Rechtsprechung
   FG Berlin-Brandenburg, 13.11.2013 - 7 K 7070/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,38333
FG Berlin-Brandenburg, 13.11.2013 - 7 K 7070/11 (https://dejure.org/2013,38333)
FG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 13.11.2013 - 7 K 7070/11 (https://dejure.org/2013,38333)
FG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 13. November 2013 - 7 K 7070/11 (https://dejure.org/2013,38333)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,38333) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 1 Abs 1 Nr 1 S 1 UStG, § 15 Abs 1 S 1 Nr 1 UStG, § 2 Abs 1 UStG, § 3 Abs 11 UStG
    Umsätze und Vorsteuerabzug am Zweitmarkt für Lebensversicherungen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Umsatzsteuerliche Behandlung eigener Vermögensverwaltung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umsatzsteuer: Beteiligung an den in den USA einen Lebensversicherungshandel, sog. Life Settlement betreibenden US-Firmen begründet keine Unternehmereigenschaft

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Umsatzsteuer: Beteiligung an den in den USA einen Lebensversicherungshandel, sog. Life Settlement betreibenden US-Firmen begründet keine Unternehmereigenschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 2014, 377
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Berlin-Brandenburg, 14.09.2020 - 7 K 7043/17

    Umsatzsteuer 2005 bis 2012

    Es erscheint naheliegend, dass Ausgangspunkt die Überlegung war, dass in Fällen zahlungsgestörter Forderungen nicht die Entlastung von den Mühen des Einzugs oder eine Kreditgewährung im Vordergrund steht, sondern lediglich die nur schwer verwertbaren Vermögensgegenstände in irgendeiner Weise einem Erlös zugeführt werden sollen (Senatsurteil vom 13.11.2013 - 7 K 7070/11, Entscheidungen der Finanzgerichte -EFG- 2014, 377; mit gleicher Tendenz FG Münster, Urteil vom 21.02.2019 - 5 K 3473/16 U, juris).
  • FG Niedersachsen, 25.11.2015 - 9 K 49/13

    Zurechnung von Provisionseinkünften bei einer Einmann GmbH

    Hier hat z.B. das FG Berlin-Brandenburg einer im Inland ansässige Handelsgesellschaft keine Umsätze zugerechnet, weil nicht sie, sondern von ihr abhängige Tochtergesellschaften in Rechtsbeziehungen zu Versicherungsnehmern und Versicherungsgesellschaften zwecks Erwerbs von Lebensversicherungspolicen getreten waren (Urteil vom 13. November 2013 7 K 7070/11, EFG 2014, 377).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht