Weitere Entscheidung unten: OLG Brandenburg, 06.02.2013

Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 08.04.2010 - 7 U 191/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,6207
OLG Stuttgart, 08.04.2010 - 7 U 191/09 (https://dejure.org/2010,6207)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 08.04.2010 - 7 U 191/09 (https://dejure.org/2010,6207)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 08. April 2010 - 7 U 191/09 (https://dejure.org/2010,6207)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,6207) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Vergütung für eine Lebensberatung in Verbindung mit Kartenlegen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 326 Abs. 1; BGB § 275 Abs. 1
    Durchsetzbarkeit eines Honoraranspruchs für eine Lebensberatung aufgrund mit magischen Kräften gelegter Karten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kartenlegen per Telefon

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Durchsetzbarkeit eines Honoraranspruchs für eine Lebensberatung aufgrund mit magischen Kräften gelegter Karten

Besprechungen u.ä. (2)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzanmerkung)

    Kein Vergütungsanspruch beim Wahrsagen durch Kartenlegen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Welche Vergütungsfolgen hat das Versprechen unmöglicher Leistungen? (IBR 2010, 1192)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 13.01.2011 - III ZR 87/10

    Zum Anspruch auf Vergütung für Kartenlegen

    Das Berufungsgericht (BeckRS 2010, 13190) hat zur Begründung seiner Entscheidung ausgeführt:.
  • OLG Bremen, 02.10.2019 - 1 U 12/18
    Die Verletzung der daraus resultierenden Vertrauensstellung zu eigenen wirtschaftlichen Zwecken verbunden mit einer erheblichen Schädigung des Vermögens der Ratsuchenden begründet den Vorwurf der Sittenwidrigkeit (vgl. auch allgemein zur Sittenwidrigkeit von Lebensberatungsverträgen in Verbindung mit Kartenlegen BGH, Urteil vom 13.01.2011 - III ZR 87/10, juris Rn. 21, BGHZ 188, 71 (i.E. als naheliegend angenommen); OLG Stuttgart, Urteil vom 08.04.2010 - 7 U 191/09, juris Rn. 23 (offengelassen); AG Mannheim, Urteil vom 04.03.2011 - 3 C 32/11, juris Rn. 11; zur Ausnutzung im Rahmen esoterischer Beratung erlangter Kenntnisse siehe auch AG Kassel, Urteil vom 10.06.2015 - 270 Ls 7640 Js 48281/10, juris Rn. 160).

    Zwar ist es in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs anerkannt, dass bei Verträgen über die Erbringung von Lebensberatung in Verbindung mit Kartenlegen bzw. den Einsatz von sonstigen übernatürlichen, magischen Kräfte und Fähigkeiten die Sittenwidrigkeit solcher Vereinbarungen mit der Folge der Nichtigkeit nach § 138 Abs. 1 BGB allgemein als nahe liegend anzusehen ist (siehe BGH, Urteil vom 13.01.2011 - III ZR 87/10, juris Rn. 21, BGHZ 188, 71; für die Sittenwidrigkeit solcher Geschäfte auch OLG Stuttgart, Urteil vom 26.04.2018 - 1 U 75/17, juris Rn. 36 ff., NJW-RR 2018, 1257; AG Bad Segeberg, Urteil vom 05.03.2015 - 17a C 87/14, juris Rn. 91 ff.; AG Mannheim, Urteil vom 04.03.2011 - 3 C 32/11, juris Rn. 11; vgl. auch OLG Stuttgart, Urteil vom 08.04.2010 - 7 U 191/09, juris Rn. 23 (dort i.E. offengelassen); nicht generell für eine Sittenwidrigkeit dagegen noch OLG Düsseldorf, Urteil vom 09.09.2008 - 20 U 123/08, juris Rn. 19, NJW 2009, 789; LG Kassel, Urteil vom 14.03.1985 - 1 S 491/84, NJW 1985, 1642; AG München, Urteil vom 10.05.2006 - 212 C 25151/05, juris Rn. 21), da sich viele der Dienstberechtigten, die einen Vertrag mit einem solchen Inhalt abschließen, in einer schwierigen Lebenssituation befinden oder es sich bei ihnen um leichtgläubige, unerfahrene oder psychisch labile Personen handelt.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 06.02.2013 - 7 U 191/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,1953
OLG Brandenburg, 06.02.2013 - 7 U 191/09 (https://dejure.org/2013,1953)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 06.02.2013 - 7 U 191/09 (https://dejure.org/2013,1953)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 06. Februar 2013 - 7 U 191/09 (https://dejure.org/2013,1953)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,1953) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Bestimmung der Wertminderung eines Grundstücks bei Beschädigung mehrerer Straßenbäume

  • rechtsportal.de

    BGB § 94 Abs. 1 S. 2; BGB § 823 Abs. 1; BGB § 249
    Höhe des Schadens bei Beschädigung von Straßenbäumen

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • brandenburg.de PDF (Pressemitteilung)

    Landwirt haftet auf Schadensersatz wegen rechtswidriger Schnittmaßnahmen an 35 Straßenbäumen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die beschnittenen Straßenbäume

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz wegen rechtswidriger Schnittmaßnahmen an Straßenbäumen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Landwirt muss wegen rechtswidriger Schnittmaßnahmen an 35 Straßenbäumen Schadensersatz leisten

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    "Radikalkur" für Straßenbäume - Landwirt muss durch unsachgemäßen Rückschnitt entstandenen Schaden ersetzen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Landwirt haftet auf Schadensersatz wegen rechtswidriger Schnittmaßnahmen an 35 Straßenbäumen - Unsachgemäße Beschneidung der Bäume führt zu Wertverlust des betreffenden Straßengrundstücks

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2013, 869
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht