Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 27.01.2011 - II-7 UF 99/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,10081
OLG Düsseldorf, 27.01.2011 - II-7 UF 99/10 (https://dejure.org/2011,10081)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 27.01.2011 - II-7 UF 99/10 (https://dejure.org/2011,10081)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 27. Januar 2011 - II-7 UF 99/10 (https://dejure.org/2011,10081)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,10081) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • openjur.de

    Berücksichtigung von Umgangskosten für die Besuche des im Heim lebenden Elternteils beim Elternunterhalt

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    § 94 Abs. 1 S. 1 SGB XII
    Berücksichtigung von Umgangskosten für die Besuche des im Heim lebenden Elternteils beim Elternunterhalt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berücksichtigung der Kosten für Besuchsfahrten im Rahmen des Elternunterhalts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Berücksichtigung der Kosten für Besuchsfahrten im Rahmen des Elternunterhalts

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Aufwendung von Kosten für die Besuchsfahrten eines unterhaltspflichtigen Kindes zum im Heim lebenden Elternteil i.R.e. Anspruchsübergangs

  • blogspot.com (Kurzinformation)

    Elternunterhalt - Wer seine Eltern im Heim besucht, kann beim Sozialhilfe-Regress die Besuchskosten gegenrechnen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Elternunterhalt: Sind die Fahrtkosten für regelmäßige Besuche der Eltern im Heim abzugsfähig?

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 07.11.2012 - XII ZB 229/11

    Nachehelicher Unterhalt: Nachträgliche Erhöhung des nach dem Auskunftsbegehren

    Ob der Unterhaltsberechtigte, der vom Unterhaltspflichtigen zunächst Auskunft begehrt und später seinen Anspruch beziffert hat, im Nachhinein die ursprüngliche Bezifferung rückwirkend erhöhen kann, ist streitig (dafür Frerix FamRZ 2000, 1046; Johannsen/Henrich/Graba Familienrecht 5. Aufl. § 1613 BGB Rn. 3; aA OLG Düsseldorf Urteil vom 27. Februar 2011 - 7 UF 99/10 - juris Rn. 14; AG Wesel FamRZ 2000, 1045; Keuter FamRZ 2009, 1024 mwN zum Meinungsstand).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht