Weitere Entscheidung unten: OLG Schleswig, 14.11.2012

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 24.10.2014 - I-7 U 42/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,57585
OLG Düsseldorf, 24.10.2014 - I-7 U 42/12 (https://dejure.org/2014,57585)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 24.10.2014 - I-7 U 42/12 (https://dejure.org/2014,57585)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 24. Januar 2014 - I-7 U 42/12 (https://dejure.org/2014,57585)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,57585) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte für die Geltendmachung von Ansprüchen aus vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung durch die Vermittlung von Aktien gegen einen in der Schweiz ansässigen Beklagten; Schadensersatzansprüche wegen der Vermittlung ...

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    LugÜ Art. 5 Nr. 3; BGB § 826
    Internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte für die Geltendmachung von Ansprüchen aus vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung durch die Vermittlung von Aktien gegen einen in der Schweiz ansässigen Beklagten

  • rechtsportal.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 14.11.2012 - 7 U 42/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,49367
OLG Schleswig, 14.11.2012 - 7 U 42/12 (https://dejure.org/2012,49367)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 14.11.2012 - 7 U 42/12 (https://dejure.org/2012,49367)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 14. November 2012 - 7 U 42/12 (https://dejure.org/2012,49367)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,49367) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Der Nachweis einer Unfallmanipulation

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anforderungen an das Ausreichen von Indizien für die Annahme eines fingierten Verkehrsunfalls

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Nachweis eines vorgetäuschten Abbiegeunfalls

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • AnwBl 2013, 130
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Schleswig, 27.02.2013 - 7 U 114/12

    Anforderungen an den Nachweis eines fingierten Unfallgeschehens

    In seiner persönlichen Anhörung in dem Parallelverfahren LG Itzehoe, 10 O 153/10 (OLG Schleswig 7 U 42/12) - der Klage des unfallbeteiligten Y gegen den hiesigen Kläger und den hiesigen Beklagten als Haftpflichtversicherer des Fahrzeuges des Klägers - hatte der Kläger hingegen angegeben, er sei auf dem Weg zu "Burger King" gewesen, um seinen Sohn abzuholen.

    Wenn der Kläger nun - in Kenntnis des Senatsurteils vom 14. November 2012 in der Sache 7 U 42/12 - geltend macht, wegen der seinerzeitigen Verkehrssituation in der P-Straße seien Verkehrsteilnehmer, die aus P. nach X in das dortige Gewerbegebiet fahren, um beispielsweise zu Marktkauf, Burger King und ähnlichen Einrichtungen zu gelangen, bereits zu Beginn der P-Straße in den P-Weg eingefahren, um dann von dort aus über die O-Straße, B-Straße dem B-Weg zu folgen und damit den Kreuzungsbereich B-Straße zu umfahren, mag dies für die Hauptverkehrszeiten zutreffen.

  • LG Aachen, 03.05.2018 - 10 O 105/17

    Entfallen der Rechtswidrigkeit der Eigentumsbeschädigung durch Einwilligung in

    Bei dem schädigenden Fahrzeug handelte es sich insofern um ein typischerweise bei solchen Unfallmanipulationen eingesetztes Fahrzeug, als es vollkaskoversichert war und insofern für den Beklagten zu 2) kein hohes Haftungsrisiko bestand (vgl. OLG Schleswig, Urteil vom 14.11.2012, Az. 7 U 42/12, juris, Rn. 21).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht