Rechtsprechung
   FG München, 06.05.2003 - 7 K 1801/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,14561
FG München, 06.05.2003 - 7 K 1801/02 (https://dejure.org/2003,14561)
FG München, Entscheidung vom 06.05.2003 - 7 K 1801/02 (https://dejure.org/2003,14561)
FG München, Entscheidung vom 06. Mai 2003 - 7 K 1801/02 (https://dejure.org/2003,14561)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,14561) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Antrag nach § 171 Abs. 3 AO (1977); Antrag nach § 171 Abs. 3 AO; Körperschaftsteuer 1982; Umsatzsteuer 1981

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Antrag nach § 171 Abs. 3 AO 1977 - Körperschaftsteuer 1982 - Umsatzsteuer 1981

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anspruch auf Aufhebung des Körperschaftssteuerbescheides und Umsatzsteuerbescheides; Entgegenstehen der Festsetzungsverjährung; Antrag auf ein Tätigwerden der Finanzbehörde ausserhalb des infolge Amtsmaxime ohnehin gebotenen Verwaltungshandelns; Abgrenzung zu einfachen ...

Papierfundstellen

  • EFG 2003, 1216
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Bremen, 07.09.2006 - 1 K 69/06

    Selbstanzeige ist kein Antrag i.S. von § 171 Abs. 3 AO

    Dieser erfordere eine Willensbekundung des Steuerpflichtigen, die ein Tätigwerden der Finanzbehörde außerhalb des infolge der Amtsmaxime ohnehin gebotenen Verwaltungshandelns auslösen solle (FG München, 06.05.03, EFG 2003, 1216, Rn. 27).

    Anträge i. S. des § 171 Abs. 3 AO sind solche Willensbekundungen, die ein über das durch die Amtsmaxime ohnehin gebotene Verwaltungshandeln hinausgehendes Handeln auslösen sollen (vgl. Beschluss des BFH vom 08.09.2003 VI B 87/03 BFH/NV 2004, 9 ; Urteil des BFH vom 18.06.1991 VI R 54/89, BFHE 165, 445 , BStBl II 1992, 124; Urteil des FG München vom 06.05.03, 7 K 1801/02 EFG 2003, 1216 ).

    Es fallen alle Anträge hierunter, die sich auf die Festsetzung einer Steuer beziehen, ferner Änderungs- und Berichtigungsanträge (vgl. Urteil des FG München vom 06.05.03 7 K 1801/02 a.a.O.).

  • FG München, 16.03.2006 - 5 K 2941/04

    Prüfungsmitteilung des Lohnsteueraußenprüfers ist kein Änderungsantrag der

    Ein Antrag im Sinne des § 171 Abs. 3 AO 1977 erfordert eine Willensbekundung, die ein Tätigwerden der Finanzbehörde außerhalb des infolge des Amtsermittlungsgrundsatzes ohnehin gebotenen Verwaltungshandelns auslösen soll (Finanzgericht -FG- München, Urteil vom 06.05.2003 7 K 1801/02, Entscheidungen der Finanzgerichte -EFG- 2003, 1216 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht