Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 09.07.2007 - 7 W 56/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,7833
OLG Hamburg, 09.07.2007 - 7 W 56/07 (https://dejure.org/2007,7833)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 09.07.2007 - 7 W 56/07 (https://dejure.org/2007,7833)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 09. Juli 2007 - 7 W 56/07 (https://dejure.org/2007,7833)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,7833) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • drbuecker.de (Zusammenfassung und Entscheidungsanmerkung)

    Urteilsveröffentlichung im Internet mit Namensnennung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Urteils-Veröffentlichung mit voller Namensnennung im Internet

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Veröffentlichung von Gerichtsurteilen im Internet: Was ist zu beachten?

Besprechungen u.ä.

  • drbuecker.de (Zusammenfassung und Entscheidungsanmerkung)

    Urteilsveröffentlichung im Internet mit Namensnennung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZUM 2008, 66
  • afp 2008, 303
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 22.01.2018 - L 11 KA 82/16

    Unterlassungsanspruch von Informationen durch Hinweiserteilung der Nichtzahlung

    Was Informationen angeht, so stellt die "Verbreitung zutreffender und sachlich gehaltener Informationen am Markt keinen Grundrechtseingriff dar, auch wenn sich das nachteilig für einen Marktteilnehmer auswirkt" (BVerfG, Beschluss vom 26.06.2002 - 1 BvR 558/91, 1 BvR 1428/91 - hierzu auch Beschluss vom 28.07.2004 - 1 BvR 2566/95 - Oberlandesgericht Hamburg, Beschluss vom 09.07.2007 - 7 W 56/07 - Jarass, a.a.O., Art. 12 Rn. 19 m.w.N.; Kämmer in von Münch/Kunig, GG, 6. Auflage, 2012, Art. 12 Rn. 49 m.w.N.).
  • LG Neuruppin, 25.09.2007 - 2 O 103/07

    Einzahlung einer Stammeinlage für einen erworbenen Geschäftsanteil an einer GmbH

    Das Brandenburgische Oberlandesgericht - Az.: 7 W 56/07 hat den beschluß der Kammer abgeändert und dem Kläger Prozeßkostenhilfe bewilligt, soweit er einen Betrag in Höhe von EUR 7.885,00 nebst Zinsen begehrt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht