Rechtsprechung
   VG Frankfurt/Main, 18.06.1999 - 7 E 2303/98   

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • VGH Hessen, 29.11.2001 - 8 UE 3800/00  

    Erheblichkeit eines Fehlers bei der Wahl

    Mit Urteil vom 18. Juni 1999 - 7 E 2303/98 (2) - hat das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main die Klagen abgewiesen und zur Begründung im Wesentlichen ausgeführt: Es sei bei der OB-Direktwahl im März 1998 nicht zu Unregelmäßigkeiten im Wahlverfahren gemäß § 50 Nr. 2 KWG gekommen, die auf das Ergebnis von Einfluss gewesen sein können.
  • StGH Hessen, 10.07.2002 - P.St. 1774  

    Ablehnung des Antrags auf Erlass einer eA gegen fachgerichtliche

    Die hiergegen erhobene Wahlanfechtungsklage wies das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main mit Urteil vom 18. Juni 1999 - 7 E 2303/98 (2) - ab.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht