Rechtsprechung
   VG Berlin, 28.01.2015 - 7 K 546.15 A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,4057
VG Berlin, 28.01.2015 - 7 K 546.15 A (https://dejure.org/2015,4057)
VG Berlin, Entscheidung vom 28.01.2015 - 7 K 546.15 A (https://dejure.org/2015,4057)
VG Berlin, Entscheidung vom 28. Januar 2015 - 7 K 546.15 A (https://dejure.org/2015,4057)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,4057) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (38)

  • VG Münster, 11.05.2015 - 4 K 3220/13

    Verfassungs- undd unionsrechtlicher Einklang der gesetzlichen Bestimmung Serbiens

    Ebenso VG Darmstadt, Urteil vom 19. Januar 2015 - 1 K 1667/12.DA.A -, S. 9 des Urteilsabdrucks; VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - 7 K 546/15.A -, juris, Rdn. 21.

    vgl. nur VG Oldenburg, Beschluss vom 9. April 2015 - 7 B 1548/15 -, juris; VG Hamburg, Beschluss vom 6. März 2015 - 5 AE 270/15 -, juris; VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - 7 K 546/15.A -, juris; VG Darmstadt, Urteil vom 19. Januar 2015 - 1 K 1667/12.DA.A -, S. 10 des Urteilsabdrucks (abrufbar bei juris), m. zahlreichen w. N.

    VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - 7 K 546/15.A -, juris, Rdn. 28, m. w. N.

    vgl. Auswärtiges Amt, Bericht über die asyl- und abschiebungsrelevante Lage in der Republik Serbien vom 18. Oktober 2013, S. 2; VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - 7 K 546/15.A -, juris, Rdn. 29.

    VG Darmstadt, Urteil vom 19. Januar 2015 - 1 K 1667/12.DA.A -, S. 20 des Urteilsabdrucks; VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - 7 K 546/15.A -, juris, Rdn. 28, m. w. N.

    VG Darmstadt, Urteil vom 19. Januar 2015 - 1 K 1667/12.DA.A -, S. 21 des Urteilsabdrucks; VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - 7 K 546/15.A -, juris, Rdn. 30.

    Ebenso VG Darmstadt, Urteil vom 19. Januar 2015 - 1 K 1667/12.DA.A -, S. 20 des Urteilsabdrucks; VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - 7 K 546/15.A -, juris, Rdn. 32, unter Hinweis auf die Ausführungen von Prof. Thym bei der Anhörung im Innenausschuss am 23. Juni 20124, Protokoll-Nr. 18/15, S.30 ff.

  • VGH Baden-Württemberg, 24.06.2015 - A 6 S 1259/14

    Vereinbarkeit der Bestimmung Serbiens als sicherer Herkunftsstaat mit

    In der (erstinstanzlichen) verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung wird die Bestimmung Serbiens zum sicheren Herkunftsstaat nahezu einhellig als verfassungskonform gewertet (vgl. dazu ausführlich: VG Berlin, Urteil vom 28.01.2015 - 7 K 546.15 A - VG Darmstadt, Urteil vom 19.02.2015 - 1 K 1667/12.Da.A - sowie VG Münster, Urteil vom 11.05.2015 - 4 K 3220/13.A -, jew. juris; letzteres unter Aufgabe seiner Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit im Beschluss vom 27.11.2014 - 4 L 867/14.A -, juris; vgl. weiter auch etwa: VG Hamburg, Beschluss vom 06.03.2015 - 5 AE 270/15 -, VG Regensburg, Beschluss vom 24.02.2015 - RN 6 S 15.30120 - VG Aachen, Beschluss vom 03.02.2015 - 9 L 680/14.A - VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 29.01.2015 - 19a L 94/15.A - VG Schwerin, Beschluss vom 26.01.2015 - 5 B 116/15 As - VG Würzburg, Beschluss vom 08.01.2015 - W 1 S 14.30695 - VG Bayreuth, Beschluss vom 16.12.2014 - B 3 S 14.30486 - jew. juris; a.A.: Bader, InfAuslR 2015, 69, 71).
  • VG München, 01.03.2016 - M 17 S 16.30322

    Albanien ist ein sicherer Herkunftsstaat

    Art. 16a Abs. 3 GG gestattet die Bestimmung von Staaten durch den Gesetzgeber, bei denen aufgrund der Rechtslage, der Rechtsanwendung und der allgemeinen politischen Verhältnisse gewährleistet erscheint, dass dort weder politische Verfolgung noch unmenschliche oder erniedrigende Bestrafung oder Behandlung stattfindet (dazu grundlegend BVerfG, Urteil vom 14. Mai 1996 - 2 BvR 1507, 1508/93 -, BVerfGE 94, 115 [139-144]; zusammenfassend VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - VG 7 K 546/14 A -, juris [dort als VG 7 K 546/15 A], Rn. 20; sowie VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 24. Juni 2015 - A 6 S 1259/14 -, juris, Rn. 20).

    Es ist also nicht notwendig, alle dort benannten Quellen beizuziehen, solange nur die verwendeten Quellen den dort aufgelisteten entsprechen (zur Vorgängernorm Art. 30 Abs. 5 RL 2005/85/EG [Asylverfahrens-RL 2005] siehe VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - VG 7 K 546/14 A -, juris [dort als VG 7 K 546/15 A], Rn. 29).

    Die englische Sprachfassung, in der die Vokabel "to show" (= "ausweisen, bewähren, offenbare, weisen", siehe Köbler, Rechtenglisch, 8. Aufl. 2011) und nicht "to prove" ("ausweisen, belegen, bewähren, beweisen, nachweisen", siehe Köbler, ebd.) verwendet wird, scheint sogar ein geringeres Maß an Sicherheit ausreichen zu lassen (dazu und zum Folgenden ausführlich VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 2015 - VG 7 K 546/14 A -, juris [dort als VG 7 K 546/15 A], Rn. 32; VG Münster, Urteil vom 11. Mai 2015 - 4 K 3220/13.A -, juris, Rn. 211; sowie Thym, NVwZ 2015, 1625 [1629]).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht