Rechtsprechung
   AG Berlin-Lichtenberg, 26.10.2011 - 7 C 85/11   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • webshoprecht.de

    Ein Auskunftsdienstvertrag über die Vermittlung vonn Telefonsexangeboten verstößt gegen das Anstandsgefühl aller billig und gerecht Denkenden und ist daher sittenwidrig. Dem Anbieter steht eine Vergütung nicht zu.

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Verträge mit Telefonsexdienstanbietern sind sittenwidrig und nichtig

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Sittenwidrige Vermittlung von Telefonsexdienstleistungen

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Sittenwidrige Vermittlung von Telefonsexdienstleistungen

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Vertrag mit Telefonsexdiensteanbietern sittenwidrig

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Kein Anspruch auf Vergütung bei sittenwidrigem Telefonsexvertrag

Papierfundstellen

  • MMR 2012, 66
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht