Rechtsprechung
   VG Frankfurt/Main, 11.10.2007 - 7 G 3111/07 (1)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,3527
VG Frankfurt/Main, 11.10.2007 - 7 G 3111/07 (1) (https://dejure.org/2007,3527)
VG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 11.10.2007 - 7 G 3111/07 (1) (https://dejure.org/2007,3527)
VG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 11. Januar 2007 - 7 G 3111/07 (1) (https://dejure.org/2007,3527)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,3527) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Justiz Hessen

    Vorläufiger Rechtsschutz - Untersagung eines Pokerturniers wegen Werbens für ein Glücksspiel

  • aufrecht.de

    Kostenloses Pokerturnier ist Werbung für unerlaubtes Glücksspiel

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    (vorläufiger Rechtsschutz - Untersagung eines Pokerturniers wegen Werbens für ein Glücksspiel)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Veranstalter von Pokerturnieren darf für die Anmeldung im Internet keine persönlichen Daten der Teilnehmer verlangen

  • webshoprecht.de (Leitsatz und Pressemitteilung)

    Ein kostenloses Pokerturnier, bei dem zum Zwecke der Teilnahme eine Benutzerkennung vergeben wird, die die Angaben von persönlichen Daten der Spieler verlangt, ist unzulässig

  • Jurion (Kurzinformation)

    Veranstalter von Pokerturnieren darf für die Anmeldung im Internet keine persönlichen Daten der Teilnehmer verlangen

  • dr-bahr.com (Pressemitteilung)

    Poker-Turnier-Veranstalter darf keine persönlichen Daten im Internet verlangen

  • dr-bahr.com (Auszüge und Kurzanmerkung)

    Datenerhebung bei Poker-Turnieren verboten

  • diekmann-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Veranstalter von Pokerturnieren darf für die Anmeldung im Internet keine persönlichen Daten der Teilnehmer verlangen

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Ausgepokert: Pokerveranstalter darf keine persönlichen Daten der Teilnehmer verlangen

  • beck.de (Leitsatz)

    Werbung für Pokerturnier

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Veranstalter von Pokerturnieren darf für die Anmeldung im Internet keine persönlichen Daten der Teilnehmer verlangen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Poker-Turnier-Veranstalter darf keine persönlichen Daten im Internet verlangen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Datenerhebung bei Poker-Turnieren verboten

Besprechungen u.ä.

  • dr-bahr.com (Auszüge und Kurzanmerkung)

    Datenerhebung bei Poker-Turnieren verboten

Papierfundstellen

  • NJW 2008, 1096
  • MMR 2008, 272
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Rheinland-Pfalz, 15.09.2009 - 6 A 10199/09

    Glücksspiel i.S.d. § 3 Abs. 1 Satz 1 Glücksspielstaatsvertrag

    Pokerturniere als Werbeveranstaltung für unerlaubte Glücksspiele sind zwar in der Tat nach § 5 Abs. 4 GlüStV verboten (vgl. hierzu VG Frankfurt, Beschluss vom 11. Oktober 2007 - 7 G 3111/07 -, NJW 2008, 1096), so dass der Beklagte die Durchführung derselben - aber auch nur dieser - nach § 11 Abs. 2 LGlüG untersagen dürfte.
  • VG Münster, 03.04.2008 - 9 L 13/08

    Verbot von Pokerturnieren bestätigt

    vgl. hierzu bereits: VG Frankfurt/Main, Beschlüsse vom 21. September 2007 - 7 G 2700/02 (2) -, vom 11. Oktober 2007 - 7 G 3111/07 - und vom 12. Februar 2008 - 7 G 4212/07 (V) - VG München, Beschluss vom 8. Mai 2007 - M 22 S 07.900 -, jeweils juris; VG Weimar, Beschluss vom 19. Oktober 2007 - 5 E 1520/07 - aus Internet.
  • VG Neustadt, 28.06.2010 - 4 L 623/10

    Kein Rechtsschutzbedürfnis für einstweilige Anordnung im Konkurrentenstreit um

    Durch die einstweilige Anordnung ist grundsätzlich auch vorbeugender Rechtsschutz in Bezug auf jede Art verwaltungsbehördlichen Handelns, somit auch in Hinblick auf bevorstehende Verwaltungsakte möglich (vgl. VG Frankfurt, NJW 2008, 1096).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 09.10.2015 - 1 M 167/15

    Untersagung der Fortführung des Auswahlverfahrens für die Tätigkeit als

    Eine andere rechtliche Bewertung rechtfertigt sich im Übrigen auch nicht mit Blick auf die von der Beschwerde in Bezug genommene Entscheidung des VG Frankfurt (Beschluss vom 11. Oktober 2007 - 7 G 3111/07 - NJW 2008, 1096 und juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht