Rechtsprechung
   VGH Bayern, 04.02.2013 - 7 ZB 12.2438   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,1596
VGH Bayern, 04.02.2013 - 7 ZB 12.2438 (https://dejure.org/2013,1596)
VGH Bayern, Entscheidung vom 04.02.2013 - 7 ZB 12.2438 (https://dejure.org/2013,1596)
VGH Bayern, Entscheidung vom 04. Februar 2013 - 7 ZB 12.2438 (https://dejure.org/2013,1596)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,1596) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Kostenfreiheit des Schulwegs; nächstgelegene Schule; Nutzung eines privaten Kraftfahrzeugs auf einer Teilstrecke

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    § 2 Abs. 1 Satz 1, Satz 3 Nr. 3, § 3 Abs. 2 Satz 2, Abs. 3 SchBefV
    Schülerbeförderungsrecht: Kein Verzicht auf Wegstreckenentschädigung beim Kostenvergleich | Nächstgelegene Schule; Teilstrecke mit privatem Kraftfahrzeug; Wegstreckenentschädigung; Kostenvergleich; Fiktive Beförderungskosten; Schulorganisation; Einzugsbereich Schulen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LSG Bayern, 23.10.2014 - L 7 AS 253/14

    Schülerbeförderungskosten, Fahrtkosten, nächstgelegene Schule

    Im Übrigen habe der BayVGH mit Beschluss vom 04.02.2013 Az. 7 ZB 12.2438 entschieden, dass beim Besuch einer weiter entfernten Schule als der nächstgelegenen grundsätzlich überhaupt kein Anspruch auf Übernahme von Beförderungskosten nach der Schulbeförderungsverordnung bestünde.

    Zwar hat der BayVGH - wie der Berufungskläger dargelegt hat - mit Beschluss vom 04.02.2013, Az 7 ZB 12.2438 entschieden, dass Kosten für den Besuch einer anderen als der nächstgelegenen Schule nach bayerischem Landesrecht nicht zu erstatten sind.

  • VG Ansbach, 17.09.2021 - AN 2 K 21.01093

    Nächstgelegene Schule, Beförderungskosten, verbundweit gültiges Jahresticket zum

    Zweck des im engen Zusammenhang mit der Organisation des Schulwesens stehenden Schülerbeförderungsrechts ist es, ein Schülertransportnetz aufzubauen, das den Schulen tragfähige Einzugsbereiche sichert (vgl. so zum Ganzen BayVGH, B.v. 4.2.2013 - 7 ZB 12.2438 - BeckRS 2013, 47569 Rn. 11 f.).

    Zweck des im engen Zusammenhang mit der Organisation des Schulwesens stehenden Schülerbeförderungsrechts ist es auch, ein Schülertransportnetz aufzubauen, das den Schulen tragfähige Einzugsbereiche sichert (vgl. so zum Ganzen BayVGH, B.v. 4.2.2013 - 7 ZB 12.2438 - BeckRS 2013, 47569 Rn. 11 f.).

  • VG Ansbach, 07.04.2021 - AN 2 K 20.02118

    Klage- und Prozessführungsbefugnis eines einzelnen Elternteils im Fall

    Denn rechtlich maßgeblich ist die Gesamtstrecke (vgl. BayVGH, B.v. 4.2.2013 - 7 ZB 12.2438 - BeckRS 2013, 47569 Rn. 11 f.).
  • VG Augsburg, 19.11.2013 - Au 3 K 13.1425

    Organisationsermessen; privat organisierte Schülerbeförderung

    Allerdings müsste die erhöhte Wirtschaftlichkeit tatsächlich gegeben sein und nicht auf dem Verzicht auf Auslagen (vgl. BayVGH, B.v. 4.2.2013 - 7 ZB 12.2438 - juris) oder der Erklärung, eine oder mehrere Haltestellen früher aussteigen zu wollen, beruhen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht