Rechtsprechung
   BVerwG, 21.04.1972 - VII C 68.70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1972,321
BVerwG, 21.04.1972 - VII C 68.70 (https://dejure.org/1972,321)
BVerwG, Entscheidung vom 21.04.1972 - VII C 68.70 (https://dejure.org/1972,321)
BVerwG, Entscheidung vom 21. April 1972 - VII C 68.70 (https://dejure.org/1972,321)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,321) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Übernahme von Getreide

§ 433 BGB, kein Kaufvertrag, öffentlich-rechtlicher Erstattungsanspruch, Kehrseitentheorie

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Sicherstellung des Erzeugermindestpreises für Getreide - Beitrag zu den Kosten der Beförderung des Getreides - Erstattung der Vorfrachtkosten - Sinn und Wesen der gesetzlichen Bestimmung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Getreidepreisgesetz § 3 Abs. 1; VwGO § 40 Abs. 1

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BVerwGE 40, 85
  • DVBl 1973, 417
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • BVerwG, 17.03.1977 - 7 C 59.75

    Subventionsrecht, Gewährung von Prämien auf Grund landesrechtlicher Richtlinien,

    Diese Verknüpfung von Erstattung und Rücknahme findet denn auch ihren Ausdruck in der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Senats, wonach der Erstattungsanspruch die Kehrseite des Leistungsanspruchs darstellt (BVerwGE 20, 295 [297]; 25, 72 [76]; ablehnend Menger-Erichsen, VerwArch. 1970, 168 [178]) mit der Folge, daß die Behörde die geforderten Erstattungsbeträge durch Verwaltungsakt festsetzen kann (BVerwGE 40, 85 [89]; Urteil vom 28. Juni 1968 - BVerwG VII C 118.66 - a.a.O.).
  • BVerwG, 03.08.1989 - 3 C 52.87

    Europarecht - Verbilligte Butter - Interventionsbestand - Ausschreibung -

    Das zeigt sich schon daran, daß in ihrem Art. 1 auch die Übernahme der Butter durch die Beklagte zum Interventionspreis als Kauf bezeichnet wird, obwohl seit langem geklärt ist, daß es sich dabei um einen rein öffentlich-rechtlichen Vorgang handelt (vgl. BVerwG, Urteil vom 21. April 1972 - BVerwG 7 C 68.70 - BVerwGE 40, 85; Urteil vom 22. März 1974 - BVerwG 7 C 49.71 - Buchholz 451.55 Nr. 37 S. 46).

    Mit der Einordnung der Butterabgabe als öffentlich-rechtliche Maßnahme setzt sich der erkennende Senat nicht in Widerspruch zur Rechtsprechung des 7. Senats des Bundesverwaltungsgerichts, daß die Vereinbarungen über die Übertragung von Getreide aus der Bundesreserve einen zivilrechtlichen Kaufvertrag darstellen (vgl. Urteile vom 17. Oktober 1958 - BVerwG 7 C 183.57 - BVerwGE 7, 264 [BVerwG 17.10.1958 - VII C 183/57] und vom 21. April 1972 - BVerwG 7 C 68.70 - BVerwGE 40, 85 [BVerwG 21.04.1972 - VII C 68/70]).

  • BVerwG, 22.03.1974 - VII C 49.71

    Prüfung der Ermächtigungen zum Erlaß rückwirkender Verordnungen

    Die Übernahme von Getreide erfolgt als Stützungsmaßnähme für die Landwirtschaft, die mit öffentlich-rechtlichen Mitteln vorgenommen wird (vgl. BVerwGE 40, 85 [86]).
  • LSG Niedersachsen, 22.08.2001 - L 3 KA 183/00

    Vertragszahnarzt - nachträgliche Änderung - Honorarbescheid -

    Zwar stellt ein Erstattungsanspruch die Kehrseite des Leistungsanspruches dar, was zur Folge hat, dass die öffentlich-rechtliche Körperschaft durch Verwaltungsakt die Erstattung von Leistungen verlangen kann, soweit ein Leistungsanspruch des betroffenen Bürgers auf einem Verwaltungsakt beruhen würde (vgl. BVerwGE 40, 85, 89).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.07.1997 - 19 E 169/97

    Entlassung eines Schülers ; Private Ersatzschule ; Zivilrechtsweg ;

    (Vgl. BVerwG, Urteile vom 23.01.1962 - III C 203.60 -, BVerwGE 13, 307, vom 21.04.1972 - VII C 68.70 -, BVerwGE 40, 85 und vom 23.01.1990 - 8 C 37.88 -, BVerwGE 84, 274).
  • VG Düsseldorf, 17.07.2013 - 20 K 7520/12

    Kosten der Ausführungsplanung sind keine "Planungskosten"!

    Eine Befugnis der Behörde, den öffentlich-rechtlichen Erstattungsanspruch durch Verwaltungsakt festzusetzen, ist nur dann gegeben, wenn auch die zu Grunde liegende Leistung durch Verwaltungsakt gewährt wurde, sog. Kehrseitentheorie: vgl. Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 21. April 1972 - BVerwG VII C 68.70 -, BVerwGE 40, Seite 89.
  • BVerwG, 18.08.1972 - VII C 49.71

    Import von französischem Getreide in die Bundesrepublik Deutschland -

    Das ist eine öffentlich-rechtliche Streitigkeit im Sinne des § 40 Abs. 1 Satz 1 VwGO (vgl. Urteil vom 21. April 1972 - BVerwG VII C 68.70 -).
  • VG Gießen, 06.10.2011 - 7 K 1803/10

    Verwaltungsaktsbefugnis

    Anders ist es nur bei der Rückgewähr einer durch Verwaltungsakt festgesetzten Leistung (BVerwG, 21.04.1972 - VII C 68.70 -, BVerwGE 40, 85 ).
  • BVerwG, 17.03.1977 - 7 C 41.76

    Verbindung von Rücknahme und Rückforderung

    Diese Verknüpfung zwischen Erstattung und Rücknahme findet denn auch ihren Ausdruck in der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Senats, wonach der Erstattungsanspruch die Kehrseite des Leistungsanspruchs darstellt (BVerwGE 20, 295 [297]; 25, 72 [76]; ablehnend Menger-Erichsen, VerwArch. 1970, 168 [178]), mit der Folge, daß die Behörde die geforderten Erstattungsbeträge durch Verwaltungsakt festsetzen kann (BVerwGE 40, 85 [89]; Urteil vom 28. Juni 1968 - BVerwG VII C 118.66 - a.a.O.).
  • VG Cottbus, 06.04.2017 - 6 K 375/14

    Haus-(Grundstücks-)anschlusskosten

    Ist eine Befugnis zum Erlass eines Verwaltungsaktes nicht ausdrücklich gesetzlich geregelt oder ergibt sich eine solche Regelung nicht zumindest durch Auslegung (vgl. zu solchen Fällen etwa BVerwG, Urteil vom 23. Oktober 1979 - I C 48.75 -, BVerwGE 59, 13; Urteil vom 24. Januar 1992 - 3 C 33/86 -, BVerwGE 89, 345), kommt der Erlass eines Leistungsbescheides nur in Betracht, wenn die Leistung selbst durch Verwaltungsakt gewährt worden ist (sog. Kehrseitentheorie, vgl. BVerwG, Urteil vom 21. April 1972 - VII C 68.70 -, BVerwGE 40, 85) oder wenn der Anspruch im Rahmen eines typischen Über-/Unterordnungsverhältnisses durchgesetzt werden soll (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Juni 1965 - VIII C 10.65 -, BVerwGE 21, 270; Stangl, JA 1998 S. 48, 50).
  • BVerwG, 22.03.1974 - VII C 81.72

    Intervention französischen Getreides - Anspruch auf Gewährung rechtlichen Gehörs

  • BVerwG, 22.03.1974 - VII C 63.72

    Intervention gegen den Vertrieb französischen Weizens - Intervention in den

  • BSG, 05.10.1982 - 7 RAr 83/81

    Rechtsweg bei Durchführung des Anzeigeverfahrens gemäß § 10 Abs 2 Schwb

  • VGH Hessen, 30.08.1991 - 8 TH 1849/91

    Ausfuhrverpflichtung für Interventionsware - Kautionsverfall - Inanspruchnahme

  • BVerwG, 29.12.1981 - 5 B 18.81

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • OVG Rheinland-Pfalz, 17.05.1988 - 7 A 103/86
  • VG Berlin, 20.04.1979 - 13 A 49.78

    Höhe eines Ausgleichsbetrages für eine subventionierte Industrieanlage; Befugnis

  • VG Köln, 12.01.2017 - 20 K 2278/14
  • VG Augsburg, 17.03.2009 - Au 3 K 08.837
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht