Rechtsprechung
   LAG Hessen, 26.08.1997 - 7 Sa 535/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,10611
LAG Hessen, 26.08.1997 - 7 Sa 535/97 (https://dejure.org/1997,10611)
LAG Hessen, Entscheidung vom 26.08.1997 - 7 Sa 535/97 (https://dejure.org/1997,10611)
LAG Hessen, Entscheidung vom 26. August 1997 - 7 Sa 535/97 (https://dejure.org/1997,10611)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,10611) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Rechtswirksamkeit einer außerordentlichen Kündigung; Unentschuldiges Fernbleiben von der Arbeit bzw. eigenmächtige Urlaubsnahme als Kündigungsgrund; Voraussetzungen eines "Wichtigen (Kündigungs-) Grundes"; Voraussetzungen einer beharrlichen Arbeitsverweigerung; ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LAG Thüringen, 10.04.2001 - 5 Sa 403/00

    Mobbing als Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts des Arbeitnehmers

    Es überwiegen die das Vorliegen von Mobbing ablehnenden oder nicht in die rechtliche Prüfung miteinbeziehenden Urteile (LAG Bremen, Urteil vom 28.4.2000, - 3 Sa 284/99 - Anspruch auf Schmerzensgeld wegen mobbingbedingter freiwilliger Aufgabe des Arbeitsplatzes; LAG Köln, Urteil vom 7.1.1998 - 2 Sa 1014/97 - Schadensersatz- und Schmerzensgeldanspruch wegen durch Mobbing herbeigeführter psychischer Erkrankung; LAG Frankfurt, Urteil vom 26.8.1997, - 7 Sa 535/97 -, ArztR 1998 S. 146, unberechtigte Ausübung des Rechts, wegen Mobbing die Arbeitsleistung zurückzubehalten und darauf folgende fristlose Kündigung).
  • LAG Niedersachsen, 03.05.2000 - 16a Sa 1391/99

    Wirksamkeit eines Prozessvergleichs; Entfernung von Abmahnungen aus Personalakten

    Im Arbeitsverhältnis besteht ein Zurückbehaltungsrecht an der Arbeitsleistung auch, wenn der Arbeitgeber mit erheblichen Nebenpflichten nicht nachkommt (BAG, NZA 1997, 86 = NJW 1997, 611 L; Lorenz, in: MünchKomm, § 618 BGB Rdnr. 67; ErfK/Wank, § 618 BGB Rdnr. 28; LAG Hessen, Urt. v. 26.8. 1997 - 7 Sa 535/97; Kreitner, DStR 1997, 1292).

    Die Verletzung der Fürsorgepflicht (BAG, AP Nr. 28 zu § 615 BGB; LAG Baden Württemberg, Urt. v. 26.9. 1997 - 19 Sa 64/96; LAG Frankfurt a.M., Urt. v. 26.8. 1997 - 7 Sa 535/97), bzw. der sich aus § 618 BGB ergebenden Arbeitsschutzpflichten (BAG, NZA 1997, 86) können ein Zurückbehaltungsrecht an der Arbeitsleistung begründen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht