Rechtsprechung
   VGH Bayern, 04.11.2002 - 7 CE 02.1902   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,8544
VGH Bayern, 04.11.2002 - 7 CE 02.1902 (https://dejure.org/2002,8544)
VGH Bayern, Entscheidung vom 04.11.2002 - 7 CE 02.1902 (https://dejure.org/2002,8544)
VGH Bayern, Entscheidung vom 04. November 2002 - 7 CE 02.1902 (https://dejure.org/2002,8544)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,8544) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    Berufung eines Professors, Vorschlagsliste der Universität, Sondervotum, Bindung an die Ausschreibung, Altersgrenze, fachliches Anforderungsprofil

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Konkurrierende Bewerber um einen ausgeschriebenen Lehrstuhl für politische Wissenschaften; Berufung eines Professors; Vorschlagsliste der Universität; Sondervotum; Bindung an die Ausschreibung; Altersgrenze; Fachliches Anforderungsprofil; Ermessensfehler bei der Auswahl ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2003, 1682
  • NVwZ 2003, 1003 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OVG Berlin-Brandenburg, 29.03.2007 - 4 S 16.06

    Einstweiliger Rechtsschutz im Bewerbungsverfahren

    Das Prinzip der Bestenauslese und die hierzu am Maßstab des Art. 33 Abs. 2 GG entwickelten Grundsätze gelten auch bei der mit der Ernennung zum Professor verbundenen Besetzung von Lehrstühlen an Universitäten (vgl. nur BVerfG, Beschluss vom 1. August 2006 - 2 BvR 2364/06 - juris Rn. 17; VGH München, Beschluss vom 4. November 2002 - 7 CE 02.1902 - juris Rn. 27 m.w.N.; VGH Mannheim, Beschluss vom 7. Juni 2005 - 4 S 838/05 - juris Rn. 3).
  • VG München, 13.11.2017 - M 5 E 17.4125

    Rechtmäßige Nichtberücksichtigung der Bewerbung der Antragstellerin

    Das gilt auch für den Umstand, dass das Präsidium von der Vorschlagsliste der Berufungskommission abgewichen ist (vgl. SächsOVG, B.v. 6.6.2017 - 2 B 64/17 - juris Rn. 16; BayVGH, B.v. 4.11.2002 - 7 CE 02.1902 - juris Rn. 30).
  • OVG Berlin, 29.11.2004 - 8 S 146.04

    Zulässigkeitsvoraussetzungen eines Außenrechtsstreits; Neubesetzung einer

    Dieser Berufungsvorschlag ist dem für Hochschulen zuständigen Senatsmitglied zur Entscheidung über die Berufung vorzulegen (§ 101 Abs. 1 und 3 BerlHG) und entfaltet in gewissem Umfang Bindungswirkungen gegenüber staatlichen Entscheidungsträgern (§ 101 Abs. 4 bis 7 BerlHG; vgl. BayVGH, NJW 2003, 1682, 1683).
  • VGH Bayern, 30.06.2008 - 7 C 08.362

    Streitwertbeschwerde; Streitwert bei der Vergabe von Professorenstellen; halber

    Dies entspricht der Rechtsprechung des erkennenden Senats betreffend Bewerbungsverfahren um Professorenstellen (zuletzt Beschluss vom 12.5.2004 Az. 7 CE 04.423; Beschluss vom 4.11.2002 Az. 7 CE 02.1902).
  • VG Köln, 21.01.2008 - 6 L 1709/07
    a.A.: die vom Antragsteller herangezogenen Entscheidungen des Bayerischen VGH sowie des VG München, nämlich BayVGH, Beschluss vom 06.02.1998 - 7 CE 97.3209 - sowie Beschluss vom 04.11.2002 - 7 CE 02.1902 - betreffend die Ausgangsentscheidung des VG München, Beschluss vom 08.07.2002 - M 3 E 02.1027 - in diesem Sinne wohl auch Bay VGH, Urteil vom 23.11.1994 - 7 B 93.1868 - DVBl. 1995, 436, wonach die negative Entscheidung des Senats dem Habilitierten durch den Leiter der Hochschule unter Darlegung der für die Kollegialorgane maßgeblichen Gründe mitzuteilen sei; im gleichen Sinne wohl OVG Schleswig, Beschlüsse vom 18.12.1995 - 3 M 91/95 - NVwZ-RR 1996, 266 sowie vom 18.04.1996 - 3 M 22/96 - NVwZ-RR 1996, 660; ebenso in diesem Sinne Kopp/Schenke, VwGO, 15. Aufl., § 44 a Rdnr. 9 unter Bezugnahme (Fn. 38) auf den BayVGH, Beschluss vom 16.12.1998; ferner Detmer, WissR 1995, 1, 21 unter Hinweis auf eine Zweiteilung des hochschulrechtlichen Besetzungsverfahrens.
  • VGH Bayern, 22.05.2006 - 7 C 06.198

    Streitwertbeschwerde ; Hochschulberufung ; Streitwert

    Denn das vom Antragsteller verfolgte Begehren ist - bei sachgerechter Antragstellung - nicht auf die Verleihung eines anderen Amtes gerichtet (s. Beschluss des Senats vom 4.11.2002 Az. 7 CE 02.1902; für klassische beamtenrechtliche Streitigkeiten Beschluss des BayVGH vom 21.7.1999 Az. 3 C 98.3288 unter Bezugnahme auf den Beschluss vom 8.12.1998 Az. 3 C 97.3766).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht