Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 28.03.1991 - 7 WF 41/91   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,4951
OLG Bamberg, 28.03.1991 - 7 WF 41/91 (https://dejure.org/1991,4951)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 28.03.1991 - 7 WF 41/91 (https://dejure.org/1991,4951)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 28. März 1991 - 7 WF 41/91 (https://dejure.org/1991,4951)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,4951) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VGH Baden-Württemberg, 30.04.2002 - 14 S 2542/01

    PKH: Vermögenseinsatz - zumutbare vorzeitige Verwertung einer Lebensversicherung

    Die so allgemein umschriebenen Voraussetzungen einer Härte, die allein von der Tatsache einer mit einem Verlust verbundenen Verwertung eines Vermögensgegenstandes nicht erfüllt werden (für eine Härte bzw. die Unzumutbarkeit der Verwertung nach diesem Maßstab allerdings Neumann in: Sodan/Ziekow , VwGO, § 166 Randnr. 174; Eyermann-P. Schmidt, VwGO 11. Aufl. 2000, § 166 Randnr. 20; Stein/Jonas/Bork, a.a.O., § 115 Randnr. 92, 126; Brandis in: Tipke/Kruse, AO, FGO, § 142 FGO Randnr. 34; OLG Bamberg, Beschluss vom 28.03.1991 - 7 WF 41/91 -, JurBüro 1991, 977), liegen nicht vor.
  • LAG Hamm, 04.04.2005 - 18 Ta 129/05

    Einsetzbares Vermögen, Rückkaufswert einer Kapitallebensversicherung, Aufbringung

    Zum Vermögen im Sinne des § 115 Abs. 2 ZPO zählen alle beweglichen und unbeweglichen Sachen sowie geldwerte Forderungen und sonstige Rechte (Stein/Jonas/Bork, ZPO, 22. Aufl., § 115 Rdnr. 86), so auch der Rückkaufswert einer Kapitallebensversicherung, sofern er das sogenannte Schonvermögen im Sinne des § 88 BSHG übersteigt (so auch ArbG Regensburg vom 14.10.1993 - 6 Ca 1806/03, Rpfleger 1994, 70; FG Hessen vom 24.11.1995 - 6 K 3080/88, EFG 1996, 199; BVerfG v. 19.12.1997 - 5 C 7/96, NJW 1998, 1879; OLG Stuttgart v. 30.09.1998 - 18 WF 283/98, FamRZ 1999, 598; VGH Baden-Württemberg v. 30.04.2002 - 14 S 2542/01, Justiz 2003, 38; LAG Hamm v. 25.09.2003 - 4 Ta 670/02 - OLG Köln, FamRZ 2004, 382; verneinend OLG Bamberg v. 28.03.1991 - 7 WF 41/91, JurBüro 1991, 977; OLG Hamburg v. 19.10.2000 - 12 WF 168/00, FamRZ 2001, 925).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 04.02.2005 - 1 O 388/04

    Prozesskostenhilfe; Erfolgsaussichten; maßgeblicher Zeitpunkt;

    Vergegenwärtigt man sich wiederum den prozesskostenhilferechtlichen Bezugspunkt der Zumutbarkeit des Vermögenseinsatzes, so ist es den Klägerin auch hinsichtlich ihrer Lebensversicherungen, die sich im üblichen Rahmen halten, nicht zumutbar, diese mit ihren Rückkaufswerten nach Kündigung und den damit einhergehenden finanziellen Verlusten für die Prozessführung einzusetzen (vgl. Fischer, in: Musielak, Kommentar zur Zivilprozessordnung, 4. Aufl., § 115 Rn. 53; Christi, Einkommen und Vermögen in der Prozesskostenhilfe, NJW 1981, 785, 791; Zöller-Philippi, ZPO, 25. Aufl., § 115 Rn. 59; Hartmann, in: Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO, 63. Aufl., § 115 Rn. 60; OLG Bamberg, Beschl. v. 28.03.1991 - 7 WF 41/91 -, JurBüro 1991, 977 - zitiert nach JURIS; OLG Hamburg, Beschl. v. 19.10.2000 - 12 WF 168/00 -, FamRZ 2001, 925 - zitiert nach JURIS).
  • OLG Hamm, 31.03.2009 - 13 WF 52/09

    Einsatz des Rückkaufwerts von Lebensversicherungen für die Prozessführung

    Dabei kann nicht darauf abgestellt werden, ob die Verwertung der Versicherung für die Prozesskosten mit einem wirtschaftlichen Verlust verbunden wäre (so aber OLG Bamberg JurBüro 1991, 977), wie ihn eine vorzeitige Vertragsbeendigung durch Kündigung oder eine Beleihung der Versicherungssumme zur Folge hätte.
  • OLG Hamm, 17.11.1999 - 12 WF 206/99
    Soweit verschiedentlich der Einsatz einer nicht der ausreichenden Altersvorsorge dienenden Lebensversicherung im Hinblick auf die mit der vorzeitigen Kündigung verbundenen Verluste abgelehnt wird (OLG Bamberg, JurBüro 1991, 977; a.A. OLG Stuttgart FamRZ 1999 S.598), vermag sich der Senat dem nicht anzuschließen.
  • FG Hessen, 24.11.1995 - 6 K 3080/88

    Voraussetzungen für die Gewährung von Prozesskostenhilfe; Möglichkeit der

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht