Rechtsprechung
   OVG Rheinland-Pfalz, 07.03.2005 - 8 A 12244/04.OVG   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,8400
OVG Rheinland-Pfalz, 07.03.2005 - 8 A 12244/04.OVG (https://dejure.org/2005,8400)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 07.03.2005 - 8 A 12244/04.OVG (https://dejure.org/2005,8400)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 07. März 2005 - 8 A 12244/04.OVG (https://dejure.org/2005,8400)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,8400) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 14 Abs 1 LuftVG, § 12 Abs 2 S 2 LuftVG, § 31 Abs 2 Nr 9 LuftVG, § 30 Abs 2 S 4 LuftVG, § 30 Abs 2 S 1 LuftVG
    Versagung luftfahrtbehördlicher Zustimmung für Windenergieanlage

  • Judicialis

    Baurecht, Bauvorbescheid, Ziel der Raumordnung, Erfordernis der Raumordnung, Bindungswirkung, Luftfahrtbehörde, Zustimmung, Vorranggebiet, Vorrangfläche, regionaler Raumordnungsplan, Zustimmungsfiktion, Raumordnungsplan, militärischer Luftverkehr, Kontrollzone, Flughafen, StreckenflugverkehrSachgebiete: Baurecht

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Windenergieanlagen bei Gefährdung des Luftverkehrs?

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit der Versagung eines positiven Bauvorbescheides für die Errichtung zweier Windenergieanlagen; Berücksichtigung von Zielen der Raumordnung bei behördlichen Entscheidungen über die Zulässigkeit raumbedeutsamer Maßnahmen von Personen des Privatrechts; Zuständigkeit für die Sicherung des Luftverkehrs vor baulichen Luftfahrthindernissen; Ermessen bezüglich der Versagung einer luftfahrtbehördlichen Zustimmung; Voraussetzungen für die Zulassung einer Revision wegen rechtlicher oder tatsächlicher Schwierigkeiten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2005, 536
  • DÖV 2005, 879 (Ls.)
  • BauR 2005, 1062 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • OVG Niedersachsen, 23.06.2016 - 12 KN 64/14

    Flächennutzungsplan für Windenergieanlagen; Tabuzonen; Errichtung von Anlagen

    Die Entscheidung über die Erteilung dieser Zustimmung obliegt auch dann den gemäß § 31 Abs. 2 Nr. 9 LuftVG zuständigen Behörden der Länder - hier der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (vgl. Bl. 491 GA) -, wenn von dem in Rede stehenden Luftfahrthindernis besondere Gefahren für den militärischen Luftverkehr ausgehen (vgl. OVG Rh.-Pf., Beschl. v. 7.3.2005 - 8 A 12244/04 -, NVwZ-RR 2005, 536 f. [537]).

    Ihre Versagung ist erst dann fehlerhaft, und damit im Rahmen der Verpflichtungsklage auf Zulassung eines Vorhabens unbeachtlich, wenn sich im Rahmen der gerichtlichen Vollprüfung die mangelnde Notwendigkeit der Baubeschränkung für die Sicherung des Luftverkehrs herausstellt (OVG Rh.-Pf., Beschl. v. 7.3.2005 - 8 A 12244/04 -, NVwZ-RR 2005, 536 f. [537]).

  • OVG Rheinland-Pfalz, 16.01.2006 - 8 A 11271/05

    Windenergieanlage neben Segelflugplatz zulässig

    Vielmehr ist die Zustimmung - ebenso wie ihre Versagung (s. dazu Senatsbeschluss vom 07. März 2005, UPR 2005, 314) - im Rahmen einer Verpflichtungsklage auf Erteilung der Baugenehmigung oder einer Anfechtungsklage gegen eine erteilte Baugenehmigung einer Inzidentprüfung zugänglich.
  • VG Aachen, 24.07.2013 - 6 K 248/09

    Windkraftanlagen in der Nähe des Nato-Flughafens Geilenkirchen Teveren stellen

    Bei der Entscheidung über die luftfahrtbehördliche Zustimmung nach § 14 Abs. 1 LuftVG, die gemäß § 31 Abs. 3 LuftVG auf Grund einer gutachtlichen Stellungnahme der für die Flugsicherung zuständigen Stelle getroffen wird, an welche die Luftfahrtbehörde allerdings nicht gebunden ist, vgl. dazu Kämper in: Grabherr/Reidt/Wysk, Kommentar zum LuftVG, Loseblatt-Sammlung (Stand: Juli 2012), § 31 Rdnr. 20, handelt es sich weder um eine Planungs- noch um eine Ermessensentscheidung, vgl. Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 16. Juli 1965 - IV C 30.65 - Oberverwaltungsgericht (OVG) Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 7. März 2005 - 8 A 12244/04 -, beide .

    Daraus folgt nicht nur, dass die Zustimmung nach § 14 LuftVG - wie hier - durch die Beigeladene zu 2. erteilt oder verweigert wird, sondern auch, dass die militärischen Behörden im Rahmen der Entscheidung nach § 14 Abs. 1 LuftVG überhaupt nicht zu beteiligen sind, vgl. Weiss , a.a.O., NVwZ 2013, 14 ff., 16; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 7. März 2005 - 8 A 12244/04 -, ; vgl. auch Kämper , a.a.O., § 30 Rdnr. 46 ff.

    Ein Beurteilungsspielraum, der aus verfassungsrechtlicher Sicht (Art. 19 Abs. 4 GG) ohnehin die Ausnahme darstellen muss, vgl. im Einzelnen: Sachs/Jasper , Regulierungsermessen und Beurteilungsspielräume, NVwZ 2012, 649; Schmidt-Salzer , Der Beurteilungsspielraum der Verwaltungsbehörden, 1968, S. 80 ff., 86 f.; (diff.) Ossenbühl in: Erichsen, Allgemeines Verwaltungsrecht, 11. Auflage 1998, § 10 Rdnr. 23 ff., 38 ff., 40; (krit.) Stober in: Wolff/Bachof/Stober, Verwaltungsrecht, Band 1, 11. Auflage 1999, § 31 Rdnr. 14 ff., 16 ff., kommt der Bundeswehr insoweit entgegen der Auffassung der Beigeladenen zu 1. nicht zu, vgl. zur gerichtlich uneingeschränkt überprüfbaren Notwendigkeit einer Baubeschränkung aus Gründen der Sicherheit des Luftverkehrs im Rahmen der §§ 12 und 14 LuftVG: Wysk , a.a.O., § 12 Rdnr. 78; Weiss , a.a.O., NVwZ 2013, 16; VG Aachen, Urteil vom 15. Juli 2008 - 6 K 1367/07 - OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 7. März 2005 - 8 A 12244/04 -, beide .

  • VG Aachen, 15.07.2008 - 6 K 1367/07

    Anspruch auf Erteilung einer Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer

    vgl. BVerwG, Urteil vom 16. Juli 1965 - IV C 30.65 -, BVerwGE 21, 354 = juris Rn. 10; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 7. März 2005 - 8 A 12244/04 - NVwZ-RR 2005, 536 = juris Rn. 7.

    vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 7. März 2005 - 8 A 12244/04 - NVwZ-RR 2005, 536 = juris Rn. 7.

    vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 7. März 2005 - 8 A 12244/04 - NVwZ-RR 2005, 536 = juris Rn. 6.

  • VG Kassel, 22.03.2018 - 7 K 1274/16

    Vorbescheid; Windenergieanlagen im Luftübungsraum der Bundeswehr;

    Dieser luftrechtliche Zustimmungsvorbehalt dient der Wahrung der Sicherheit der Luftfahrt und des Schutzes der Allgemeinheit zur Abwehr von betriebsbedingten Gefahren für die Sicherheit des Luftverkehrs sowie für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung durch die Luftfahrt (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 07.03.2005 - 8 A 12244/04 -, Rn. 3, juris; Kämper, in: Grabherr/ Reidt/ Wysk, Luftverkehrsgesetz, Stand: EL 11 November 2007, § 31, Rn. 1).

    Es handelt sich um keine Planungs- oder Ermessensentscheidung, sondern um die Überprüfung der Frage, ob eine Notwendigkeit der Baubeschränkung für die Sicherung des Luftverkehrs gegeben ist, mithin um die Überprüfung eines unbestimmten Rechtsbegriffes (BVerwG, Urteil vom 07.04.2016 - 4 C 1/15 -, Rn. 22; BVerwG, Urteil vom 16.07.1965 - IV C 30.65 -, juris; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 07.03.2005 - 8 A 12244/04 -, Rn. 7, juris; OVG Lüneburg, Urteil vom 23.06.2016 - 12 KN 64/14 -, Rn. 88, juris; zu § 12 LuftVGOVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 09.04.2014 - 8 A 430/12 -, Rn. 76, juris; VG Aachen, Urteil vom 24.07.2013 - 6 K 248/09 -, Rn. 121, juris).

    Insoweit kommt den o. g. Vorschriften der Charakter einer ordnungsrechtlichen Generalklausel zu (vgl. zu § 12 LuftVG: BVerwG, Beschluss vom 09.02.2015 - 4 B 39/14 -, Rn. 6 m. w. N., juris; auch zu § 14 LuftVG: OVG Schleswig-Holstein, Urteil vom 19.01.2017 - 1 LB 18/15 -, Rn. 57, juris; zu § 14 LuftVG als "konkrete Gefahr" bezeichnet: VG Ansbach, Urteil vom 11.01.2017 - AN 11 K 15.02394 -, Rn. 52, juris; zu § 14 LuftfG als "besondere Gefahr": OVG Lüneburg, Urteil vom 23.06.2016 - 12 KN 64/14 -, Rn. 88, juris; zu § 14 LuftfG als "besondere Gefahr": OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 07.03.2005 - 8 A 12244/04 -, Rn. 6, juris).

  • OVG Thüringen, 30.09.2009 - 1 KO 89/07

    Immissionsschutzrecht; Windkraftanlage im Bauschutzbereich eines Flughafens;

    Durch raumordnerische Vorgaben ist der Prüfungsrahmen der Luftverkehrsbehörde regelmäßig nicht begrenzt (zu Vorranggebiet Windkraft im Zusammenhang mit einer luftverkehrsrechtlichen Zustimmung vgl. OVG Koblenz, Beschluss vom 07.03.2005 - 8 A 12244/04 -, UPR 2005, 314).
  • OVG Niedersachsen, 18.07.2007 - 12 LC 56/07

    Windkraftanlagen in der Umgebung eines Verkehrslandeplatzes

    Denn § 14 LuftVG dient ausschließlich der Förderung des Luftverkehrs und seiner Sicherung vor baulichen Hindernissen außerhalb des Bauschutzbereiches (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 7.3.2005 - 8 A 1244/04 -, NVwZ-RR 2005, 536).
  • VG Aachen, 15.11.2007 - 6 K 71/07

    Anspruch auf Genehmigung der Errichtung und des Betriebs von vier

    vgl. zur luftfahrtbehördlichen Zustimmung im Zusammenhang mit der Genehmigung der Errichtung von Windkraftanlagen etwa Niedersächsisches OVG, Urteil vom 18. Juli 2007 - 12 LC 56/07 -, juris; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 7. März 2005 - 8 A 12244/04 -, NVwZ-RR 536=juris.
  • VG Augsburg, 17.03.2008 - Au 5 K 07.569

    Immissionsschutzrechtlicher Vorbescheid zur Errichtung von zwei

    Bei der Entscheidung über die Erteilung der luftfahrtbehördlichen Zustimmung handelt es sich weder um eine Planungs- noch um eine Ermessensentscheidung (OVG RhPf vom 7.3.2005 NVwZ-RR 2005, 536 f.).
  • VG Ansbach, 11.01.2017 - AN 11 K 15.02394

    Konkrete Gefährdung des Luftverkehrs bei Errichtung einer Windkraftanlage im

    Maßstab für die Erteilung der luftrechtlichen Zustimmung ist die Frage, ob durch die Errichtung des Bauwerks eine konkrete Gefahr für die Sicherheit des Luftverkehrs hervorgerufen wird (OVG Koblenz v. 7.3.2005 - 8 A 12244/04 - Rn. 7 = NVwZ-RR 2005, 536; OVG Lüneburg v. 26.6.2016 - 12 KN 64/14 - Rn. 88 = BauR 2016, 1866; vgl. zu den vergleichbaren Zustimmungserfordernissen des § 12 Abs. 2 Satz 1 und Abs. 3 Satz 1 LuftVG auch OVG Münster v. 9.4.2014 - 8 A 430/12 - Rn. 78 = DVBl 2015, 915).
  • VG Minden, 23.10.2013 - 11 L 694/13

    Auswirkungen eines beabsichtigten Flächennutzungsplans auf die Zulässigkeit eines

  • VGH Bayern, 10.05.2011 - 8 ZB 10.2921

    Die Behörden der Bundeswehrverwaltung sind nach § 30 Abs. 2 Satz 4 LuftVG für den

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht