; Feststellungsklage; Klageänderung im Revisionsverfahren; Rechtsschutzbedürfnis; Rechtsstaatsprinzip; Rechtsverordnung; Subsidiarität; Systembetreiber; Teilnichtigkeit; Verkaufsverpackungen aus Papier, Pappe und Karton; ...

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 6 Abs 3 S 8 VerpackV 1998, § 6 Abs 3 S 5 VerpackV, § 6 Abs 4 S 5 VerpackV vom 30.12.2005, § 29 Abs 1 KrWG, Art 20 Abs 3 GG
    Regelung der Verpackungsverordnung über die entgeltliche Mitbenutzung von öffentlich-rechtlichen Entsorgungseinrichtungen durch den "Grünen Punkt"; Subsidiarität der Feststellungsklage

  • Wolters Kluwer

    Verstoß des § 6 Abs. 4 S. 5 VerpackV 2008 gegen das rechtsstaatliche Gebot hinreichender Bestimmtheit von Normen bzgl. Wirksamkeit; Regelung der Verpackungsverordnung über die entgeltliche Mitbenutzung von Entsorgungseinrichtungen durch Systembetreiber

  • doev.de PDF

    Unwirksamkeit der Regelung der Verpackungsverordnung über die entgeltliche Mitbenutzung von Entsorgungseinrichtungen durch Systembetreiber

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verstoß des § 6 Abs. 4 S. 5 VerpackV 2008 gegen das rechtsstaatliche Gebot hinreichender Bestimmtheit von Normen bzgl. Wirksamkeit; Regelung der Verpackungsverordnung über die entgeltliche Mitbenutzung von Entsorgungseinrichtungen durch Systembetreiber

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Bundesverwaltungsgericht (Pressemitteilung)

    Regelung der Verpackungsverordnung über die entgeltliche Mitbenutzung von öffentlich-rechtlichen Entsorgungseinrichtungen durch den "Grünen Punkt" unwirksam

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der "Grüne Punkt " - und die öffentlich-rechtlichen Entsorgungseinrichtungen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Regelung der Verpackungsverordnung über die entgeltliche Mitbenutzung von öffentlich- rechtlichen Entsorgungseinrichtungen durch den "Grünen Punkt" unwirksam

  • bayrvr.de (Pressemitteilung)

    Regelung der Verpackungsverordnung über die entgeltliche Mitbenutzung von öffentlich-rechtlichen Entsorgungseinrichtungen durch den "Grünen Punkt” unwirksam

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    Miterfassung von Altpapier

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Landkreis Böblingen scheitert mit Klage gegen privates Rückholsystem für Verpackungen

  • koehler-klett.de (Kurzinformation)

    Verpackungsrechtliche Regelung über den Mitbenutzungs- und Entgeltanspruch der öffentlichrechtlichen Entsorgungsträger nichtig

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 152, 1
  • NVwZ 2015, 1215
  • DÖV 2015, 759
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)

  • BVerwG, 20.10.2016 - 7 C 6.15

    Kosten für die Gewährung von Informationszugang

    Die vom Verordnungsgeber in Anspruch genommene Rechtsetzungsbefugnis muss sich zudem aus der nach Art. 80 Abs. 1 Satz 3 GG angeführten Rechtsgrundlage ergeben (vgl. BVerwG, Urteil vom 26. März 2015 - 7 C 17.12 - BVerwGE 152, 1 Rn. 22).
  • VGH Baden-Württemberg, 12.07.2017 - 12 S 102/15

    Kindertagespflegestelle mit Angestellten

    Diese Voraussetzung ist nicht gegeben, wenn die Feststellungsklage einen Rechtsschutz gewährleistet, der weiter reicht als er mit der Gestaltungs- oder Leistungsklage erlangt werden kann (stRspr, vgl. BVerwG, Urteile vom 24. Juni 2004 - 4 C 11.03 - juris, vom 21. Februar 2008 - 7 C 43.07 - juris und vom 26.03.2015 - 7 C 17.12 - juris Rn. 17).
  • VGH Bayern, 28.08.2020 - 12 CS 20.1750

    Keine Vorwegnahme der Hauptsache in Eilverfahren

    Entsprechendes habe das Bundesverwaltungsgericht bereits durch Urteil vom 26. März 2015 - 7 C 17/12 - zur Regelung des § 6 Abs. 4 Satz 5 VerpackV (alte Fassung) festgestellt.

    Damit begründe § 18 Abs. 4 VerpackG - wie auch bereits der frühere§ 6 Abs. 5 Satz 3 der VerpackV - keinen abgabeähnlichen Tatbestand, an den im Lichte der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (Az. 7 C 17/12) qualifizierte Bestimmtheitsanforderungen zu stellen seien.

    Dafür, dass sich eine Regelung an Bestimmtheitsanforderungen messen lassen müsse, die für abgabebegründende Tatbestände gelten, reiche es nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (Az. 7 C 17/12) bereits aus, dass sie "ähnliche Rechtswirkungen" wie eine Abgabe entfalte.

    Die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zu § 6 Abs. 4 Satz 5 VerpackV (7 C 17/12) könne auf § 18 Abs. 4 VerpackG nicht übertragen werden.

    Für die inhaltliche Ausfüllung des Begriffs des angemessenen Entgelts, das einseitig von dem öffentlich-rechtlichen Abgabeberechtigten verlangt und gegebenenfalls gerichtlich durchgesetzt werden könne, gebe die Rechtsordnung mit der Verwendung des Begriffs der "Angemessenheit" keine hinreichenden Maßstäbe vor (vgl. BVerwG, U.v. 26.03.2015 - 7 C 17.12 -, BVerwGE 152, 1 [8 f.] Rn. 30).

    Auch auf Seiten des Schuldners einer Sicherheitsleistung besteht deshalb ein berechtigtes Bedürfnis, die ihn aufgrund der Höhe der Sicherheitsleistung treffende Belastung in gewissem Umfang vorausberechnen zu können, indem die Bemessungsfaktoren zur Bestimmung der Angemessenheit der Sicherheitsleistung normativ festgelegt werden und eine willkürliche Handhabung durch Behörden wirksam ausgeschlossen wird (vgl. BVerfGE 108, 186 [234 ff.]; BVerwGE 105, 144 [147 f.]; 152, 1 [8 f.] Rn. 29 f.).

  • BVerwG, 04.02.2016 - 5 C 12.15

    Jugendhilfeausschuss; Weisung; Anweisung; Ausschuss; Träger der freien

    Wo eine Umgehung der für Anfechtungs- und Verpflichtungsklagen geltenden Bestimmungen über Fristen und Vorverfahren nicht droht, steht § 43 Abs. 2 VwGO der Feststellungsklage ebenso wenig entgegen wie in Fällen, in denen diese den effektiveren Rechtsschutz bietet (stRspr, vgl. z.B. BVerwG, Urteile vom 29. April 1997 - 1 C 2.95 - Buchholz 310 § 43 VwGO Nr. 127 S. 5 , vom 16. Mai 2007 - 6 C 23.06 - BVerwGE 129, 42 Rn. 13 und vom 26. März 2015 - 7 C 17.12 - NVwZ 2015, 1215 Rn. 17, jeweils m.w.N.).

    Es entspricht eher dem Gebot der Gewährung effektiven Rechtsschutzes, die erstrebten Feststellungen in der Urteilsformel zum Ausdruck zu bringen, als sie in den Gründen eines auf eine allgemeine Leistungsklage ergehenden Urteils "zu verstecken" (vgl. BVerwG, Urteile vom 16. Mai 2007 - 6 C 23.06 - BVerwGE 129, 42 Rn. 13 und vom 26. März 2015 - 7 C 17.12 - NVwZ 2015, 1215 Rn. 17).

  • VGH Baden-Württemberg, 28.11.2019 - 8 S 2792/17

    Inanspruchnahme von privatem Grundeigentum durch Festsetzung einer öffentlichen

    Welche Anforderungen an die Bestimmtheit zu stellen sind, lässt sich nicht generell und abstrakt festlegen, sondern hängt auch von der Eigenart des Regelungsgebietes ab (BVerwG, Urteil vom 26.03.2015 - 7 C 17.12 -, BVerwGE 152, 1).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.09.2018 - 13 A 1328/15

    Vereinbarkeit der im Land Nordrhein-Westfalen verlangten Tariftreue bei der

    vgl. BVerwG, Urteile vom 2. Dezember 2015 - 10 C 18.14 -, Buchholz 430.4 Versorgungsrecht Nr. 56 = juris, Rn. 14, und vom 26. März 2015 - 7 C 17.12 -, Buchholz 451.221 § 24 KrW-/AbfG Nr. 7 = juris, Rn. 17 m.w.N.; Glaser, in: Gärditz, Verwaltungsgerichtsordnung, 2. Auflage 2018, § 43 Rn. 75; Pietzcker, in: Schoch/Schneider/Bier, Verwaltungsgerichtsordnung, Loseblattsammlung, Stand: 17. Ergänzungslieferung Oktober 2008, § 43 Rn. 43.
  • BVerwG, 07.03.2016 - 7 B 45.15

    Rechtsweg; Rechtswegbeschwerde; Streitgegenstand; Rechtsfolge; Lebenssachverhalt;

    Das hat der Senat zu § 6 Abs. 4 Satz 5 VerpackV 2008 i.d.F. vom 2. April 2008 mit Urteil vom 26. März 2015 - 7 C 17.12 [ECLI:DE:BVerwG:2015:260315U7C17.12.0] - (BVerwGE 152, 1 Rn. 17, 27) entschieden; für § 6 Abs. 3 Satz 8 VerpackV 1998 gilt nichts anderes.

    In der Rechtsprechung des Senats (Urteil vom 26. März 2015 - 7 C 17.12 - BVerwGE 152, 1 Rn. 27) ist geklärt, dass § 6 Abs. 4 Satz 5 VerpackV 2008 eine Pflicht des Systembetreibers zur Mitbenutzung bestimmter Einrichtungen des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers gegen angemessenes Entgelt regelt und das dadurch zwischen Systembetreiber und öffentlich-rechtlichem Entsorgungsträger begründete Rechtsverhältnis öffentlich-rechtlicher Natur ist.

  • BVerwG, 02.12.2015 - 10 C 18.14

    Berufsständische Versorgung; Versorgungswerk; Subsidiarität; Kammer;

    Davon kann nicht die Rede sein, wenn die Feststellungsklage dem Rechtsschutzziel des Klägers besser Rechnung trägt als eine Gestaltungs- oder Leistungsklage (stRspr, vgl. BVerwG, Urteil vom 26. März 2015 - 7 C 17.12 - NVwZ 2015, 1215 Rn. 17 m.w.N.).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.10.2019 - 4 A 1334/17

    Kraftfahrer, die tierische Nebenprodukte entsorgen, werden durch das

    Ebenso wie ein Bürger nur dann auf die Erhebung einer Gestaltungs- oder Leistungsklage im Rahmen von § 43 Abs. 2 Satz 1 VwGO verwiesen werden kann, wenn sich sein Klageziel nicht besser mit der Feststellungsklage erreichen lässt, vgl. hierzu: BVerwG, Urteil vom 26.3.2015 - 7 C 17.12 -, BVerwGE 152, 1 = juris, Rn. 17, muss sich auch der öffentliche Rechtsträger erst dann auf die Verpflichtung zum Erlass eines Bescheides verweisen lassen, wenn hierdurch die Streitigkeit effektiver gelöst werden kann, was nicht der Fall ist, wenn angesichts der Streitlage - wie hier auch nach Einschätzung der Klägerin - ohnehin mit einer gerichtlichen Austragung gerechnet werden muss.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 26.09.2019 - 2 L 19/18

    Zuständigkeit der Gewässerunterhaltungsverbände für die Reparatur von

    Davon kann nicht die Rede sein, wenn die Feststellungsklage dem Rechtsschutzziel des Klägers besser Rechnung trägt als eine Gestaltungs- oder Leistungsklage, weil der eigentliche Streitpunkt dadurch unmittelbar zur Entscheidung gestellt werden kann (vgl. BVerwG, Urt. v. 26.03.2015 - 7 C 17.12 -, juris RdNr. 17; OVG NW, Urt. v. 17.09.2018 - 13 A 1328/15 -, a.a.O. RdNr. 42).
  • BVerwG, 07.03.2016 - 7 B 46.15

    Zuständigkeit der Verwaltungsgerichte für den Anspruch auf Aufwendungsersatz aus

  • VGH Bayern, 17.12.2018 - 12 ZB 18.2462

    Unzulässige Feststellungsklage

  • BVerwG, 26.03.2018 - 7 B 8.17

    Unterlassungsanspruch bzgl. der Durchführung der Verwertung und Vermarktung von

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.06.2020 - 21 A 2862/18
  • VG Karlsruhe, 29.09.2020 - 8 K 11197/18
  • VGH Baden-Württemberg, 25.05.2020 - 12 S 3395/19

    Erstattung von Kosten der Jugendhilfe - Beginn der Leistung - Selbstbeschaffung

  • VG München, 29.06.2020 - M 17 S 20.1883

    Absicherung von Mitbenutzungs- und Nebenentgelten

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.06.2020 - 21 A 2863/18
  • VGH Baden-Württemberg, 27.10.2015 - 8 S 2207/13

    Baurechtliche Nachbarstreitigkeit über geplante Errichtung eines

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.11.2015 - 20 A 2105/12

    Prüfung der Zulässigkeit des Rechtswegs im Rechtsmittelverfahren;

  • VG Gelsenkirchen, 02.06.2020 - 9 L 1960/19

    Sicherheitsleistung; duale Systeme; Ersatzvornahme; Verpackungsabfälle;

  • OVG Hamburg, 14.01.2019 - 2 Bf 176/18

    Nachbarklage gegen ein geplantes Fitnessstudio; inhaltliche Bestimmtheit der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.11.2015 - 20 A 2106/12

    Eröffnung des Verwaltungsrechtswegs i.R.e. Zahlungsanspruchs aus Geschäftsführung

  • VG Köln, 23.07.2020 - 4 K 1984/19

    Postnachfolgeunternehmen zahlen für Dienstzeiten vor 1995

  • VG München, 17.01.2018 - M 2 K 17.600

    Sperrung und Renaturierung einer für den öffentlichen Verkehr genutzten privaten

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.09.2016 - 18 A 1151/14

    Qualifizierung der Aufenthaltserlaubnis als feststellender Verwaltungsakt;

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.03.2020 - 15 B 66/20

    Einstweilige Anordnung Anordnung der Klageerhebung Versammlung

  • OVG Schleswig-Holstein, 06.02.2020 - 1 LB 1/17

    Baugenehmigung - Einreichung der erforderlichen Unterlagen

  • VG Trier, 02.10.2019 - 9 K 1632/19
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht