Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 05.06.2013 - 7 U 11/12   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Burhoff online

    Fahrradfahrer, Helmpflicht, Mitverschulden

  • IWW
  • openjur.de

    § 254 Abs. 2 BGB; § 9 StVG
    Zum Mitverschulden eines Fahrradfahrers an einer unfallbedingten Kopfverletzung, wenn er ohne Helm gefahren ist

  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 254 Abs 1 BGB, § 9 StVG
    Radfahrerunfall im öffentlichen Straßenverkehr: Mitverschulden bei Kopfverletzungen infolge des Nichttragens eines Fahrradhelms

  • verkehrslexikon.de

    Zum Mitverschulden wegen Nichttragens eines Fahrradhelms

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    § 9 StVG, § 254 BGB
    Mitverschulden bei Nichttragen eines Fahrradhelms

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berücksichtigung des Mitverschuldens eines Radfahrers wegen Nichttragens eines Helms

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen für die Berücksichtigung des Mitverschuldens eines Radfahrers wegen Nichttragens eines Helms

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (31)

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Radfahrer - Kopfverletzung, unfallbedingte - Mitverschulden wegen fehlendem Fahrradhelm

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Das Fahrradfahren ohne Helm

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Fahrradunfall ohne Helm - Mitverschulden an der Kopfverletzung?

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Fahrrad-Helmpflicht durch die Hintertür? - OLG rechnet einer verletzten Radfahrerin das Fahren ohne Helm als Mitverschulden an

  • unfallzeitung.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Fahren ohne Fahrradhelm bedeutet bei Unfall Mitverschulden an Kopfverletzung

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Mitverschulden eines Radfahrers wegen Nichttragens eines Fahrradhelms

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Helmpflicht für Radfahrer-Ist der Damm gebrochen?

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Radfahrerin, die keinen Helm benutzt, trägt Mitverschulden an erlittenen Verletzungen

  • kanzlei-zink.de (Kurzinformation)

    Fahrradunfall ohne Helm - Mitverschulden an Kopfverletzung

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Fahrradunfall ohne Helm - Mitverschulden und Helmpflicht?

  • spiegel.de (Pressemeldung, 17.06.2013)

    Fahrradfahrerin ohne Helm trägt Mitschuld an Unfall

  • lto.de (Kurzinformation)

    § 254 BGB
    Holstein - Fahrradfahrer ohne Helm tragen Mitschuld an Kopfverletzung

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Mitverschulden wegen nicht getragenem Fahrradhelm

  • baumann-recht.de (Kurzinformation und Leitsatz)

    Mitverschulden wegen Fahrradfahren ohne Helm

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Fahrradunfall ohne Helm - Mitschuld

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Fahrradhelmurteil - ohne kann es gefährlich und teuer werden

  • anwaltauskunft.de (Kurzinformation)

    Müssen Radfahrer einen Helm tragen?

  • rechtstipps.de (Kurzinformation)

    Helmpflicht durch die Hintertür?

  • lachner-vonlaufenberg.de (Kurzinformation)

    Zum Mitverschulden an einer Kopfverletzung bei einem Fahrradunfall ohne Helm

  • finkeldei-online.de (Kurzinformation)

    Teilschuld bei Fahrradunfall ohne Helm

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Warum man nicht ohne Helm Fahrrad fahren sollte

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Bei Fahrradunfall ohne Helm droht Mitverschulden

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Fahrradfahrer ohne Helm

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Fahrradunfall ohne Helm - Mitverschulden an der Kopfverletzung?

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Fahrradunfall ohne Helm - Helmpflicht durch die Hintertür?

  • taz.de (Pressemeldung, 18.06.2013)

    Unfall mit Kopfverletzung: Helmlose Radfahrer tragen Mitschuld

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Radfahren ohne Helm: Fahrradfahrer muss sich bei Unfall Mitverschulden anrechnen lassen - Fahrradfahrer trägt Mitschuld, sofern Verletzungen durch Tragen eines Fahrradhelms hätten vermieden oder gemindert werden können

  • rechtsportal.de (Kurzinformation)

    Fahrradunfall ohne Helm - Mitverschulden an der Kopfverletzung?

Besprechungen u.ä. (10)

  • unfallzeitung.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Fahren ohne Fahrradhelm bedeutet bei Unfall Mitverschulden an Kopfverletzung

  • rohrmann-revilla.de (Entscheidungsbesprechung)

    Fahren ohne Fahrradhelm - Mitverschulden bei Kopfverletzungen?

  • schadenfixblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Mitverschulden aufgrund des Nichttragens eines Fahrradhelms als Radfahrer

  • spiegel.de (Pressekommentar, 18.06.2013)

    Fahrradhelm-Urteil: Radeln auf eigene Gefahr

  • badische-zeitung.de (Pressekommentar, 19.06.2013)

    Fahrradhelme: Gesetzgeber will anderes

  • Telepolis (Interview mit Bezug zur Entscheidung)

    Anne Kronzucker von der Rechtsschutzversicherung D.A.S. zum Fahrradhelmpflicht-Urteil

  • 123recht.net (Pressekommentar, 25.06.2013)

    Immer diese Radfahrer: Vom Opfer zum Trottel - Fahrradfahrer ohne Helm tragen Teilschuld

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung)

    Radfahrerhaftung: Helmpflicht durch die Hintertür

  • radsport-oeventrop.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Mitschuld des Radfahrers bei Nichttragens eines Fahrradhelms

  • raewellmann.de (Entscheidungsbesprechung)

    Mitverschulden aufgrund des Nichttragens eines Fahrradhelms als Radfahrer

Sonstiges

  • Burhoff online Blog (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Fahrradhelm, wenn ohne, Mitverschulden? - morgen wissen wir es

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • BGH, 17.06.2014 - VI ZR 281/13  

    Kein Mitverschulden wegen Nichttragens eines Fahrradhelms

    Das Berufungsgericht, dessen Entscheidung u.a. in r+s 2013, 353 veröffentlicht ist, lastet der Klägerin ein Mitverschulden von 20 % an, weil sie als Radfahrerin keinen Helm getragen und damit Schutzmaßnahmen zu ihrer eigenen Sicherheit unterlassen habe.
  • OLG Celle, 12.02.2014 - 14 U 113/13  

    Keine allgemeine Helmtragepflicht für Fahrradfahrer

    Kollidiert ein Radfahrer im öffentlichen Straßenverkehr mit einem anderen, sich verkehrswidrig verhaltenden Verkehrsteilnehmer und erleidet er infolge des Sturzes unfallbedingte Kopfverletzungen, die ein Fahrradhelm verhindert oder gemindert hätte, muss er sich gleichwohl nur in Ausnahmefällen - nämlich wenn er sich als sportlich ambitionierter Fahrer auch außerhalb von Rennsportveranstaltungen besonderen Risiken aussetzt oder infolge seiner persönlichen Disposition, beispielsweise aufgrund von Unerfahrenheit im Umgang mit dem Rad oder den Gefahren des Straßenverkehrs ein gesteigertes Gefährdungspotential besteht - ein Mitverschulden wegen Nichttragens eines Fahrradhelms anrechnen lassen (in Abweichung von: OLG Schleswig, Urteil v. 5. Juni 2013 - 7 U 11/12).

    Hieran vermag nach Auffassung des Senats auch die Entscheidung des Oberlandesgerichts Schleswig vom 5. Juni 2013 (Az. 7 U 11/12) nichts zu ändern.

  • OLG Saarbrücken, 17.04.2014 - 4 U 406/12  

    Haftungsverteilung bei Kollision eines rechts abbiegenden Pkw mit einem parallel

    Nach der Gegenauffassung soll das Nichttragen eines Schutzhelms bei einem Unfall mit sturzbedingten typischen Kopfverletzungen grundsätzlich ein Mitverschulden begründen (OLG Schleswig r + s 2013, 353; Knerr in Geigel, aaO. Kap. 2 Rn. 58).

    Schon angesichts des Umstandes, dass die technische Entwicklung bei modernen Tourenfahrrädern heute derart fortgeschritten sei, dass man auch dann, wenn es sich nicht um spezielle Renn- oder Geländeräder handele, hohe Geschwindigkeiten erreichen und sein Fahrverhalten überaus flexibel gestalten könne, überzeuge eine solche Unterscheidung nicht (OLG Schleswig r + s 2013, 353, 354).

  • AG Wesel, 09.01.2014 - 5 C 56/13  

    Fahrradhelm, Radfahrer, Mitverschulden

    Sofern jüngst das OLG Schleswig ein Mitverschulden aufgrund fehlenden Helmtragens bejaht hat (Urteil vom 05.06.2013, Az. 7 U 11/12), ist eine Übertragung dieser Rechtsprechung auf den vorliegenden Fall nicht ohne weiteres möglich, da sich im dieser Entscheidung zugrunde liegenden Fall der Unfall auf einer Kraftfahrstraße und zwischen einem Kraftfahrzeug und einem Radfahrer ereignet hat.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht