Weitere Entscheidung unten: OLG Schleswig, 30.01.2018

Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 27.11.2018 - 7 U 100/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,39224
OLG Hamburg, 27.11.2018 - 7 U 100/17 (https://dejure.org/2018,39224)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 27.11.2018 - 7 U 100/17 (https://dejure.org/2018,39224)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 27. November 2018 - 7 U 100/17 (https://dejure.org/2018,39224)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,39224) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • Justiz Hamburg

    § 823 Abs 1 BGB, § 1004 Abs 1 S 2 BGB, Art 2 Abs 1 GG, Art 19 Abs 3 GG
    Verletzung des Unternehmenspersönlichkeitsrechts: Unterlassung der Veröffentlichung heimlich angefertigter Filmaufnahmen über Missstände in einem Krankenhaus; überragendes Informationsinteresse der Öffentlichkeit

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Art. 2 Abs. 1, 19 Abs. 3 GG

  • rewis.io
  • ra.de
  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)

    Zulässige Veröffentlichung heimlich angefertigter Filmaufnahmen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rechtsfolgen der Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch Veröffentlichung von durch Täuschung des Betroffenen widerrechtlich beschafften Bildmaterials

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Team Wallraf Sendung über Klinik des Helios-Konzerns darf von RTL und der Produktionsfirma doch weiter gezeigt werden

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Rechtsfolgen der Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch Veröffentlichung von durch Täuschung des Betroffenen widerrechtlich beschafften Bildmaterials

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    RTL-Sendung "Team Wallraf" über Helios-Konzern darf doch gezeigt werden

  • verweyen.legal (Auszüge und Kurzinformation)

    Zum überragenden Interesse der Öffentlichkeit bei der Auswertung heimlich hergestellter Filmaufnahmen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Heimliche Filmaufnahmen in Klinik durch RTL-Sendung "Team Wallraf" erlaubt

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • afp 2019, 169
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 18.07.2019 - 15 W 21/19

    Heimliche Aufnahmen in psychiatrischer Klinik - Grenzen der journalistischen

    Aber dieses Regel-Ausnahme-Verhältnis ist nicht zu streng zu deuten, wenn - wie hier denkbar - nur ein ganz erhebliches öffentliches Interesse an einem möglicherweise zwar selbst (noch) nicht rechtswidrigen "Missstand" besteht (vgl. nur Senat v. 16.11.2017 - 15 U 187/16, n.v., S. 40 ff.; siehe auch OLG Hamburg v. 27.11.2018 - 7 U 100/17, AfP 2010, 169 - juris Rn. 20 - 35; OLG Stuttgart v. 08.07.2015 - 4 U 182/14, BeckRS 2015, 12149 Rn. 138 f. und Hegemann , AfP 2019, 12, 15 f.).
  • OLG Köln, 07.10.2021 - 15 U 221/20

    Grenzwertrelevanz

    Das ist aber nicht zwingend und es können in der gebotenen Abwägung bei entsprechend hohem Berichterstattungsinteresse auch sonstige aufzudeckende (nichts rechtswidrige) "Missstände" die Veröffentlichung solcher Filmaufnahmen - jedenfalls in nicht besonderen Geheimnisschutzanforderungen unterliegenden Bereichen - rechtfertigen (vgl. etwa auch Senat a.a.O. Rn. 61 sowie OLG Hamburg v. 27.11.2018 - 7 U 100/17, ZUM-RD 2019, 320; vgl. für natürliche Personen auch OLG Dresden v. 24.09.2019 - 4 U 1401/19, BeckRS 2019, 23807, allg. Wanckel , Foto- und Bildrecht, 5. Aufl. 2017, Rn. 12, 256 und letztlich auch -allerdings in einer Privatwohnung - EGMR v. 24.02.2015 - 21830/09, NJOZ 2016, 1505 - Haldimann ua / Schweiz).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 30.01.2018 - 7 U 100/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,6978
OLG Schleswig, 30.01.2018 - 7 U 100/17 (https://dejure.org/2018,6978)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 30.01.2018 - 7 U 100/17 (https://dejure.org/2018,6978)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 30. Januar 2018 - 7 U 100/17 (https://dejure.org/2018,6978)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,6978) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 17 StVG, § 18 Abs 3 StVG, § 1 Abs 1 StVO, § 4 Abs 1 StVO, § 7 Abs 5 StVO
    Anscheinsbeweis bei einem Auffahrunfall auf einer einspurigen Bundesstraße, wenn streitig ist, ob vorher ein Überhol- und Bremsmanöver des Vordermannes stattgefunden hat

  • IWW

    § 17 StVG, § 18 Abs. 3 StVG, § 1 Abs. 1 StVO, § 4 Abs 1. StVO
    StVG, StVO

  • rewis.io
  • rechtsportal.de

    StVG §§ 18 Abs. 3, 17 ; StVO §§ 1 Abs. 1, 4 Abs. 1
    Voraussetzungen des Anscheinsbeweises für das Verschulden des Auffahrenden bei einem Auffahrunfall

  • rechtsportal.de

    StVG §§ 18 Abs. 3, 17 ; StVO §§ 1 Abs. 1, 4 Abs. 1
    Haftungsverteilung bei einem Auffahrunfall auf einer einspurigen Bundesstraße

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Haftungsverteilung bei einem Auffahrunfall auf einer einspurigen Bundesstraße

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Voraussetzungen des Anscheinsbeweises für das Verschulden des Auffahrenden bei einem Auffahrunfall; Haftungsverteilung bei einem Auffahrunfall auf einer einspurigen Bundesstraße

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Anscheinsbeweis bei einem Auffahrunfall auf einer einspurigen Bundesstraße

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Hamburg-Bergedorf, 22.12.2020 - 410b C 46/20

    Anwendung von Anscheinsbeweisen im Falle eines Auffahrunfalles, bei dem der

    Ein Anscheinsbeweis ist anzunehmen bei typischen Geschehensabläufen, bei denen nach der Lebenserfahrung regelmäßig von einem bestimmten Ereignis auf einen bestimmten Erfolg geschlossen werden kann und umgekehrt (OLG Schleswig, Beschl. v. 30.1. 2018 - 7 U 100/17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht