Weitere Entscheidungen unten: EGMR, 07.03.2013 | EGMR, 05.10.2006

Rechtsprechung
   EGMR, 28.06.2007 - 76240/01   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    WAGNER ET J.M.W.L. c. LUXEMBOURG

    Art. 6, Art. 6 Abs. 1, Art. 8, Art. 8 Abs. 1, Art. 8 Abs. 2, Art. 14+8, Art. 14, Art. 41 MRK
    Violation de l'art. 6 Violation de l'art. 8 Violation de l'art. 14+8 Dommage matériel - réparation pécuniaire Préjudice moral - réparation pécuniaire Remboursement partiel frais et dépens - procédures nationale et de la Convention (französisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    WAGNER AND J.M.W.L.v. LUXEMBOURG

    Art. 6, Art. 6 Abs. 1, Art. 8, Art. 8 Abs. 1, Art. 8 Abs. 2, Art. 14+8, Art. 14, Art. 41 MRK
    Violation of Art. 6 Violation of Art. 8 Violation of Art. 14+8 Pecuniary damage - financial award Non-pecuniary damage - financial award Costs and expenses partial award - domestic and Convention proceedings (englisch)

  • Österreichisches Institut für Menschenrechte PDF

    (französisch)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des EuGHMR vom 28.06.2007, Nr. 76240/01 (Anerkennung einer in Peru erfolgten Volladoption durch Unverheiratete)" von Dieter Henrich, original erschienen in: FamRZ 2007, 1531.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2007, 1529



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)  

  • BGH, 10.12.2014 - XII ZB 463/13  

    Anerkennung einer kalifornischen Gerichtsentscheidung zur Leihmutterschaft

    Denn zum Kindeswohl gehört auch die verlässliche rechtliche Zuordnung zu den Eltern als den Personen, die für sein Wohl und Wehe kontinuierlich Verantwortung übernehmen (vgl. BVerfG FamRZ 2013, 521 Rn. 44 f.; EGMR Urteil vom 26. Juni 2014 - Beschwerde Nr. 65192/11 [Mennesson] Nr. 96; vgl. auch EGMR FamRZ 2007, 1529, 1530 zur verweigerten Anerkennung einer Adoption).
  • EGMR, 22.01.2008 - 43546/02  

    E.B. v. FRANCE

    Comme le paragraphe 47 de l'arrêt le souligne à juste titre, pour conclure que l'article 14 entre en jeu, il faut au moins que les faits de la cause tombent sous l'empire d'un article de la Convention, en l'espèce l'article 8. Si la Cour n'est pas prête à modifier une jurisprudence ancienne et toujours appliquée jusqu'à aujourd'hui, selon laquelle toutes les phases antérieures au prononcé d'une adoption par les juridictions nationales échappent au contrôle de la Cour (voir en ce sens, entre autres, l'arrêt Pini et autres c. Roumanie, nos 78028/01 et 78030/01, §§ 140-142, CEDH-2004, ainsi que l'arrêt Wagner et J.M.W.L. c. Luxembourg du 28 juin 2007, no 76240/01, §§ 121-122), j'ai des difficulté à comprendre comment elle peut conclure qu'au contraire le droit de demander l'agrément tombe «à n'en pas douter» sous l'empire de l'article 8 de la Convention (voir le paragraphe 49 de l'arrêt).
  • EGMR, 07.02.2013 - 16574/08  

    FABRIS c. FRANCE

    The Court has previously held that where an applicant's pleas relate to the "rights and freedoms" guaranteed by the Convention the courts are required to examine them with particular rigour and care and that this is a corollary of the principle of subsidiarity (see Wagner and J.M.W.L. v. Luxembourg, no. 76240/01, § 96, 28 June 2007, and Magnin v. France (dec.), no. 26219/08, 10 May 2012).
  • EGMR, 13.12.2007 - 39051/03  

    EMONET ET AUTRES c. SUISSE

    According to the principles that emerge from the Court's case-law, where the existence of a family tie with a child has been established the State must act in a manner calculated to enable that tie to be developed and legal safeguards must be established that render possible the child's integration in his family (see, mutatis mutandis, Kroon and Others v. the Netherlands, judgment of 27 October 1994, Series A no. 297-C, § 32, and Wagner and J.M.W.L. v. Luxembourg, no. 76240/01, § 119, 28 June 2007).
  • LG Düsseldorf, 04.05.2012 - 25 T 546/11  
    Die Kammer hat in Einklang mit der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) dem Kindeswohl, das im vorliegenden Fall gerade bei der türkischen Entscheidung nicht ausreichend beachtet worden ist, oberste Priorität zugemessen (vgl. EGMR, Urteil vom 28.06.2007, Wagner und J.M. W. L./.Luxemburg, Beschwerde-Nr. 76240/01 = FamRZ 2007, 1529 Rn. 133).

    in dem Fall bestand außerdem eine vorherige Praxis der luxemburgischen Behörden, wonach peruanische Volladoptionen auch dann anerkannt wurden, wenn eine unverheiratete Frau in Peru ein Kind adoptiert hatte, so dass sich im dort entschiedenen Fall die Antragstellerin in guten Glauben befand (EGMR a.a.O. Rn. 130 zitiert nach der Webseite des EGMR, insoweit nicht in FamRZ 2007, 1529 wiedergegeben).

  • EGMR, 03.05.2011 - 56759/08  

    NEGREPONTIS-GIANNISIS c. GRÈCE

    Enfin, la Cour rappelle aussi que dans l'arrêt Wagner et J.M.W.L. c. Luxembourg (no 76240/01, 28 juin 2007, § 123), elle a affirmé que le refus par les tribunaux luxembourgeois d'accorder l'exequatur d'un jugement étranger d'adoption constituait une ingérence dans le droit au respect de la vie privée et familiale.

    La Cour rappelle aussi que dans une affaire d'adoption à l'étranger mais avec des faits différents de ceux de l'espèce, elle a conclu que les juges nationaux ne pouvaient raisonnablement passer outre au statut juridique créé valablement à l'étranger et correspondant à une vie familiale au sens de l'article 8 de la Convention, ni refuser la reconnaissance des liens familiaux qui préexistaient de facto et se dispenser d'un examen concret de la situation (Wagner et J.M.W.L. c. Luxembourg, no 76240/01, §§ 133 et 135, 28 juin 2007).

  • OLG Celle, 21.02.2017 - 17 UF 131/16  
    Generalpräventive Erwägungen, die auf die Zielsetzung des Übereinkommens verweisen, durch eine bessere Zusammenarbeit der Vertragsstaaten und einen festgelegten Verfahrensstandard sicherzustellen, dass internationale Adoptionen zum Wohl des Kindes und unter Wahrung seiner Grundrechte stattfinden, sowie die Entführung und den Verkauf von Kindern sowie den Handel mit Kindern zu verhindern, können keine Rechtfertigung dafür sein, das Kindeswohl im konkreten Einzelfall außer Betracht zu lassen (vgl. BGH DNotZ 2015, 296, 304, Rn. 56; EGMR, Urt. v. 28.6.2007, Beschwerde Nr. 76240/01 [Wagner und J.M.W.L.], Rn. 132ff.).
  • EGMR, 08.07.2014 - 29176/13  

    D. AND OTHERS v. BELGIUM

    La Cour rappelle qu'elle a reconnu l'applicabilité de l'article 8 dès lors qu'existaient des liens familiaux de fait (X, Y et Z c. Royaume-Uni, 22 avril 1997, §§ 36-37, Recueil des arrêts et décisions 1997-II ; Wagner et J.M.W.L. c. Luxembourg, no 76240/01, § 117, 28 juin 2007).
  • EGMR, 14.11.2013 - 19391/11  

    TOPCIC-ROSENBERG v. CROATIA

    Secondly, the State should refrain from taking any actions which could prevent the development of ties between the adoptive parents and their child and the integration of the child into the adoptive family (see, mutatis mutandis, Wagner and J.M.W.L. v. Luxembourg, no. 76240/01, §§ 119 and 121, 28 June 2007).
  • OLG Köln, 29.05.2009 - 16 Wx 8/09  

    Auswirkungen der Nichteinhaltung der Verfahrensregeln des Haager

    Alleine aus dem in der türkischen Adoptionsentscheidung festgestellten Zusammenleben mit seiner Nichte über einen Zeitraum von etwas mehr als einem Jahr lässt sich auch nicht die Feststellung herleiten, dass "de facto" ein Familienband entstanden ist (siehe hierzu EGMR FamRZ 2007, 1529).
  • EGMR, 04.10.2012 - 43631/09  

    HARROUDJ c. FRANCE

  • EGMR, 26.07.2011 - 34805/06  

    T.C. ET H.C. c. TURQUIE

  • AG Frankfurt/Main, 21.05.2013 - 49 XVI ROE 93/09  
  • OLG Bamberg, 20.02.2014 - 2 UF 10/12  
  • EGMR, 30.07.2013 - 33169/10  

    POLIDARIO c. SUISSE

  • EGMR, 20.03.2012 - 12285/09  

    DRYZEK v. POLAND

  • AG Celle, 21.10.2013 - 40 F 40090/11  
  • EGMR, 08.07.2008 - 24261/05  

    BACKES c. LUXEMBOURG

  • EGMR, 10.05.2012 - 26219/08  

    MAGNIN c. FRANCE

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   EGMR, 07.03.2013 - 76240/01   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    WAGNER ET J.M.W.L. CONTRE LE LUXEMBOURG

    Informations fournies par le gouvernement concernant les mesures prises permettant d'éviter de nouvelles violations. Versement des sommes prévues dans l'arrêt (französisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    WAGNER AND J.M.W.L. AGAINST LUXEMBURG

    Information given by the government concerning measures taken to prevent new violations. Payment of the sums provided for in the judgment (englisch)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • EGMR, 14.01.2016 - 30955/12  

    MANDET c. FRANCE

    Ce faisant, elle doit avoir égard au principe essentiel selon lequel, chaque fois que la situation d'un enfant est en cause, l'intérêt supérieur de celui-ci doit primer (voir, parmi de nombreux autres, Mennesson, précité, § 81, et Wagner et J.M.W.L. c. Luxembourg, no 76240/01, §§ 133-134, 28 juin 2007).
  • EGMR, 31.05.2016 - 76823/12  

    GUEYE c. ITALIE

    Ce faisant, elle doit avoir égard au principe essentiel selon lequel, chaque fois que la situation d'un enfant est en cause, l'intérêt supérieur de celui-ci doit primer (voir, parmi de nombreux autres, Mennesson c. France, no 65192/11, § 81, CEDH 2014 (extraits), et Wagner et J.M.W.L. c. Luxembourg, n 76240/01, §§ 133-134, 28 juin 2007).
  • EGMR - 1975/11 (anhängig)  

    KAPLUN c. RUSSIE

    La cour de la ville de Moscou, a-t-elle répondu au moyen, formulé par le requérant dans son recours en appel, tiré du conflit de compétence entre les juridictions commerciales et celles du droit commun (Wagner et J.M.W.L. c. Luxembourg, no 76240/01, § 90, 28 juin 2007, Tatichvili c. Russie, no 1509/02, § 58, CEDH 2007-I, et Donadzé c. Géorgie, no 74644/01, § 32, 7 mars 2006)?.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   EGMR, 05.10.2006 - 76240/01   

Volltextveröffentlichung

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht