Rechtsprechung
   VG Gelsenkirchen, 02.09.2008 - 7 K 1448/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,20850
VG Gelsenkirchen, 02.09.2008 - 7 K 1448/08 (https://dejure.org/2008,20850)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 02.09.2008 - 7 K 1448/08 (https://dejure.org/2008,20850)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 02. September 2008 - 7 K 1448/08 (https://dejure.org/2008,20850)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,20850) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Ausländische Fahrerlaubnis - Anerkennung einer ausländischen Fahrerlaubnis

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an eine berechtigte Aufforderung einer Straßenverkehrsbehörde an einen verurteilten Fahrerlaubnisinhaber zur Vorlage eines medizinisch-psychologischen Gutachtens; Gutachtenaufforderung bei der Anerkennungspflicht einer in einem Mitgliedstaat der ...

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Ausländische Fahrerlaubnis - Anerkennung einer ausländischen Fahrerlaubnis

  • anwalt24.de (Entscheidungsbesprechung)

    Anerkennung einer ausländischen EU-Fahrerlaubnis

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Gelsenkirchen, 04.04.2008 - 7 L 305/08

    EU-Fahrerlaubnis

    Der sinngemäß gestellte Antrag, die aufschiebende Wirkung der Klage 7 K 1448/08 des Antragstellers gegen die Ordnungsverfügung des Antragsgegners vom 28. Februar 2008 wiederherzustellen, soweit darin dem Antragsteller das Recht aberkannt worden ist, von seiner ausländischen Fahrerlaubnis Gebrauch zu machen, und soweit ihm aufgegeben worden ist, seinen tschechischen Führerschein zur Eintragung eines Vermerks über die Untersagung vorzulegen sowie hinsichtlich der Zwangsmittelandrohung anzuordnen, ist gemäß § 80 Abs. 5 Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung - VwGO - zulässig, aber unbegründet.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht