Rechtsprechung
   OLG München, 23.12.2009 - 7 U 3044/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,22828
OLG München, 23.12.2009 - 7 U 3044/09 (https://dejure.org/2009,22828)
OLG München, Entscheidung vom 23.12.2009 - 7 U 3044/09 (https://dejure.org/2009,22828)
OLG München, Entscheidung vom 23. Dezember 2009 - 7 U 3044/09 (https://dejure.org/2009,22828)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,22828) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Weitergabepflicht agenturbezogener Rabatte durch eine Media-Agentur im Rahmen vertraglicher Vereinbarung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    §§ 133, 157, 242, 362, 666 BGB
    Marketing-Agentur muss von Dritten erhaltene Rabatte bei vertraglicher Verpflichtung an Kunden weitergeben

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)
  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Weitergabe von agenturbezogenen Vergünstigungen an Kunden

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Media-Agentur muss auch agenturbezogene Vergünstigungen an Kunden weitergeben

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Auch agenturbezogene Rabatte müssen an Kunden weitergegeben werden

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Frankfurt, 15.07.2014 - 11 U 118/12

    Voraussetzungen für Schadenersatz auf der Grundlage von Geldwäschevorwurf

    Eine vertragliche Gestaltung wie im Fall des Oberlandesgerichts München (Urteil vom 23.12.2009, 7 U 3044/09 - juris) bestand vorliegend nicht.
  • OLG Frankfurt, 15.07.2014 - 11 U 120/12

    Voraussetzungen für Schadenersatz auf der Grundlage von Geldwäschevorwurf

    Eine vertragliche Gestaltung wie im Fall des Oberlandesgerichts München (Urteil vom 23.12.2009, 7 U 3044/09 - juris) bestand vorliegend nicht.
  • OLG Koblenz, 12.03.2020 - 9 WF 757/19

    Ehegatte erzielt Vermieteinkünfte: Partner hat Auskunftsanspruch

    Dies ist dann der Fall, wenn in sachlicher oder zeitlicher Hinsicht über Teile des Auskunftsgegenstandes überhaupt keine Auskunft erteilt worden ist (vgl. zu allem Vorstehenden OLG München, Urteil vom 23. Dezember 2009 - 7 U 3044/09 -, juris, Rdnr. 113).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht